Kommunikation der Vereinsmitglieder

classic Classic list List threaded Threaded
10 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Kommunikation der Vereinsmitglieder

Sebastian Wallroth-3
Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins,

wir stehen vor großen Aufgaben und müssen darüber reden. Zum einen
sollen die Grundlagen des Vereins, seine Regeln und Strukturen
betrachtet und dann verbessert werden. Zum anderen soll noch in diesem
Jahr der Vereinsvorstand neu besetzt werden. Für beide Projekte soll es
einen Beirat (Kommission, Komitee, Ausschuss, Arbeitsgruppe, ..., wie
auch immer) geben und es soll allen Mitgliedern und Freunden ermöglicht
werden, sich über die Projekte zu informieren und wenn möglich daran
teilzunehmen.

Ich bin in beide Projekte involviert und könnte jetzt einfach
beschließen, wie das weitere Vorgehen aussieht. Das ginge schnell und es
zählt ja vor allem das Ergebnis, oder? Nein, es zählt auch der Weg
dahin. Darum bitte ich darum, folgende Punkte gemeinsam zu betrachten.

== An technischer Infrastruktur stehen uns zur Verfügung ==

; Mailinglisten
: Meines Wissens bei Google Groups gehostet
: Zur Zeit gibt es nur eine genutzte Vereinsliste
: diese ist nicht moderiert
: das Archiv ist für jeden einsehbar

; forum.wikimedia.de
: das Forum nutzt die Technologie Liquid Feedback
: das Forum wird nur sehr ungern genutzt
: die geringe Nutzung liegt meines Erachtens an der ungewohnten Technik
: es steht jedem nach einmaliger Anmeldung offen

; de.wikipedia.org und meta.wikimedia.org
: Websites auf der Basis von MediaWiki
: bei eigentlich für andere Zwecke gedacht als die Kommunikation der
Vereinsmitglieder Wikimedia Deutschlands untereinander

; IRC
: ist mir nicht näher bekannt

Das war es schon. Oder?

== Was wir pro Projekt brauchen ==
* ein Wiki
* ein Diskussionsforum mit mehreren Diskussionsräumen
* Etherpads
* Chat
* Telefonkonferenzen

Den größten Teil davon könnte man mit Google abdecken. Deren Technologie
ist ausgereift. Da die Voraussetzung jedoch ein Google-Account ist,
würden wir eine große Gruppe von Personen ausschließen, sich an den
Projekten zu beteiligen.

== Fragen ==
1. Gibt es technische Alternativen, die wir schnell an den Start bringen
können? Die Umsetzung würde ich der Geschäftsstelle überlassen.
2. Wo führen wir DIESE Diskussion hier? Eine Mailingliste eignet sich
wenig dazu.

Ich bitte um Vorschläge.

Vielen Dank,
Sebastian

--
Sebastian Wallroth
Präsidium
Wikimedia Deutschland
mobile +4917615154002
http://about.me/real68er
PGP Key https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch freien Zugang zu der Gesamtheit des Wissens der Menschheit hat. Helfen Sie uns dabei! http://spenden.wikimedia.de/


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Bernd Gross
Hallo Sebastian,
vielen Dank für diesen Startschuss. Zuallererst würde ich mir eine
geschlossene Mailingliste für die Mitglieder von WMDE wünschen. Es kann
nicht sein, dass wir brisante Fragen stets in dieser Öffentlichkeit
diskutieren. Zum einen kann manches jetzt nicht ausgesprochen werden. Zum
anderen können wir dann, nach sicherlich auch anfangs unerfreulichen
Ton-Arten (siehe z.B. die aktuelle Diskussion im geschlossenen Teil des
Forums), uns zusammenraufen und eine gute Kommunikationskultur entwickeln.
Beste Grüße
Bernd



Am 29. Mai 2014 14:11 schrieb Sebastian Wallroth <
[hidden email]>:

> Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins,
>
> wir stehen vor großen Aufgaben und müssen darüber reden. Zum einen
> sollen die Grundlagen des Vereins, seine Regeln und Strukturen
> betrachtet und dann verbessert werden. Zum anderen soll noch in diesem
> Jahr der Vereinsvorstand neu besetzt werden. Für beide Projekte soll es
> einen Beirat (Kommission, Komitee, Ausschuss, Arbeitsgruppe, ..., wie
> auch immer) geben und es soll allen Mitgliedern und Freunden ermöglicht
> werden, sich über die Projekte zu informieren und wenn möglich daran
> teilzunehmen.
>
> Ich bin in beide Projekte involviert und könnte jetzt einfach
> beschließen, wie das weitere Vorgehen aussieht. Das ginge schnell und es
> zählt ja vor allem das Ergebnis, oder? Nein, es zählt auch der Weg
> dahin. Darum bitte ich darum, folgende Punkte gemeinsam zu betrachten.
>
> == An technischer Infrastruktur stehen uns zur Verfügung ==
>
> ; Mailinglisten
> : Meines Wissens bei Google Groups gehostet
> : Zur Zeit gibt es nur eine genutzte Vereinsliste
> : diese ist nicht moderiert
> : das Archiv ist für jeden einsehbar
>
> ; forum.wikimedia.de
> : das Forum nutzt die Technologie Liquid Feedback
> : das Forum wird nur sehr ungern genutzt
> : die geringe Nutzung liegt meines Erachtens an der ungewohnten Technik
> : es steht jedem nach einmaliger Anmeldung offen
>
> ; de.wikipedia.org und meta.wikimedia.org
> : Websites auf der Basis von MediaWiki
> : bei eigentlich für andere Zwecke gedacht als die Kommunikation der
> Vereinsmitglieder Wikimedia Deutschlands untereinander
>
> ; IRC
> : ist mir nicht näher bekannt
>
> Das war es schon. Oder?
>
> == Was wir pro Projekt brauchen ==
> * ein Wiki
> * ein Diskussionsforum mit mehreren Diskussionsräumen
> * Etherpads
> * Chat
> * Telefonkonferenzen
>
> Den größten Teil davon könnte man mit Google abdecken. Deren Technologie
> ist ausgereift. Da die Voraussetzung jedoch ein Google-Account ist,
> würden wir eine große Gruppe von Personen ausschließen, sich an den
> Projekten zu beteiligen.
>
> == Fragen ==
> 1. Gibt es technische Alternativen, die wir schnell an den Start bringen
> können? Die Umsetzung würde ich der Geschäftsstelle überlassen.
> 2. Wo führen wir DIESE Diskussion hier? Eine Mailingliste eignet sich
> wenig dazu.
>
> Ich bitte um Vorschläge.
>
> Vielen Dank,
> Sebastian
>
> --
> Sebastian Wallroth
> Präsidium
> Wikimedia Deutschland
> mobile +4917615154002
> http://about.me/real68er
> PGP Key https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>
> Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch freien Zugang zu der
> Gesamtheit des Wissens der Menschheit hat. Helfen Sie uns dabei!
> http://spenden.wikimedia.de/
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

DaB.
In reply to this post by Sebastian Wallroth-3
Hallo Sebastian,
Am 29.05.2014 14:11, schrieb Sebastian Wallroth:
> ; Mailinglisten
> : Meines Wissens bei Google Groups gehostet

nein, diese Mailingliste wird bei der WMF gehostet. Google archiviert
sie nur.

Ich möchte auch gleich vorwegschicken, das einer von denen bin die
nirgendwo teilnehmen werden, wo ein Google-Konto gebraucht wird (wenn
ihr mich also nicht dabeihaben wollt, nehmt Google Docs ;-)).

Mit freundlichen Grüßen
DaB.


--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 0x2d3ee2d42b255885
Schlüsseltausch auf 0x7CD1E35FD2A3A158 im Gange. Details auf
http://dabpunkt.eu/gnupg/keyswitch-0x2D3EE2D42B255885.txt.asc


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (333 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

DaB.
In reply to this post by Bernd Gross
Hallo Bernd,
Am 29.05.2014 14:41, schrieb Bernd Gross:
> Es kann nicht sein, dass wir brisante Fragen stets in dieser
> Öffentlichkeit diskutieren.

bei über 1000 (mit Fördermitgliedern über 12.000) Berechtigten kannst du
davon ausgehen, dass nichts im im Privatem verbleibt, was wir dort
besprechen. Der einzigste Unterschied wäre nur, dass man es nicht gleich
bei Google findet – ob es sich lohnt dafür interessierte
Nicht-Mitglieder ausschließen, glaube ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen
DaB.


--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 0x2d3ee2d42b255885
Schlüsseltausch auf 0x7CD1E35FD2A3A158 im Gange. Details auf
http://dabpunkt.eu/gnupg/keyswitch-0x2D3EE2D42B255885.txt.asc


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (333 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Bernd Gross
Hallo DaB,

wir sollten die Frage einer geschlossenen Mitglieder-Mailingliste
diskutieren.

- Wenn es interessierte Nicht-Mitglieder gibt, dann können diese gerne dem
Verein beitreten.
- Als Mitglied habe ich das Bedürfnis (und auch das formale Recht!), mit
anderen Mitgliedern in Verbindung zu treten, zu diskutieren, ohne dass
andere mitquaken.
- Mit der jetzt offenen Mailingliste werden viele Mitglieder ausgeschlossen
vom Dialog, weil sie z.B. nicht ihre Email-.Adresse öffentlich sehen wollen.
- Man kann ja diese Mailingliste auch auf die formell "Aktiven Mitglieder"
(1.700 ?) beschränken, also die Fördermitglieder rausnehmen.
- Man kann jedem Mitglied freistellen mit Opt-In und Opt-out, ob es
"aktiviert sein möchte.

Beste Grüße
Bernd


Am 29. Mai 2014 15:24 schrieb DaB. <[hidden email]>:

> Hallo Bernd,
> Am 29.05.2014 14:41, schrieb Bernd Gross:
> > Es kann nicht sein, dass wir brisante Fragen stets in dieser
> > Öffentlichkeit diskutieren.
>
> bei über 1000 (mit Fördermitgliedern über 12.000) Berechtigten kannst du
> davon ausgehen, dass nichts im im Privatem verbleibt, was wir dort
> besprechen. Der einzigste Unterschied wäre nur, dass man es nicht gleich
> bei Google findet – ob es sich lohnt dafür interessierte
> Nicht-Mitglieder ausschließen, glaube ich nicht.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> DaB.
>
>
> --
> Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 0x2d3ee2d42b255885
> Schlüsseltausch auf 0x7CD1E35FD2A3A158 im Gange. Details auf
> http://dabpunkt.eu/gnupg/keyswitch-0x2D3EE2D42B255885.txt.asc
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Patrick-Emil Zörner
2014-05-29 15:32 GMT+02:00 Bernd Gross <[hidden email]>:

> Hallo DaB,
>
> wir sollten die Frage einer geschlossenen Mitglieder-Mailingliste
> diskutieren.
>

noch eine Mailingliste? Ach nö!
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Sebastian Wallroth-3
In reply to this post by Bernd Gross
Hallo Bernd,

ich verstehe den Wunsch nach Privatheit und Anonymität bei bestimmten
Diskussionen. Eine geschlossene Mailingliste halte ich nicht für
geeignet. Es würde sowieso vermutlich auf mehrere geschlossene
Mailinglisten für verschiedene Gruppen hinauslaufen.

Ich denke eher an ein Onlineforum. Dort kann man beliebig viele
Diskussionsgruppen anlegen (zum Beispiel eine, in die wütende
Diskussionen verlagert werden können, wenn sie sich vom Thema gelöst
haben). Diese Gruppen können offen oder geschlossen sein und sie können
moderiert oder unmoderiert sein. Über Abonnements kann man sich als
Benutzer bei Gruppen an- und abmelden. Über ein Account-System kann
Anonymität sichergestellt werden.

Ich hoffe, dass hier jemand mit liest, der oder die eine ausgereifte
Lösung kennt, die man über OAuth zum Beispiel zusätzlich zu einer
eigenen Anmeldung auch an den zentralen Wikimedia-Account anschließen kann.

Sebastian

--
Sebastian Wallroth
Präsidium
Wikimedia Deutschland
http://about.me/real68er
PGP Key https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch freien Zugang zu der Gesamtheit des Wissens der Menschheit hat. Helfen Sie uns dabei! http://spenden.wikimedia.de/


Am 29.05.2014 15:32, schrieb Bernd Gross:

> Hallo DaB,
>
> wir sollten die Frage einer geschlossenen Mitglieder-Mailingliste
> diskutieren.
>
> - Wenn es interessierte Nicht-Mitglieder gibt, dann können diese gerne dem
> Verein beitreten.
> - Als Mitglied habe ich das Bedürfnis (und auch das formale Recht!), mit
> anderen Mitgliedern in Verbindung zu treten, zu diskutieren, ohne dass
> andere mitquaken.
> - Mit der jetzt offenen Mailingliste werden viele Mitglieder ausgeschlossen
> vom Dialog, weil sie z.B. nicht ihre Email-.Adresse öffentlich sehen wollen.
> - Man kann ja diese Mailingliste auch auf die formell "Aktiven Mitglieder"
> (1.700 ?) beschränken, also die Fördermitglieder rausnehmen.
> - Man kann jedem Mitglied freistellen mit Opt-In und Opt-out, ob es
> "aktiviert sein möchte.
>
> Beste Grüße
> Bernd
>
>
> Am 29. Mai 2014 15:24 schrieb DaB. <[hidden email]>:
>
>> Hallo Bernd,
>> Am 29.05.2014 14:41, schrieb Bernd Gross:
>>> Es kann nicht sein, dass wir brisante Fragen stets in dieser
>>> Öffentlichkeit diskutieren.
>> bei über 1000 (mit Fördermitgliedern über 12.000) Berechtigten kannst du
>> davon ausgehen, dass nichts im im Privatem verbleibt, was wir dort
>> besprechen. Der einzigste Unterschied wäre nur, dass man es nicht gleich
>> bei Google findet – ob es sich lohnt dafür interessierte
>> Nicht-Mitglieder ausschließen, glaube ich nicht.
>>
>> Mit freundlichen Grüßen
>> DaB.
>>
>>
>> --
>> Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 0x2d3ee2d42b255885
>> Schlüsseltausch auf 0x7CD1E35FD2A3A158 im Gange. Details auf
>> http://dabpunkt.eu/gnupg/keyswitch-0x2D3EE2D42B255885.txt.asc
>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l



_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

DaB.
Hallo Sebastian,
Am 29.05.2014 19:33, schrieb Sebastian Wallroth:
> Ich hoffe, dass hier jemand mit liest, der oder die eine ausgereifte
> Lösung kennt, die man über OAuth zum Beispiel zusätzlich zu einer
> eigenen Anmeldung auch an den zentralen Wikimedia-Account anschließen kann.

ich würde was auf phpBB-Basis empfehlen; da liegt der gesamte Inhalt nur
alle 6 Monate raus ;-).

Für eine Anbindung an Wikipedia bräuchte es BTW OpenID und nicht OAuth.
OAuth dient dazu etwas remote irgendwo zu machen, OpenID dient dazu sich
mit fremden Accounts irgendwo anzumelden. AFAIK ist der Support für
OpenID in Mediawiki immer noch maneglhaft/nicht vorhanden, daher wird
das wohl schwierig.

Mit freundlichen Grüßen
DaB.


--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 0x2d3ee2d42b255885
Schlüsseltausch auf 0x7CD1E35FD2A3A158 im Gange. Details auf
http://dabpunkt.eu/gnupg/keyswitch-0x2D3EE2D42B255885.txt.asc


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (333 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Martin Kraft
In reply to this post by Sebastian Wallroth-3
Hallo zusammen!

> ich verstehe den Wunsch nach Privatheit und Anonymität bei bestimmten
> Diskussionen.
Den Wunsch nach Anonymität teile ich, was den Verein angeht, überhaupt
nicht.

Da nur reale Personen Mitglieder des Vereins sein können, sehe ich
eigentlich auch keinen Grund sich bei Gesprächen über Vereinsdinge
hinter irgendwelchen anonymen Accounts zu verstecken. Zumal (wie jeder
Leser dieser Mailing-Liste in den letzten Tagen mitbekommen haben
dürfte) Anonymität nicht unbedingt einem besonnen Diskussionsstil
zuträglich zu sein scheint.


Was die Privatheit angeht, bin ich etwas zwiegespalten.

Grundsätzlich bin ich ja ein Fan von Transparenz. Aber in manchen Fragen
ist sicher auch eine eine gewisse Vertraulichkeit hilfreich. Die
Illusion der selbigen kann aber auch gefährlich sein.

Wenn man bedenkt, dass wir letzten Samstag miterleben durften, dass
nicht mal Dinge vertraulich bleiben, die mündlich zwischen 10 Leuten
besprochen wurden, glaube ich nicht, dass es überhaupt eine realistische
Chance gibt, irgendwas geheim zu halten - jedenfalls nicht ohne die
glaubhafte Anrohung mit schmerzhafter Sanktionen (z.B. eines
Vereinsausschlusses), für den Fall eines Verstoßes gegen
Vertraulichkeitsregelungen (die dann erst noch zu schaffen wären.

Für die Netz-Journalisten bei SPON oder Heise dürfte eine
WMDE-Mitgliedschaft inkl. Zugang zu den zugehörigen
Kommunikationskanälen eh jetzt schon obligatorisch sein.


Man sollte also realistisch bleiben, was die Ziele und Rahmenbedingungen
eines solchen Kommunikationskanals angeht. Sonst hat man nachher einen
Haufen Arbeit investiert, ohne das irgendwas dabei herauskommt, was
substanziell besser ist als diese Mailingliste und das vorhandene Forum...

// Martin

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Kommunikation der Vereinsmitglieder

Bernd Gross
Hallo Martin, DaB, Sebastian,

schön, wir haben ein neues Thema, doch auch hier werden wir wohl keine
Konsens-Lösung finden.

In mehreren Punkten würde ich gerne Martin folgen. Aber allein die
Diskussion um die Namen der Kassenprüfer im Nachgang zur vorletzten MV hat
gezeigt, dass manches nicht lösbar ist. Mitglieder sind reale Personen,
aber manche bestehen eben darauf namenlos zu sein.

Auch ich könnte mich für ein System auf phpBB-Basis begeistern. Aber ich
frage mich, wie viele Plattformen wir anstreben, auf denen man sich
registrieren muss. Auch für FFW wird ja offenbar eine neue externe
Plattform angestrebt. Ich habe Zweifel ob dies alles letztlich
funktionieren wird, wenn ja jetzt schon das Mitglieder-Forum, was
existiert, nicht angenommen wird. Klar, auf einem externen FFW-Portal
werden sich jene regstrieren, die Geld wollen, aber ob dort eine breite
Community-Diskussion um Ideen und Projekte zustande kommt, wird sich zeigen
müssen

Was eine geschlossene Mailingliste anbetrifft, so wäre es eine schnelle
Lösung. Ich behaupte nicht, dass Interna dort sicher sind, aber immerhin
sind die Email-Adressen vor Spammern sicher(er). Gerade in den letzten
Tagen berichteten mir einige WP-Kolleg/innen, wie sie unterschiedliche
email-Adressen benutzen, um ihre Hauptadresse zu schützen.

Wenn eine geschlossene Mailingliste nicht gewünscht wird, na dann brauche
ich auch keine sonderliche Rücksicht mehr zu nehmen und kann wohl alles
schreiben, was mich drückt. Oder? Aber es soll dann kein Präsidiumsmitglied
mich bitten, zu schweigen und blindes Vertrauen zum Präsidium zu haben.
Irgenwo müssen Mitglieder auch in sachlicher Form, wenngleich kontrovers,
jene Diskussion, wie wir sie ja auf der MV hatten, führen bzw. fortsetzen
können.

Beste Grüße in die Runde
Bernd





Am 29. Mai 2014 21:10 schrieb Martin Kraft <[hidden email]>:

> Hallo zusammen!
>
>  ich verstehe den Wunsch nach Privatheit und Anonymität bei bestimmten
>> Diskussionen.
>>
> Den Wunsch nach Anonymität teile ich, was den Verein angeht, überhaupt
> nicht.
>
> Da nur reale Personen Mitglieder des Vereins sein können, sehe ich
> eigentlich auch keinen Grund sich bei Gesprächen über Vereinsdinge hinter
> irgendwelchen anonymen Accounts zu verstecken. Zumal (wie jeder Leser
> dieser Mailing-Liste in den letzten Tagen mitbekommen haben dürfte)
> Anonymität nicht unbedingt einem besonnen Diskussionsstil zuträglich zu
> sein scheint.
>
>
> Was die Privatheit angeht, bin ich etwas zwiegespalten.
>
> Grundsätzlich bin ich ja ein Fan von Transparenz. Aber in manchen Fragen
> ist sicher auch eine eine gewisse Vertraulichkeit hilfreich. Die Illusion
> der selbigen kann aber auch gefährlich sein.
>
> Wenn man bedenkt, dass wir letzten Samstag miterleben durften, dass nicht
> mal Dinge vertraulich bleiben, die mündlich zwischen 10 Leuten besprochen
> wurden, glaube ich nicht, dass es überhaupt eine realistische Chance gibt,
> irgendwas geheim zu halten - jedenfalls nicht ohne die glaubhafte Anrohung
> mit schmerzhafter Sanktionen (z.B. eines Vereinsausschlusses), für den Fall
> eines Verstoßes gegen Vertraulichkeitsregelungen (die dann erst noch zu
> schaffen wären.
>
> Für die Netz-Journalisten bei SPON oder Heise dürfte eine
> WMDE-Mitgliedschaft inkl. Zugang zu den zugehörigen Kommunikationskanälen
> eh jetzt schon obligatorisch sein.
>
>
> Man sollte also realistisch bleiben, was die Ziele und Rahmenbedingungen
> eines solchen Kommunikationskanals angeht. Sonst hat man nachher einen
> Haufen Arbeit investiert, ohne das irgendwas dabei herauskommt, was
> substanziell besser ist als diese Mailingliste und das vorhandene Forum...
>
> // Martin
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l