Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

classic Classic list List threaded Threaded
8 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Dirk Franke-4
Liebe Freundinnen und Freunde Freien Wissens und andernweitig an WMDE
interessierte, to whom it may concern (Jan? Präsidium?)

Auf der letzten Mitgliedsversammlung haben wir mit großer Mehrheit
folgenden Antrag beschlossen:

"Der Jahresplan 2016 wird unter Einbeziehung aller Stakeholder insbesondere
der Freiwilligen-Communitys geplant. Die Planung hat eine Timeline, die
bereits im Januar 2015 beginnt. Die Geschäftsstelle stellt die finanziellen
und personellen Ressourcen zur Verfügung, um die Koordination der
Jahresplanung, insbesondere die Einbeziehung der freiwilligen Communitys,
durchzuführen.

Da der Januar ja nun vorbei, habe ich die Frage; wie können ich und andere
interessierte Vereinsmitglieder sich an der Planung beteiligen?
Konkreter gefragt:
* Gibt es eine Timeline und kann man die nachlesen?
* Gibt es zustädnige Personen, an die man sich wenden kann?
* Gibt es bereits Prozesse? Oder gibt es gar Ideen für Prozesse, die noch
so offen sind, dass interessierte Mitglieder sich einbringen können?

Mit besten Grüßen,
sp


--
Dirk Franke
Berlin-Schöneberg

Mobil: +49 176 64 60 1026
E-Mail: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Bernd Gross
Hallo Dirk,

hälst du die partizipative Jahresplanung für 2016 im Januar 2015 für so
wichtig ? Mich würde eher die partizipative Jahreplanung für 2015 nun
interessieren. Oder ist diese etwa schon abgeschlossen und muß nur noch von
der (ao) MV im April abgenickt werden ?

Viele Grüße
Bernd

Am 2. Februar 2015 um 09:12 schrieb Dirk Franke <[hidden email]>:

> Liebe Freundinnen und Freunde Freien Wissens und andernweitig an WMDE
> interessierte, to whom it may concern (Jan? Präsidium?)
>
> Auf der letzten Mitgliedsversammlung haben wir mit großer Mehrheit
> folgenden Antrag beschlossen:
>
> "Der Jahresplan 2016 wird unter Einbeziehung aller Stakeholder insbesondere
> der Freiwilligen-Communitys geplant. Die Planung hat eine Timeline, die
> bereits im Januar 2015 beginnt. Die Geschäftsstelle stellt die finanziellen
> und personellen Ressourcen zur Verfügung, um die Koordination der
> Jahresplanung, insbesondere die Einbeziehung der freiwilligen Communitys,
> durchzuführen.
>
> Da der Januar ja nun vorbei, habe ich die Frage; wie können ich und andere
> interessierte Vereinsmitglieder sich an der Planung beteiligen?
> Konkreter gefragt:
> * Gibt es eine Timeline und kann man die nachlesen?
> * Gibt es zustädnige Personen, an die man sich wenden kann?
> * Gibt es bereits Prozesse? Oder gibt es gar Ideen für Prozesse, die noch
> so offen sind, dass interessierte Mitglieder sich einbringen können?
>
> Mit besten Grüßen,
> sp
>
>
> --
> Dirk Franke
> Berlin-Schöneberg
>
> Mobil: +49 176 64 60 1026
> E-Mail: [hidden email]
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Sebastian Moleski-2
In reply to this post by Dirk Franke-4
Guten Morgen Dirk,

zur Beantwortung deiner Frage kann ich nur auf meinen Beitrag vom 11.
Januar verweisen:
https://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2015-January/thread.html

Aktueller Fokus ist die Fertigstellung des überarbeiteten Jahresplans 2015,
der letzten Freitag dem Präsidium vorgestellt und auf unserer kommenden
Klausur dieses Wochenende besprochen wird. Den weiteren zeitlichen Ablauf
vor der 16. Mitgliederversammlung, auf der dieser Jahresplan beschlossen
werden soll, findet sich hier:
https://forum.wikimedia.de/wiki/Umlaufbeschluss_16._Mitgliederversammlung

Ich möchte gleich vorab darauf hinweisen, dass sich die stärkere
Partizipation und Einbindung der Mitglieder für den Jahresplan 2015 primär
auf die bisherigen Mittel beschränken wird, zuzüglich des Antragsworkshops,
den du mit Alice in Berlin planst und der von uns auch unterstützt wird.
Das mag für einige enttäuschend sein, lässt sich aber realistischerweise
nicht ändern.

Parallel zum Jahresplan 2015 fangen jetzt erste Gespräche darüber an, wie
die Planung 2016 stattfinden kann. Ich hatte damals angekündigt, dass wir
diese Diskussion Anfang Februar starten werden, woran ich auch weiterhin
festhalte. Um das anzuschieben, bin ich für jeden Vorschlag dankbar, wie
wir diese Diskussion am besten führen. Umfrage im Forum? Diskussion hier?
Umfrage/Diskussion in der Wikipedia?

Was ich vermeiden möchte, ist eine Vorstellung eines fertigen
Planungsprozesses durch mich oder das Präsidium, das dann von den
"Stakeholdern" rundweg abgelehnt werden.

Beste Grüße

Sebastian Moleski
Schatzmeister / Treasurer
-------------------------------------
Wikimedia Deutschland e.V.
Tempelhofer Ufer 23-24
10963 Berlin

Telefon 030 - 219 158 26-0
www.wikimedia.de

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch an der Menge allen
Wissens frei teilhaben kann. Helfen Sie uns dabei!
http://spenden.wikimedia.de/

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
der Nummer 23855 Nz. Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für
Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/681/51985.
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Dirk Franke-4
In reply to this post by Bernd Gross
Moin Bernd,

2015-02-02 10:02 GMT+01:00 Bernd Gross <[hidden email]>:

> Hallo Dirk,
>
> hälst du die partizipative Jahresplanung für 2016 im Januar 2015 für so
> wichtig ?


Ja. Gute Prozesse, die tatsächlich mit Beteiligung der Betroffenen laufen
sollen, brauchen Zeit und gute Vorbereitung. Insbesondere wenn man nicht
nur die Zeit-Reichen bekommen möchten, sollte man sich möglichst früh
Gedanken machen wie und wo man an die herantritt und ihnen ausreichend
Gelegenheit und Zeit geben sich zu beteiligen. Das ist mir insbesondere
deshalb wichtig, weil es in den letzten Jahren ja regelmäßig daran
scheiterte, dass das irgendwie immer alles so kompliziert war und dann
keine Zeit mehr da war.



> Mich würde eher die partizipative Jahreplanung für 2015 nun
> interessieren. Oder ist diese etwa schon abgeschlossen und muß nur noch von
> der (ao) MV im April abgenickt werden ?
>

Hi Bernd. Ich weiß nicht so genau wieso du das mich fragst: nach meinen
Vorstellungen sollte auch die Planung 2015 so partizipativ wie möglich
sein, nur kann ch da nicht wirlich mehr oder weniger machen als du. Für
Details zum Prozess 2015 fragst du aber besser die Zuständigen.

Beste Grüße,
Dirk


>
> Viele Grüße
> Bernd
>
> Am 2. Februar 2015 um 09:12 schrieb Dirk Franke <[hidden email]
> >:
>
> > Liebe Freundinnen und Freunde Freien Wissens und andernweitig an WMDE
> > interessierte, to whom it may concern (Jan? Präsidium?)
> >
> > Auf der letzten Mitgliedsversammlung haben wir mit großer Mehrheit
> > folgenden Antrag beschlossen:
> >
> > "Der Jahresplan 2016 wird unter Einbeziehung aller Stakeholder
> insbesondere
> > der Freiwilligen-Communitys geplant. Die Planung hat eine Timeline, die
> > bereits im Januar 2015 beginnt. Die Geschäftsstelle stellt die
> finanziellen
> > und personellen Ressourcen zur Verfügung, um die Koordination der
> > Jahresplanung, insbesondere die Einbeziehung der freiwilligen Communitys,
> > durchzuführen.
> >
> > Da der Januar ja nun vorbei, habe ich die Frage; wie können ich und
> andere
> > interessierte Vereinsmitglieder sich an der Planung beteiligen?
> > Konkreter gefragt:
> > * Gibt es eine Timeline und kann man die nachlesen?
> > * Gibt es zustädnige Personen, an die man sich wenden kann?
> > * Gibt es bereits Prozesse? Oder gibt es gar Ideen für Prozesse, die noch
> > so offen sind, dass interessierte Mitglieder sich einbringen können?
> >
> > Mit besten Grüßen,
> > sp
> >
> >
> > --
> > Dirk Franke
> > Berlin-Schöneberg
> >
> > Mobil: +49 176 64 60 1026
> > E-Mail: [hidden email]
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>



--
Dirk Franke
Berlin-Schöneberg

Mobil: +49 176 64 60 1026
E-Mail: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Dirk Franke-4
In reply to this post by Sebastian Moleski-2
Hi Sebastian,

danke für die Auskunft. Ich bin mal gespannt.

Zum Thema vorschläge recycle ich einfach mal meinen Beitrag aus der
Forumsdiskussion vom November:

Aber um nochmal zur Tour zurückzukommen. Die war ja vor meiner Zeit, aber
von außen sah das immer etwas aus wie "Erst machen wir eine Planung, und
dann, ach ja, einbinden müssen wir ja auch noch." Besser als nüscht und
vermutlich nicht böse gemeint, aber noch mit reichlich Platz nach oben.
Wobei die Herangehensweise dazu führt, dass das Plan-Werk im Ergebnis sehr
monolithisch und kaum mehr änderbar wirkt. Zur echten Partizipation
empfiehlt es sich ja stark, die Partizipation von Anfang an mitzudenken und
von Anfang an zu berücksichtigen - macht halt arbeit und braucht jemand,
der mitdenkt, aber lohnt m.E. Ich denke jetzt einfach mal ins Blaue hinein,
was man so machen könnte:

   - Vorherige Bekanntgabe des Planungs-Terminplans z.B. im Blog
   - "Normale" Planungstreffen, die öffenlich zugänglich sind
   - Fester öffentlich bekannter und zuverlässiger Ansprechpartner zu allen
   Plan-Fragen
   - Veröffentlichen von Zwischenständen
   - Veröffentlichen von offenen Punkten und fragen nach Input von Außen
   (und den dann natürlich auch aufnehmen)
   - Eine Kurzbroschüre/Online-Text, die überhaupt erklärt wie sich der
   Jahresplan zusammensetzt und was Ziele, Teilziele etc. sind und was sie in
   dem Jahresplan-Kontext bedeuten,
   - Warum nicht mal einen Wiki-Dialog zum Thema Plan im Forum oder auf
   Meta?
   - Gezieltes persönliches Ansprechen derjenigen, die sich schon in den
   letzten Jahren an der Planung beteiligt haben/beteiligen wollten -
   Rücksichtnahme auf deren Terminplanung
   - Eventuell auch mal mit der Planung mal präsent sein auf anderen
   WMDE-nahen Veranstaltungen
   - etc. da ginge noch eine ganze Menge. -- southpark
   <https://forum.wikimedia.de/wiki/Benutzer:Southpark> (Diskussion
   <https://forum.wikimedia.de/wiki/Benutzer_Diskussion:Southpark>) 21:15,
   3. Nov. 2014 (CET)


lg,
sp


2015-02-02 10:39 GMT+01:00 Sebastian Moleski <[hidden email]
>:

> Guten Morgen Dirk,
>
> zur Beantwortung deiner Frage kann ich nur auf meinen Beitrag vom 11.
> Januar verweisen:
> https://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2015-January/thread.html
>
> Aktueller Fokus ist die Fertigstellung des überarbeiteten Jahresplans 2015,
> der letzten Freitag dem Präsidium vorgestellt und auf unserer kommenden
> Klausur dieses Wochenende besprochen wird. Den weiteren zeitlichen Ablauf
> vor der 16. Mitgliederversammlung, auf der dieser Jahresplan beschlossen
> werden soll, findet sich hier:
> https://forum.wikimedia.de/wiki/Umlaufbeschluss_16._Mitgliederversammlung
>
> Ich möchte gleich vorab darauf hinweisen, dass sich die stärkere
> Partizipation und Einbindung der Mitglieder für den Jahresplan 2015 primär
> auf die bisherigen Mittel beschränken wird, zuzüglich des Antragsworkshops,
> den du mit Alice in Berlin planst und der von uns auch unterstützt wird.
> Das mag für einige enttäuschend sein, lässt sich aber realistischerweise
> nicht ändern.
>
> Parallel zum Jahresplan 2015 fangen jetzt erste Gespräche darüber an, wie
> die Planung 2016 stattfinden kann. Ich hatte damals angekündigt, dass wir
> diese Diskussion Anfang Februar starten werden, woran ich auch weiterhin
> festhalte. Um das anzuschieben, bin ich für jeden Vorschlag dankbar, wie
> wir diese Diskussion am besten führen. Umfrage im Forum? Diskussion hier?
> Umfrage/Diskussion in der Wikipedia?
>
> Was ich vermeiden möchte, ist eine Vorstellung eines fertigen
> Planungsprozesses durch mich oder das Präsidium, das dann von den
> "Stakeholdern" rundweg abgelehnt werden.
>
> Beste Grüße
>
> Sebastian Moleski
> Schatzmeister / Treasurer
> -------------------------------------
> Wikimedia Deutschland e.V.
> Tempelhofer Ufer 23-24
> 10963 Berlin
>
> Telefon 030 - 219 158 26-0
> www.wikimedia.de
>
> Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch an der Menge allen
> Wissens frei teilhaben kann. Helfen Sie uns dabei!
> http://spenden.wikimedia.de/
>
> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.
> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
> der Nummer 23855 Nz. Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für
> Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/681/51985.
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>



--
Dirk Franke
Berlin-Schöneberg

Mobil: +49 176 64 60 1026
E-Mail: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Dirk Franke-4
In reply to this post by Sebastian Moleski-2
Hi Sebastian,

ich habe die Vorlage deiner Nachfrage mal genutzt und einen längeren Text
dazu geschrieben:

http://www.iberty.net/2015/02/partizipation-der-vierte-hinterhof-und.html

lg,
sp

2015-02-02 10:39 GMT+01:00 Sebastian Moleski <[hidden email]
>:

> Guten Morgen Dirk,
>
> zur Beantwortung deiner Frage kann ich nur auf meinen Beitrag vom 11.
> Januar verweisen:
> https://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2015-January/thread.html
>
> Aktueller Fokus ist die Fertigstellung des überarbeiteten Jahresplans 2015,
> der letzten Freitag dem Präsidium vorgestellt und auf unserer kommenden
> Klausur dieses Wochenende besprochen wird. Den weiteren zeitlichen Ablauf
> vor der 16. Mitgliederversammlung, auf der dieser Jahresplan beschlossen
> werden soll, findet sich hier:
> https://forum.wikimedia.de/wiki/Umlaufbeschluss_16._Mitgliederversammlung
>
> Ich möchte gleich vorab darauf hinweisen, dass sich die stärkere
> Partizipation und Einbindung der Mitglieder für den Jahresplan 2015 primär
> auf die bisherigen Mittel beschränken wird, zuzüglich des Antragsworkshops,
> den du mit Alice in Berlin planst und der von uns auch unterstützt wird.
> Das mag für einige enttäuschend sein, lässt sich aber realistischerweise
> nicht ändern.
>
> Parallel zum Jahresplan 2015 fangen jetzt erste Gespräche darüber an, wie
> die Planung 2016 stattfinden kann. Ich hatte damals angekündigt, dass wir
> diese Diskussion Anfang Februar starten werden, woran ich auch weiterhin
> festhalte. Um das anzuschieben, bin ich für jeden Vorschlag dankbar, wie
> wir diese Diskussion am besten führen. Umfrage im Forum? Diskussion hier?
> Umfrage/Diskussion in der Wikipedia?
>
> Was ich vermeiden möchte, ist eine Vorstellung eines fertigen
> Planungsprozesses durch mich oder das Präsidium, das dann von den
> "Stakeholdern" rundweg abgelehnt werden.
>
> Beste Grüße
>
> Sebastian Moleski
> Schatzmeister / Treasurer
> -------------------------------------
> Wikimedia Deutschland e.V.
> Tempelhofer Ufer 23-24
> 10963 Berlin
>
> Telefon 030 - 219 158 26-0
> www.wikimedia.de
>
> Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch an der Menge allen
> Wissens frei teilhaben kann. Helfen Sie uns dabei!
> http://spenden.wikimedia.de/
>
> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.
> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
> der Nummer 23855 Nz. Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für
> Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/681/51985.
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>



--
Dirk Franke
Berlin-Schöneberg

Mobil: +49 176 64 60 1026
E-Mail: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Jens Best-2
Ich poste meinen Kommentar unter dem Blog auch nochmal hier:

Hallo Dirk,

als ich Präsidium wurde, viel mir dieses Missverhältnis auch nach einer
Weile auf (am Anfang ist man ja leichtgläubig und glaubt dem Vorstand, das
alles gut ist). Ich habe dann mal in mehreren Städten einfach die
Vereinsmitglieder angesprochen, um auf einen Abend zusammenzusitzen. Es
antworteten ca. 1,5-2,5% der Angeschriebenen, die dann auch kamen. In fast
jeder Stadt stellte sich schnell heraus, was da für ein Potential für den
Verein schlummert. In vielerlei Hinsicht.

Das Problem liegt darin, wie der Verein unter seiner alten Führung mit
diesen Vereinsmitgliedern umgegangen ist - in aller Kürze: Sie werden als
zahlende Karteileichen behandelt. Es mag durchaus sein, dass die Mehrzahl
der Mitglieder völlig zufrieden sind damit, einmal im Jahr den Betrag
abgebucht und die Spendenquittung und die schwer durchschaubare Einladung
zur MV geschickt zu bekommen, aber auf diese Art bleibt das Potential, dass
für eine größere Partizipation und damit eine größere Verankerung des
Vereins in der Bevölkerung da ist, brachliegend.

Natürlich waren meine Abende in den einzelnen Städten nicht nachhaltig
angelegt und dienten im Endeffekt am meisten mir bei der Erkenntnis, dass
hier einiges nicht richtig gehandhabt wird. Ich versuchte dann, monatelang
darauf zu drängen, mit einem auf Aktivität/Interaktion angelegte nachhaltig
aufbauende Informationsweg dies zu ändern - das Interesse der
Geschäftsstelle, die sich ja für das praktische Handeln für zuständig hält,
blieb unter der alten Führung in Grenzen. Oder besser: Es geschah nichts in
diese Richtung. Vereinsmitglieder wurden weiterhin direkt ins Fundraising
durchgestellt, wenn sie anriefen - was auch wunderbar zeigte, für was man
sie einteilte: Geldbeschaffung.

Ich kann mich dran erinnern, wie ich mal einen Auftaktskontakt vorschlug
und mir dann allen ernstes erklärt wurde von der Vereinsführung, dass man
die Vereinsmitglieder (read here as: Karteileichen) nicht aufschrecken
wolle, denn sonst würden sie vielleicht austreten. Damals war ich noch
nicht solange dabei und habe das damals noch nicht hinterblickt, also das
man da nicht die Fassade des achso erfolgreichen Vereins mit tatsächlichen
Kontakt gefährden wollte.

Zur Zukunft: Eine glaubhafte nachhaltige Einbindung von mehr
Vereinsmitgliedern schafft man nur, indem man diesen Bereich aufbaut. Ad
hoc kommen immer nur die, die du in deinem Blogpost schon beschreibst.
Dafür muss man den Vereinsmitgliedern (und der interessierten WP-Community)
erstmal zeigen, was geht und wie die Dinge funktionieren (könnten) - Dafür
braucht es eine ernstgemeinte und auf Substanz und Dauer angelegte
Informations- und Kommunikationsplattform. Bei allem Respekt vor Michael
Jahns Arbeit in den gegebenen Rahmenbedingungen sehe ich da nichts, was
auch nur ansatzweise in diese Richtung zeigt.

Mehr Vereinsarbeit bedeutet auch erstmal mehr Öffentlichkeit, denn machen
wir uns nichts vor, diese Diskussion hier findet im vorhandenen Zirkel
statt.

Mehr Vereinsarbeit bedeutet erstmal die ganzen Vereinsmitglieder
kennenzulernen. Ich kann von meinen Begegnungen mit interessierten
Vereinsmitgliedern in einigen Städten quer durch Deutschland nur berichten,
dass da einerseits viel Infoarbeit über die Realität der Wikipedia und des
freien Wissens nötig ist, andererseits aber dann auch viel Potential an
Ideen, handlungsbereiten Menschen und neuen Kontakten besteht.

Beste Grüsse

Jens

Am 6. Februar 2015 um 18:21 schrieb Dirk Franke <[hidden email]>:

> Hi Sebastian,
>
> ich habe die Vorlage deiner Nachfrage mal genutzt und einen längeren Text
> dazu geschrieben:
>
> http://www.iberty.net/2015/02/partizipation-der-vierte-hinterhof-und.html
>
> lg,
> sp
>
> 2015-02-02 10:39 GMT+01:00 Sebastian Moleski <
> [hidden email]
> >:
>
> > Guten Morgen Dirk,
> >
> > zur Beantwortung deiner Frage kann ich nur auf meinen Beitrag vom 11.
> > Januar verweisen:
> >
> https://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2015-January/thread.html
> >
> > Aktueller Fokus ist die Fertigstellung des überarbeiteten Jahresplans
> 2015,
> > der letzten Freitag dem Präsidium vorgestellt und auf unserer kommenden
> > Klausur dieses Wochenende besprochen wird. Den weiteren zeitlichen Ablauf
> > vor der 16. Mitgliederversammlung, auf der dieser Jahresplan beschlossen
> > werden soll, findet sich hier:
> >
> https://forum.wikimedia.de/wiki/Umlaufbeschluss_16._Mitgliederversammlung
> >
> > Ich möchte gleich vorab darauf hinweisen, dass sich die stärkere
> > Partizipation und Einbindung der Mitglieder für den Jahresplan 2015
> primär
> > auf die bisherigen Mittel beschränken wird, zuzüglich des
> Antragsworkshops,
> > den du mit Alice in Berlin planst und der von uns auch unterstützt wird.
> > Das mag für einige enttäuschend sein, lässt sich aber realistischerweise
> > nicht ändern.
> >
> > Parallel zum Jahresplan 2015 fangen jetzt erste Gespräche darüber an, wie
> > die Planung 2016 stattfinden kann. Ich hatte damals angekündigt, dass wir
> > diese Diskussion Anfang Februar starten werden, woran ich auch weiterhin
> > festhalte. Um das anzuschieben, bin ich für jeden Vorschlag dankbar, wie
> > wir diese Diskussion am besten führen. Umfrage im Forum? Diskussion hier?
> > Umfrage/Diskussion in der Wikipedia?
> >
> > Was ich vermeiden möchte, ist eine Vorstellung eines fertigen
> > Planungsprozesses durch mich oder das Präsidium, das dann von den
> > "Stakeholdern" rundweg abgelehnt werden.
> >
> > Beste Grüße
> >
> > Sebastian Moleski
> > Schatzmeister / Treasurer
> > -------------------------------------
> > Wikimedia Deutschland e.V.
> > Tempelhofer Ufer 23-24
> > 10963 Berlin
> >
> > Telefon 030 - 219 158 26-0
> > www.wikimedia.de
> >
> > Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch an der Menge allen
> > Wissens frei teilhaben kann. Helfen Sie uns dabei!
> > http://spenden.wikimedia.de/
> >
> > Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.
> > Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
> unter
> > der Nummer 23855 Nz. Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für
> > Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/681/51985.
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
>
>
>
> --
> Dirk Franke
> Berlin-Schöneberg
>
> Mobil: +49 176 64 60 1026
> E-Mail: [hidden email]
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Nachfrage zur partizipativen Jahresplanung 2016

Lukas Mezger
Lieber Dirk, lieber Bernd, lieber Jens, liebe Listenlesenden,

wir sind uns unserer Aufgabe bewusst, die Jahresplanung 2016 wirklich
partizipativ zu gestalten und wir wollen dieser Aufgabe auch nachkommen.
Wie bereits von Sebastian beschrieben liegt der inhaltliche Fokus derzeit
natürlich auf dem Jahresplan für 2015. Gleichzeitig arbeiten wir bereits an
der Vorbereitung des Prozesses für die Jahresplanung 2016. Dabei sind wir
Dirk für seine Anregungen zur Gestaltung von Beteiligungsmöglichkeiten sehr
dankbar.
Für das Präsidium,

Lukas

Am 6. Februar 2015 um 18:52 schrieb Jens Best <[hidden email]>:

> Ich poste meinen Kommentar unter dem Blog auch nochmal hier:
>
> Hallo Dirk,
>
> als ich Präsidium wurde, viel mir dieses Missverhältnis auch nach einer
> Weile auf (am Anfang ist man ja leichtgläubig und glaubt dem Vorstand, das
> alles gut ist). Ich habe dann mal in mehreren Städten einfach die
> Vereinsmitglieder angesprochen, um auf einen Abend zusammenzusitzen. Es
> antworteten ca. 1,5-2,5% der Angeschriebenen, die dann auch kamen. In fast
> jeder Stadt stellte sich schnell heraus, was da für ein Potential für den
> Verein schlummert. In vielerlei Hinsicht.
>
> Das Problem liegt darin, wie der Verein unter seiner alten Führung mit
> diesen Vereinsmitgliedern umgegangen ist - in aller Kürze: Sie werden als
> zahlende Karteileichen behandelt. Es mag durchaus sein, dass die Mehrzahl
> der Mitglieder völlig zufrieden sind damit, einmal im Jahr den Betrag
> abgebucht und die Spendenquittung und die schwer durchschaubare Einladung
> zur MV geschickt zu bekommen, aber auf diese Art bleibt das Potential, dass
> für eine größere Partizipation und damit eine größere Verankerung des
> Vereins in der Bevölkerung da ist, brachliegend.
>
> Natürlich waren meine Abende in den einzelnen Städten nicht nachhaltig
> angelegt und dienten im Endeffekt am meisten mir bei der Erkenntnis, dass
> hier einiges nicht richtig gehandhabt wird. Ich versuchte dann, monatelang
> darauf zu drängen, mit einem auf Aktivität/Interaktion angelegte nachhaltig
> aufbauende Informationsweg dies zu ändern - das Interesse der
> Geschäftsstelle, die sich ja für das praktische Handeln für zuständig hält,
> blieb unter der alten Führung in Grenzen. Oder besser: Es geschah nichts in
> diese Richtung. Vereinsmitglieder wurden weiterhin direkt ins Fundraising
> durchgestellt, wenn sie anriefen - was auch wunderbar zeigte, für was man
> sie einteilte: Geldbeschaffung.
>
> Ich kann mich dran erinnern, wie ich mal einen Auftaktskontakt vorschlug
> und mir dann allen ernstes erklärt wurde von der Vereinsführung, dass man
> die Vereinsmitglieder (read here as: Karteileichen) nicht aufschrecken
> wolle, denn sonst würden sie vielleicht austreten. Damals war ich noch
> nicht solange dabei und habe das damals noch nicht hinterblickt, also das
> man da nicht die Fassade des achso erfolgreichen Vereins mit tatsächlichen
> Kontakt gefährden wollte.
>
> Zur Zukunft: Eine glaubhafte nachhaltige Einbindung von mehr
> Vereinsmitgliedern schafft man nur, indem man diesen Bereich aufbaut. Ad
> hoc kommen immer nur die, die du in deinem Blogpost schon beschreibst.
> Dafür muss man den Vereinsmitgliedern (und der interessierten WP-Community)
> erstmal zeigen, was geht und wie die Dinge funktionieren (könnten) - Dafür
> braucht es eine ernstgemeinte und auf Substanz und Dauer angelegte
> Informations- und Kommunikationsplattform. Bei allem Respekt vor Michael
> Jahns Arbeit in den gegebenen Rahmenbedingungen sehe ich da nichts, was
> auch nur ansatzweise in diese Richtung zeigt.
>
> Mehr Vereinsarbeit bedeutet auch erstmal mehr Öffentlichkeit, denn machen
> wir uns nichts vor, diese Diskussion hier findet im vorhandenen Zirkel
> statt.
>
> Mehr Vereinsarbeit bedeutet erstmal die ganzen Vereinsmitglieder
> kennenzulernen. Ich kann von meinen Begegnungen mit interessierten
> Vereinsmitgliedern in einigen Städten quer durch Deutschland nur berichten,
> dass da einerseits viel Infoarbeit über die Realität der Wikipedia und des
> freien Wissens nötig ist, andererseits aber dann auch viel Potential an
> Ideen, handlungsbereiten Menschen und neuen Kontakten besteht.
>
> Beste Grüsse
>
> Jens
>
> Am 6. Februar 2015 um 18:21 schrieb Dirk Franke <[hidden email]
> >:
>
> > Hi Sebastian,
> >
> > ich habe die Vorlage deiner Nachfrage mal genutzt und einen längeren Text
> > dazu geschrieben:
> >
> >
> http://www.iberty.net/2015/02/partizipation-der-vierte-hinterhof-und.html
> >
> > lg,
> > sp
> >
> > 2015-02-02 10:39 GMT+01:00 Sebastian Moleski <
> > [hidden email]
> > >:
> >
> > > Guten Morgen Dirk,
> > >
> > > zur Beantwortung deiner Frage kann ich nur auf meinen Beitrag vom 11.
> > > Januar verweisen:
> > >
> >
> https://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2015-January/thread.html
> > >
> > > Aktueller Fokus ist die Fertigstellung des überarbeiteten Jahresplans
> > 2015,
> > > der letzten Freitag dem Präsidium vorgestellt und auf unserer kommenden
> > > Klausur dieses Wochenende besprochen wird. Den weiteren zeitlichen
> Ablauf
> > > vor der 16. Mitgliederversammlung, auf der dieser Jahresplan
> beschlossen
> > > werden soll, findet sich hier:
> > >
> >
> https://forum.wikimedia.de/wiki/Umlaufbeschluss_16._Mitgliederversammlung
> > >
> > > Ich möchte gleich vorab darauf hinweisen, dass sich die stärkere
> > > Partizipation und Einbindung der Mitglieder für den Jahresplan 2015
> > primär
> > > auf die bisherigen Mittel beschränken wird, zuzüglich des
> > Antragsworkshops,
> > > den du mit Alice in Berlin planst und der von uns auch unterstützt
> wird.
> > > Das mag für einige enttäuschend sein, lässt sich aber
> realistischerweise
> > > nicht ändern.
> > >
> > > Parallel zum Jahresplan 2015 fangen jetzt erste Gespräche darüber an,
> wie
> > > die Planung 2016 stattfinden kann. Ich hatte damals angekündigt, dass
> wir
> > > diese Diskussion Anfang Februar starten werden, woran ich auch
> weiterhin
> > > festhalte. Um das anzuschieben, bin ich für jeden Vorschlag dankbar,
> wie
> > > wir diese Diskussion am besten führen. Umfrage im Forum? Diskussion
> hier?
> > > Umfrage/Diskussion in der Wikipedia?
> > >
> > > Was ich vermeiden möchte, ist eine Vorstellung eines fertigen
> > > Planungsprozesses durch mich oder das Präsidium, das dann von den
> > > "Stakeholdern" rundweg abgelehnt werden.
> > >
> > > Beste Grüße
> > >
> > > Sebastian Moleski
> > > Schatzmeister / Treasurer
> > > -------------------------------------
> > > Wikimedia Deutschland e.V.
> > > Tempelhofer Ufer 23-24
> > > 10963 Berlin
> > >
> > > Telefon 030 - 219 158 26-0
> > > www.wikimedia.de
> > >
> > > Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Mensch an der Menge allen
> > > Wissens frei teilhaben kann. Helfen Sie uns dabei!
> > > http://spenden.wikimedia.de/
> > >
> > > Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.
> > > Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
> > unter
> > > der Nummer 23855 Nz. Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für
> > > Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/681/51985.
> > > _______________________________________________
> > > VereinDE-l mailing list
> > > [hidden email]
> > > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> > >
> >
> >
> >
> > --
> > Dirk Franke
> > Berlin-Schöneberg
> >
> > Mobil: +49 176 64 60 1026
> > E-Mail: [hidden email]
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l