Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

classic Classic list List threaded Threaded
50 messages Options
123
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
Hallo zusammen,

heute ist im WP:Kurier angekommen, dass die Foundation ein radikal neues
Modell für die künftige Verteilung der jährlichen Fundraisereinnahmen
plant. Sue arbeitet sei ein paar Tagen auf Meta an dem Entwurf, den sie
am 3. Februar dem Kuratorium vorlegen will.

Ich hab das zwar gerade in unsere Wikimedia-Woche eingetragen, aber
eigentlich würde ich wegen der Kürze der Zeit gerne schon jetzt eine
Diskussion anscheben.

Wissen Vorstand und Präsidium schon länger von diesen Plänen? Falls ja,
seit wann?
Was ist eure Haltung zu diesen Plänen?
Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
Entscheidungsprozess noch einzubringen?
Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
aussehen?
Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?
Mit welcher Vorlaufzeit können, falls erforderlich, Dienst-/Arbeits- und
Mietverträge aufgelöst werden?

Viele Grüße
Martina

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
sorry, der Entwurf auf Meta:
http://meta.wikimedia.org/wiki/Talk:Fundraising_and_Funds_Dissemination/Recommendations


Am 08.01.2012 00:13, schrieb Martina Nolte:

> Hallo zusammen,
>
> heute ist im WP:Kurier angekommen, dass die Foundation ein radikal neues
> Modell für die künftige Verteilung der jährlichen Fundraisereinnahmen
> plant. Sue arbeitet sei ein paar Tagen auf Meta an dem Entwurf, den sie
> am 3. Februar dem Kuratorium vorlegen will.
>
> Ich hab das zwar gerade in unsere Wikimedia-Woche eingetragen, aber
> eigentlich würde ich wegen der Kürze der Zeit gerne schon jetzt eine
> Diskussion anscheben.
>
> Wissen Vorstand und Präsidium schon länger von diesen Plänen? Falls ja,
> seit wann?
> Was ist eure Haltung zu diesen Plänen?
> Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
> Entscheidungsprozess noch einzubringen?
> Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
> aussehen?
> Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
> möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?
> Mit welcher Vorlaufzeit können, falls erforderlich, Dienst-/Arbeits- und
> Mietverträge aufgelöst werden?
>
> Viele Grüße
> Martina
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Pavel Richter-2
In reply to this post by Martina Nolte
Hallo Martina,

der Vorschlagsentwurf von Sue (und das ist es ersteinmal) ist noch im
Entstehen, so daß es noch keinen vollständigen Vorschlag gibt. Wir
werden uns aber natürlich in den kommenden Tagen intensiv mit den
Themen beschäftigen. Aber dafür müssen wir erstmal den fertigen
Entwurf sehen und entsprechend die einzelnen Punkten bewerten.


Mit freundlichen Grüßen,

Pavel Richter
Vorstand

Wikimedia Deutschland e.V.
Tel.: +49-151-19645755
Twitter: @pavel



Am 8. Januar 2012 00:13 schrieb Martina Nolte <[hidden email]>:

> Hallo zusammen,
>
> heute ist im WP:Kurier angekommen, dass die Foundation ein radikal neues
> Modell für die künftige Verteilung der jährlichen Fundraisereinnahmen
> plant. Sue arbeitet sei ein paar Tagen auf Meta an dem Entwurf, den sie
> am 3. Februar dem Kuratorium vorlegen will.
>
> Ich hab das zwar gerade in unsere Wikimedia-Woche eingetragen, aber
> eigentlich würde ich wegen der Kürze der Zeit gerne schon jetzt eine
> Diskussion anscheben.
>
> Wissen Vorstand und Präsidium schon länger von diesen Plänen? Falls ja,
> seit wann?
> Was ist eure Haltung zu diesen Plänen?
> Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
> Entscheidungsprozess noch einzubringen?
> Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
> aussehen?
> Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
> möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?
> Mit welcher Vorlaufzeit können, falls erforderlich, Dienst-/Arbeits- und
> Mietverträge aufgelöst werden?
>
> Viele Grüße
> Martina
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Delphine Ménard
In reply to this post by Martina Nolte
Hallo Martina,

2012/1/8 Martina Nolte <[hidden email]>:
> Wissen Vorstand und Präsidium schon länger von diesen Plänen? Falls ja,
> seit wann?

Nein. Wir haben das durch das erstellen auf Meta auch erfahren.

Liebe Grüße,

Delphine

--
@notafish

NB. This gmail address is used for mailing lists. Personal emails will get lost.
Intercultural musings: Ceci n'est pas une endive - http://blog.notanendive.org
Photos with simple eyes: notaphoto - http://photo.notafish.org

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Thomas Koenig-4
On Sun, 08 Jan 2012 10:33:33 +0100, Delphine Ménard <[hidden email]>  
wrote:

> Nein. Wir haben das durch das erstellen auf Meta auch erfahren.

Hm, komisch, Sue Gardner schreibt:

"I am writing it at the request of the Wikimedia Foundation Board of  
Trustees".[1]

übersetzt:

"Ich schreibe folgendes auf Bitte des Board of Trustees."

Wer sitzt in diesem Board? Richtig! Die Chaüters-Vertreter, darunter Arne  
Klempert. Seit wann weiss Arne davon und warum ist er nicht stante pedes  
an den Verein (und andere Chapter) herangetreten?

Thomas

[1]  
http://meta.wikimedia.org/wiki/Fundraising_and_Funds_Dissemination/Recommendations

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Holger Motzkau-2
Hej,

2012/1/8 Thomas Koenig <[hidden email]>:
> "I am writing it at the request of the Wikimedia Foundation Board of
> Trustees".[1]

Sue hat vom Board vor ein paar Monaten die Aufgabe erhalten,
Vorschläge zur Zukunft des Fundraising und der Verteilung zu
erarbeiten. Dies ist seit langem bekannt, und desshalb das sie diese
Gedanken dort niedergeschrieben.

> Wer sitzt in diesem Board? Richtig! Die Chaüters-Vertreter, darunter Arne
> Klempert. Seit wann weiss Arne davon und warum ist er nicht stante pedes
> an den Verein (und andere Chapter) herangetreten?

Die beiden chapter-selected trustees werden zwar durch die Chapter
bestimmt, sind aber keine Chapter-Vertreter und diesen keine
Rechenschaft schuldig. Im Übrigen steht im nächsten Halbsatz, dass das
Board erst am 3. Februar über die Vorschläge informiert wird.

vg aus Stockholm, Holger


--
Styrelseledamot, kassör

Wikimedia Sverige
Box 500
SE-101 29 Stockholm

Org.-nr. 802437-8310
http://www.wikimedia.se/

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
In reply to this post by Pavel Richter-2
Hallo,

es wäre zwar nett, wenn eine so existenzielle Info sofort von den auf
Meta aktiven Funktionären an die Mailingliste ausgegeben würde. Aber wer
wann was im Detail erfahren hat, ist insgesamt eher ein Nebenschauplatz.

Wichtiger scheint mir: Die Vorschläge gehen in wenigen Wochen ans
Kuratorium und nirgends ist angedeutet, dass die Chapter davor oder
danach noch auf anderen Kanälen gesondert befragt werden sollen. Logisch
eigentlich. In diesem Entscheidungsfindungsprozess den nationalen
Vereinen eine Sonderstellung zu geben, würde eines der Anliegen des
neuen Modells konterkarieren.

Ein Vorstandsmitglied von Wikimedia UK hat bereits umfassend auf Meta
Stellung genommen.

Am 08.01.2012 09:44, schrieb Pavel Richter:
> der Vorschlagsentwurf von Sue (und das ist es ersteinmal) ist noch im
> Entstehen, so daß es noch keinen vollständigen Vorschlag gibt.

Die Ausrichtung ist aber ja eindeutig und wenn der Entwurf auf Meta
fertig ist, geht er ans Board. Bis dahin kann WMDE ja keinesfalls mit
einer Positionierung warten, oder?

Das Thema stand nicht einmal auf der Tagesordnung [1] der an diesem
Wochenende gelaufenen Präsidiumssitzung. Das finde ich dann doch einen
mittelschweren Skandal. Oder wird die Tagesordnung fliegend verändert
ohne Kenntlichmachung im Forum? (dann könntet ihr euch das
Vorabveröffentlichen schenken)

Gibt es von irgendwem Antworten / Meinungen zu meinen Fragen:
* Was ist eure Haltung zu diesen Plänen?
* Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
Entscheidungsprozess noch einzubringen?
* Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
aussehen?
* Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?
* Mit welcher Vorlaufzeit können, falls erforderlich, Dienst-/Arbeits-
und Mietverträge aufgelöst werden?

VG
Martina

[1] https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_1-1

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Manuel Schneider-3
Liebe Martina,

Am 08.01.2012 15:44, schrieb Martina Nolte:
> Ein Vorstandsmitglied von Wikimedia UK hat bereits umfassend auf Meta
> Stellung genommen.

verschiedenste Personen nehmen dort Stellung. Parallel dazu tobt auf
Internal-l eine heisse Debatte mit über Hundert E-Mails täglich, ich
kann dem kaum folgen geschweige denn mich beteiligen.
Da der Ton der Debatte sehr grenzwertig ist (für mich aus durchaus
nachvollziehbaren Gründen) und die Debatte immer mehr in
Nebenkriegsschauplätze zerfällt habe ich den Vorschlag gemacht sie auf
der Mailingliste zu beenden und dafür das Finance Meeting im Februar in
Paris - jetzt evtl. überflüssig - umzuwidmen um sie dort konstruktiv und
vis-a-vis fortzuführen. Das hätte den Vorteil dass man sich ein
Wochenende intensiv und konstruktiv mit der Thematik auseinandersetzen
könnte um zu einer Lösung zu kommen. Dann könnten auch diejenigen, die
parallel zur normalen Arbeit nicht den Überblick bei hunderten Mails und
Meta-Edits behalten könnten sich auch entsprechend einbringen. Ausserdem
ist im persönlichen Gespräch bekanntlich die Stimmung eine ganz andere.
Derzeit führt die Diskussion auf der Mailingliste zu gar nichts ausser
kaputten Leuten die beleidigt und demotiviert werden.

> * Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
> Entscheidungsprozess noch einzubringen?
> * Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
> aussehen?

Der Prozess passiert bewusst auf Meta, damit sich jeder beteiligen kann.
Wenn Du eine Meinung und Ideen hast, dann wäre das der Aufruf für Dich
einzusteigen.

Wäre das nur eine Diskussion im Hinterzimmer und nur für
Vereinsfunktionäre bestimmt würde sie im Internal-Wiki stattfinden.
Insofern ist die Diskussion auf Meta eine implizite Einladung an jeden.
Ich denke, dass eine breite Beteiligung von jedem hier den Vorständen,
die wie oben beschrieben nicht mehr wissen wo ihnen der Kopf steht, den
Rücken stärken würde. Immerhin geht es hier um uns alle. Deine Fragen
sind zwar berechtigt, bringen uns derzeit aber nicht weiter.

http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2012-January/000396.html
http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-October/000304.html
http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000273.html
http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000258.html
http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000256.html

Grüsse,


Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Juergen Fenn-3
Am 8. Januar 2012 15:57 schrieb Manuel Schneider
<[hidden email]>:

> Der Prozess passiert bewusst auf Meta, damit sich jeder beteiligen kann.
> Wenn Du eine Meinung und Ideen hast, dann wäre das der Aufruf für Dich
> einzusteigen.
>
> Wäre das nur eine Diskussion im Hinterzimmer und nur für
> Vereinsfunktionäre bestimmt würde sie im Internal-Wiki stattfinden.
> Insofern ist die Diskussion auf Meta eine implizite Einladung an jeden.

Ich habe es gerade in WD:K geschrieben: Ich fühle mich zunehmend wie
in "Per Anhalter durch die Galaxis", wo sie den Bauplan für die
Hyperraumumgehungsstraße im nächstgelegenen Sternensystem hinterlegen;
wer dort nicht hinkommt, braucht auch nicht zu erfahren, was
drinsteht. Dem wird die Straße dann einfach vor die Nase gebaut. Wenn
es soweit ist, ist es immer noch früh genug für ihn, es zu erfahren.

Mit anderen Worten: Ich empfinde es als eine Zumutung, eine derart
ausufernde Diskussion auf Englisch lesen und führen zu sollen, und ich
finde es ebenfalls unerträglich, daß uns auch die Texte, um die es
geht, nur auf Englisch zur Verfügung gestellt werden. Und ich kann
ziemlich gut Englisch.

So eine Veranstaltung auf Meta in einer Fremdsprache zu führen,
schließt die meisten Wikipedianer auf der Welt aus. Und das ist auch
so gewollt, sonst wäre es nämlich anders.

Wie viele Weiße-Tüten-Aktionen soll es eigentlich noch geben, bis
Übersetzer beauftragt werden, die uns das in WP-de hinterhertragen,
damit wir uns hier um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern können,
hier, in WP-de, wo wir alle versammelt sind?

@Martina: Ich bezweifle zwar, ob "Skandal" der richtige Begriff war,
frage mich aber -- zusätzlich zu den Punkten, die Du angesprochen
hattest, ob es einen Sozialplan für die Mitarbeiter von WMDE gibt? Das
wäre wesentlich wichtiger, als sich Sorgen über Mietverträge über
Gewerberäume und dergleichen zu machen. Im schlimmsten Fall käme es
eben zu einer Insolvenz.

Viele Grüße,
Jürgen.

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
In reply to this post by Manuel Schneider-3
Hallo Manuel,

natürlich kann sich jeder mit seiner persönlichen Meinung auf Meta
beteiligen. Ich glaube nur nicht, dass dies zwingend dem Vorstand oder
dem Präsidium den Rücken stärken würde. Das kann durchaus auch nach
hinten losgehen.

Ich z.B. finde die Pläne nicht vollkommen daneben, sondern manche
Anteile durchaus überlegenswert. Denn, platt ausgedrückt: Konkurrenz
belebt den Markt. Ich finde, das hat sich bei WMDE zum Beispiel deutlich
gezeigt und zwar zum Positiven, seitdem Skillshare seine
Community-basierten Projekte (Skillshare Lüneburg, Landtagsprojekte)
überraschend erfolgreich durchgeführt hat. Wenn ein solcher Verein oder
z.B. ein Wikipedia-Autorenverbund in Zukunft seine Spendengelder direkt
aus den USA erhielte, könnte dies für die Wikimedia-Projekte eventuell
ein Zugewinn sein.

Die größte Schwierigkeit sehe ich darin, dass keine dieser Einrichtungen
und Gruppen eine längerfristige Planungssicherheit hätte: erfahrenes
Personal, Mieten und Büroausstattung ade. Das wird manches Projekt
erschweren oder gar verunmöglichen. Unseren Verein in seiner jetzigen
Größe bedrohen die Pläne in existenzieller Weise. (Ich kenne allerdings
nicht die Menge und Höhe der Dauerspenden, von denen Pavel neulich
schrieb und die ja weiterhin dem Chapter zufließen werden.)

LG
Martina


Am 08.01.2012 15:57, schrieb Manuel Schneider:

> Liebe Martina,
>
> Am 08.01.2012 15:44, schrieb Martina Nolte:
>> Ein Vorstandsmitglied von Wikimedia UK hat bereits umfassend auf Meta
>> Stellung genommen.
>
> verschiedenste Personen nehmen dort Stellung. Parallel dazu tobt auf
> Internal-l eine heisse Debatte mit über Hundert E-Mails täglich, ich
> kann dem kaum folgen geschweige denn mich beteiligen.
> Da der Ton der Debatte sehr grenzwertig ist (für mich aus durchaus
> nachvollziehbaren Gründen) und die Debatte immer mehr in
> Nebenkriegsschauplätze zerfällt habe ich den Vorschlag gemacht sie auf
> der Mailingliste zu beenden und dafür das Finance Meeting im Februar in
> Paris - jetzt evtl. überflüssig - umzuwidmen um sie dort konstruktiv und
> vis-a-vis fortzuführen. Das hätte den Vorteil dass man sich ein
> Wochenende intensiv und konstruktiv mit der Thematik auseinandersetzen
> könnte um zu einer Lösung zu kommen. Dann könnten auch diejenigen, die
> parallel zur normalen Arbeit nicht den Überblick bei hunderten Mails und
> Meta-Edits behalten könnten sich auch entsprechend einbringen. Ausserdem
> ist im persönlichen Gespräch bekanntlich die Stimmung eine ganz andere.
> Derzeit führt die Diskussion auf der Mailingliste zu gar nichts ausser
> kaputten Leuten die beleidigt und demotiviert werden.
>
>> * Welche Möglichkeiten seht ihr, WMDE-Interessen in diesen
>> Entscheidungsprozess noch einzubringen?
>> * Wird es einen Gegenvorschlag an die Foundation geben und wie kann der
>> aussehen?
>
> Der Prozess passiert bewusst auf Meta, damit sich jeder beteiligen kann.
> Wenn Du eine Meinung und Ideen hast, dann wäre das der Aufruf für Dich
> einzusteigen.
>
> Wäre das nur eine Diskussion im Hinterzimmer und nur für
> Vereinsfunktionäre bestimmt würde sie im Internal-Wiki stattfinden.
> Insofern ist die Diskussion auf Meta eine implizite Einladung an jeden.
> Ich denke, dass eine breite Beteiligung von jedem hier den Vorständen,
> die wie oben beschrieben nicht mehr wissen wo ihnen der Kopf steht, den
> Rücken stärken würde. Immerhin geht es hier um uns alle. Deine Fragen
> sind zwar berechtigt, bringen uns derzeit aber nicht weiter.
>
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2012-January/000396.html
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-October/000304.html
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000273.html
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000258.html
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinat-l/2011-August/000256.html
>
> Grüsse,
>
>
> Manuel

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

DaB.-2
In reply to this post by Martina Nolte
Hallo,
Am Sonntag 08 Januar 2012, 00:13:57 schrieb Martina Nolte:
> Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
> möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?

darauf muss niemand vorbereitet werden, weil das für 2012 bereits so geplant
war. Wir haben unseren Teil der Spenden bereits "bekommen" (=dürfen wir aus
dem Foundraiser behalten), mehr gibt es nicht; alle weiteren Spenden gehen
jetzt an die Foundation (möglicherweise betrifft das nicht Spenden, die direkt
an den Verein gehen, aber Alles was über die Spenden-Webseite läuft, "gehört"
der bis zum nächsten Foundraiser der WMF).
Genau aus dem Grund gibt es ja einen Haushaltsplan für 2012 und genau deswegen
musste der Verein vor dem Foundraiser mitteilen, wieviel Geld er brauchen
wird.

Mit freundlichen Grüßen
DaB.

--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (205 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
DaB, ich schrieb ja auch "zum Jahresende". Natürlich geht es hier um
Vorkehrungen für 2013.


Am 08.01.2012 16:21, schrieb DaB.:

> Hallo,
> Am Sonntag 08 Januar 2012, 00:13:57 schrieb Martina Nolte:
>> Wie ist der Verein darauf vorbereitet, dass zum Jahresende
>> möglicherweise der bisherige Spendenfluss ausbleiben könnte?
>
> darauf muss niemand vorbereitet werden, weil das für 2012 bereits so geplant
> war. Wir haben unseren Teil der Spenden bereits "bekommen" (=dürfen wir aus
> dem Foundraiser behalten), mehr gibt es nicht; alle weiteren Spenden gehen
> jetzt an die Foundation (möglicherweise betrifft das nicht Spenden, die direkt
> an den Verein gehen, aber Alles was über die Spenden-Webseite läuft, "gehört"
> der bis zum nächsten Foundraiser der WMF).
> Genau aus dem Grund gibt es ja einen Haushaltsplan für 2012 und genau deswegen
> musste der Verein vor dem Foundraiser mitteilen, wieviel Geld er brauchen
> wird.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> DaB.
>
>
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Manuel Schneider-3
In reply to this post by Juergen Fenn-3
Am 08.01.2012 16:14, schrieb Jürgen Fenn:
> So eine Veranstaltung auf Meta in einer Fremdsprache zu führen,
> schließt die meisten Wikipedianer auf der Welt aus. Und das ist auch
> so gewollt, sonst wäre es nämlich anders.

ehrlich, ich wüsste nicht, wie es anderst gehen soll. Soll die
Foundation die Diskussion in 200+ Sprachen (der Wikipedia) übersetzen,
oder wie stellst Du Dir das vor?

Meta ist dafür eingerichtet worden um die projektübergreifende Arbeit
dort zu tun.
Es geht hier nicht um Wikipedia und auch nicht um den deutschen Verein.
Es geht hier um die Wikimedia Foundation und deren Finanzierung hinunter
in die Communities.

Ich sehe wirklich keine Möglichkeit wie ein solcher internationaler
Prozess in die deutschsprachige Wikipedia getragen werden soll ausser
hinzuweisen: dort passiert was, beteiligt Euch. Müssen wir es
entsprechend bei WikiNews, WikiSource, WikiBooks... auch noch bewerben
etc.? Dann bleibt uns gar keine Zeit mehr irgendetwas anderes zu tun,
geschweige denn zu beteiligen.

Ich erwarte ja nicht, dass sich alle von uns dort beteiligen, aber von
den vielen Hundert Leuten in der deutschsprachigen Community werden doch
drei vier bereit und in der Lage sein sich zu beteiligen. Das wäre doch
toll.

Mit meinen bescheidenen Möglichkeiten kann ich oben gesagtes nur
insofern unterstützen als dass ich ab und zu was auf der VereinAT-Liste
hinterlasse um unsere Mitglieder zu informieren. Dazu habe ich in meinem
letzten Mail ein paar Links gepostet.
Das gelingt mir natürlich auch nur in dem Masse wie ich selber gerade
Zeit habe mir diese Dinge zu Gemüte zu führen. Nebenbei habe ich noch
ein Berufs- und Privatleben und meine Verpflichtungen als
Vorstandsmitglied um das Tagesgeschäft am laufen zu halten. Das kostet
schon genug Kraft.

/Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Juergen Fenn-3
Am 8. Januar 2012 16:24 schrieb Manuel Schneider
<[hidden email]>:
> Am 08.01.2012 16:14, schrieb Jürgen Fenn:
>> So eine Veranstaltung auf Meta in einer Fremdsprache zu führen,
>> schließt die meisten Wikipedianer auf der Welt aus. Und das ist auch
>> so gewollt, sonst wäre es nämlich anders.
>
> ehrlich, ich wüsste nicht, wie es anderst gehen soll. Soll die
> Foundation die Diskussion in 200+ Sprachen (der Wikipedia) übersetzen,
> oder wie stellst Du Dir das vor?

Ich stelle es mir für Deutsch so vor, ja. Wer es sonst noch braucht,
möge sich melden. Wir sind eine sehr große Community, alle müssen die
Chance haben, sich zu beteiligen. Derzeit ist das nicht gewährleistet.
Die Foundation möge bitte Übersetzer anstellen, damit das erledigt
werden kann. Ansonsten kann man es, wie gesagt, nur als den Versuch
werten, Beteiligung zu verhindern.

> Mit meinen bescheidenen Möglichkeiten kann ich oben gesagtes nur
> insofern unterstützen als dass ich ab und zu was auf der VereinAT-Liste
> hinterlasse um unsere Mitglieder zu informieren. Dazu habe ich in meinem
> letzten Mail ein paar Links gepostet.
> Das gelingt mir natürlich auch nur in dem Masse wie ich selber gerade
> Zeit habe mir diese Dinge zu Gemüte zu führen. Nebenbei habe ich noch
> ein Berufs- und Privatleben und meine Verpflichtungen als
> Vorstandsmitglied um das Tagesgeschäft am laufen zu halten. Das kostet
> schon genug Kraft.

Sag ich doch. Wenn sie wollten, daß Du Dich angemessen beteiligen
könntest, würden sei dafür sorgen. Cui bono?

Grüße,
Jürgen.

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Manuel Schneider-3
In reply to this post by Martina Nolte
Am 08.01.2012 16:17, schrieb Martina Nolte:
> Ich z.B. finde die Pläne nicht vollkommen daneben, sondern manche
> Anteile durchaus überlegenswert. Denn, platt ausgedrückt: Konkurrenz
> belebt den Markt. Ich finde, das hat sich bei WMDE zum Beispiel deutlich
> gezeigt und zwar zum Positiven, seitdem Skillshare seine
> Community-basierten Projekte (Skillshare Lüneburg, Landtagsprojekte)
> überraschend erfolgreich durchgeführt hat. Wenn ein solcher Verein oder
> z.B. ein Wikipedia-Autorenverbund in Zukunft seine Spendengelder direkt
> aus den USA erhielte, könnte dies für die Wikimedia-Projekte eventuell
> ein Zugewinn sein.

die meisten Chapter haben in der Vergangenheit sich so finanziert weil
sie noch nie Spenden eingesammelt haben, von den Spendensammlern sind
die meisten nun für 2012 auch dazu verdonnert worden. Es waren noch
WMDE, WMUK und WMFR die Spenden gesammelt haben, der Rest hat um einen
Grant gebettelt.

Ich halte das nicht unbedingt für schlecht, WMAT hat da relativ gut
mitgespielt auch wenn wir unsere Meinung kundgetan haben. In Haifa
hatten wir ja direkt Möglichkeit dazu.

Die Rahmenbedingungen sind problematisch. Willst Du, dass die WMF
vorschreiben kann was ein Chapter machen darf und was nicht?

Ich bin vorsichtig mit der Unterscheidung "Community-Projekt" vs.
"Vereinsprojekt". Der Verein ist schliesslich auch die Community. Wenn
ich als Vorstandsmitglied ein Projekt initiiere, ist es dann automatisch
ein Vereinsprojekt? Oder wenn die Initiantin Mitglied ist? Und wenn
nicht, der Verein aber 5.000 beisteuert und das Projekt bewirbt, die
Mitglieder zur Beteiligung aufruft? Was ist jetzt was?

> Die größte Schwierigkeit sehe ich darin, dass keine dieser Einrichtungen
> und Gruppen eine längerfristige Planungssicherheit hätte: erfahrenes
> Personal, Mieten und Büroausstattung ade. Das wird manches Projekt
> erschweren oder gar verunmöglichen. Unseren Verein in seiner jetzigen
> Größe bedrohen die Pläne in existenzieller Weise.

Das ist einer der grossen Streitpunkte. In AT leisten manche
Vorstandsmitglieder fast einen Vollzeitjob. Verschiedene Personen
ausserhalb des Vorstandes fordern seit einer Weile und immer verstärkter
dass wir endlich bestimmte Dinge an professionelle, bezahlte Kräfte
geben. Wir versuchen uns mit Studenten auf Werksvertragsbasis über
Wasser zu halten (wir schreiben in Kürze die zweite Werkvertragsstelle
aus). Wie sollen wir weiterfahren? Planungssicherheit gibt es keine.


/Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Manuel Schneider-3
In reply to this post by Juergen Fenn-3
Am 08.01.2012 16:34, schrieb Jürgen Fenn:

>> Mit meinen bescheidenen Möglichkeiten kann ich oben gesagtes nur
>> insofern unterstützen als dass ich ab und zu was auf der VereinAT-Liste
>> hinterlasse um unsere Mitglieder zu informieren. Dazu habe ich in meinem
>> letzten Mail ein paar Links gepostet.
>> Das gelingt mir natürlich auch nur in dem Masse wie ich selber gerade
>> Zeit habe mir diese Dinge zu Gemüte zu führen. Nebenbei habe ich noch
>> ein Berufs- und Privatleben und meine Verpflichtungen als
>> Vorstandsmitglied um das Tagesgeschäft am laufen zu halten. Das kostet
>> schon genug Kraft.
>
> Sag ich doch. Wenn sie wollten, daß Du Dich angemessen beteiligen
> könntest, würden sei dafür sorgen. Cui bono?

Das liegt allerdings weder daran, dass die Diskussion auf Englisch
läuft, noch daran, dass sie auf Meta stattfindet. Es ist die Menge der
Informationen, Diskussionen, Beiträge, Argumente...

Darum wäre die Diskussion wohl auch kaum übersetzbar.

Grüsse,


Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
In reply to this post by Juergen Fenn-3
Hallo Jürgen,

Am 08.01.2012 16:14, schrieb Jürgen Fenn:
> ob es einen Sozialplan für die Mitarbeiter von WMDE gibt? Das
> wäre wesentlich wichtiger, als sich Sorgen über Mietverträge über
> Gewerberäume und dergleichen zu machen. Im schlimmsten Fall käme es
> eben zu einer Insolvenz.

So dramatisch sehe ich das noch längst nicht. Bis 2013 fließt noch jede
Menge Wasser durch Rhein und Elbe; es bleibt im Notfall viel Zeit für
eine Sozialauswahl mit möglicherweise langen Kündigungsfristen (keine
Ahnung, ob die WMDE-Arbeitsverträge zeit- oder zweckbefristet sind).
Eigentlich dürften ja ohnehin keine direkt vom Fundraiser abhängigen
Projekte weit über das jeweilige Jahr hinaus geplant, dort also auch
keine dauerhaften Vertragsbindungen eingegangen werden.
Anders sieht es aus mit aus Drittmitteln finanzierten Projekten (z.B.
Render?), die in sich kostendeckend laufen. Auch mit Mitgliedsbeiträgen
(aktuell über 1000 Neuanträge) und mit Dauerspenden ließe sich etwas
längerfristiger planen. Von Insolvenz sollten wir also weit entfernt
sein, aber die ganz fetten Jahren könnten gezählt sein.

LG
Martina

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Juergen Fenn-3
In reply to this post by Manuel Schneider-3
Am 8. Januar 2012 16:37 schrieb Manuel Schneider
<[hidden email]>:

>> Sag ich doch. Wenn sie wollten, daß Du Dich angemessen beteiligen
>> könntest, würden sei dafür sorgen. Cui bono?
>
> Das liegt allerdings weder daran, dass die Diskussion auf Englisch
> läuft, noch daran, dass sie auf Meta stattfindet. Es ist die Menge der
> Informationen, Diskussionen, Beiträge, Argumente...
>
> Darum wäre die Diskussion wohl auch kaum übersetzbar.

Dann sollen sie sie bitte zusammenfassen. Wo ein Wille ist, ist ein
Weg. Ehrenamtliche können sowas nicht leisten, und auch die
Wikimedia:Woche kann es nicht, die kann nur einen Pointer setzen, und
das auch erst zu einem Zeitpunkt, zu dem schon alles ziemlich weit
gediehen sein wird.

Grüße,
Jürgen.

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

DaB.-2
In reply to this post by Martina Nolte
Am Sonntag 08 Januar 2012, 16:38:20 schrieb Martina Nolte:
> So dramatisch sehe ich das noch längst nicht. Bis 2013 fließt noch jede
> Menge Wasser durch Rhein und Elbe; es bleibt im Notfall viel Zeit für
> eine Sozialauswahl

oh Gott, mal es doch nocht etwas schwärzer, dunkel-schwarz reicht wohl noch
nicht…. Leute, es ist ein DRAFT (d.h. Entwurf), da ist noch nichts fertig, nix
beschlossen und noch nix durchgesetzt. Beteiligt euch an der Diskussion, wenn
ihr wollt, wartet auf den endgültigen Entwurf, die offizielle Stellungnahmen der
Chapter, die Resolution des Bordes der WMF und DANN kann man eventuell
anfangen schwarz zu malen (und bis gehen fließt noch viel Wassen den Main
runter).

Mit freundlichen Grüßen
DaB.

--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (205 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Neues Spendenverteilungsmodell der Foundation

Martina Nolte
DaB, ich male es genau nicht schwarz, sondern versuchte die
Befürchtungen abzumildern. Schon seltsam, dass du mir so oft grundlegend
missverstehst.

Am 08.01.2012 16:54, schrieb DaB.:

> Am Sonntag 08 Januar 2012, 16:38:20 schrieb Martina Nolte:
>> So dramatisch sehe ich das noch längst nicht. Bis 2013 fließt noch jede
>> Menge Wasser durch Rhein und Elbe; es bleibt im Notfall viel Zeit für
>> eine Sozialauswahl
>
> oh Gott, mal es doch nocht etwas schwärzer, dunkel-schwarz reicht wohl noch
> nicht…. Leute, es ist ein DRAFT (d.h. Entwurf), da ist noch nichts fertig, nix
> beschlossen und noch nix durchgesetzt. Beteiligt euch an der Diskussion, wenn
> ihr wollt, wartet auf den endgültigen Entwurf, die offizielle Stellungnahmen der
> Chapter, die Resolution des Bordes der WMF und DANN kann man eventuell
> anfangen schwarz zu malen (und bis gehen fließt noch viel Wassen den Main
> runter).
>
> Mit freundlichen Grüßen
> DaB.
>
>
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
123