Prioritäten in der WCA

classic Classic list List threaded Threaded
15 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Prioritäten in der WCA

Markus Glaser
Hallo poupou,

die Frage ist spontan nicht so ganz leicht zu beantworten, ich muss mich erst noch ein wenig orientieren. Es geht ja nicht in erster Linie um meine Meinung, sondern darum, WMDE gut zu repräsentieren. Aber ich will die Diskussion gerne mal eröffnen :)

* In finanzieller Hinsicht muss das deutsche Chapter autonom bleiben. Das betrifft momentan insbesondere der Hoheit über die Spendengelder. Ich meine, dass wir in dieser Frage den Zentralisierungstendenzen der WMF entgegenwirken sollten. Hier müssen wir am besten eine für alle Chapters gut annehmbare Lösung herbeiführen.
* Weitreichende Veränderungen der Plattform, die sogar innerhalb der Projekte umstritten sind, sollten mit den Betroffenen im Vorfeld ergebnisoffen diskutiert werden. Hier ist es wichtig, dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben. Dies ist nicht zuletzt auch deswegen notwendig, weil die rechtliche Verantwortung mittlerweile nicht mehr so ohne Weiteres an die Foundation abgegeben werden kann.
* Um die Vielfalt der Wikimedia-Welt zu erhalten, halte ich es für sinnvoll, auch auf lokale Entwicklungen zu setzen, die dann in das Gesamtprojekt einfließen. WikiData ist hier ja schon ein großartiger Schritt. Möglicherweise kann man auch thematische Schwerpunkte über die Projekte hinweg koordinieren und so die Stärken der einzelnen lokalen Wikipedias besser herausarbeiten.

Wichtig ist generell, dass die Chapters in der WCA ein Forum finden, um sich zu koordinieren, auszutauschen und ihre Interessen gegenüber der Foundation zu artikulieren. Wir als stärkstes Chapter sind hier besonders gefragt, die anderen zu unterstützen und ihren Anliegen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Hoffe, die Neugier ist einigermaßen befriedigt und freue mich schon auf eure Anmerkungen!

Schöne Grüße,
Markus

P.S.: Ich habe den Thread mal umbenannt, um die inhaltliche Diskussion ein wenig von der Frage der Auszählungsmodalitäten abzusetzen.

Von: poupou [mailto:[hidden email]]
Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 17:37
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V.; Markus Glaser
Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr

Lieber Markus,

erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Amt.

Bevor wir dir Anregungen geben, würde mich zunächst interessieren, welche aus deiner Sicht die drei wichtigsten Prioritäten für Wikimedia Deutschland sind, für die du dich in der WCA einsetzten wirst.

Neugierige Grüße
poupou

Von: Markus Glaser <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
Gesendet: 17:27 Dienstag, 12.Juni 2012
Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr

Hallo zusammen,

danke für die Glückwünsche und euer Vertrauen, das ich sehr zu schätzen weiß! Ein neu geschaffenes Amt und eine neue Organisation bringen doch einen gewissen Gestaltungsspielraum mit. Den möchte ich, wie es im Blogbeitrag so schön heißt, "in enger Abstimmung mit dem Verein" nutzen. Dazu brauche ich auch eure Anregungen und freue mich sehr, wenn ihr mir etwas auf die Reise nach Washington mitgeben möchtet. Ansonsten werde ich euch natürlich über die aktuellen Entwicklungen der WCA auf dem Laufenden halten.

Schöne Grüße,
Markus

PS.: Möchte mich ebenfalls für die kurzfristige Neuauszählung bedanken. Ist ja noch ganz schön spannend geworden, lange hätten meine Nerven das nicht mitgemacht ;)


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]<mailto:[hidden email]>
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

poupou
Lieber Markus,
 
vielleicht gleich mal zu deinem zweiten Punkt. Du schreibst, "dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben" (sollten). Wie kann das WCA mit der Problematik sinnvoll umgehen, dass Chapter und Sprachversionen einerseits nicht deckungsgleich sind und andererseits sämtliche Sprachversionen von der WMF betrieben werden? Worüber genau sollen Sie deiner Meinung nach Entscheidungsbefugnis bekommen? Wie sieht es mit der damit verknüpften Haftungsfrage aus?
 
Dem ersten Satz deines dritten Punktes stimme ich zu. Wikidata ist dafür aber gerade kein geeignetes Beispiel: das ist ausnämlich gerade keine lokale Entwicklung, sondern etwas, dass die WMF umsetzen möchte und eher "von oben herab" implementiert. Es ist eher ein Zufall, dass gerade WMDE Wikidata finanziert und realisiert, nichts, was sich hier lokal entwickelt hat. Das soll kein Wikidata-Bashing sein, ich kann der dahinterstehenden Idee sehr viel abgewinnen. Faktisch haben wir dort aber ein zentrales Foundation-Projekt auf der Suche nach einer global-lokalen Community. Ich glaube nicht, dass die vielen schon vorhandenen Communities noch allzu viele weitere Projekte à la Wikidata "verdauen" können und würde eine Multiplikation solcher Initiativen eher kritisch sehen.
 
BG
poupou
 

________________________________
 Von: Markus Glaser <[hidden email]>
An: "[hidden email]" <[hidden email]>
Gesendet: 21:26 Dienstag, 12.Juni 2012
Betreff: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
 
Hallo poupou,

die Frage ist spontan nicht so ganz leicht zu beantworten, ich muss mich erst noch ein wenig orientieren. Es geht ja nicht in erster Linie um meine Meinung, sondern darum, WMDE gut zu repräsentieren. Aber ich will die Diskussion gerne mal eröffnen :)

* In finanzieller Hinsicht muss das deutsche Chapter autonom bleiben. Das betrifft momentan insbesondere der Hoheit über die Spendengelder. Ich meine, dass wir in dieser Frage den Zentralisierungstendenzen der WMF entgegenwirken sollten. Hier müssen wir am besten eine für alle Chapters gut annehmbare Lösung herbeiführen.
* Weitreichende Veränderungen der Plattform, die sogar innerhalb der Projekte umstritten sind, sollten mit den Betroffenen im Vorfeld ergebnisoffen diskutiert werden. Hier ist es wichtig, dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben. Dies ist nicht zuletzt auch deswegen notwendig, weil die rechtliche Verantwortung mittlerweile nicht mehr so ohne Weiteres an die Foundation abgegeben werden kann.
* Um die Vielfalt der Wikimedia-Welt zu erhalten, halte ich es für sinnvoll, auch auf lokale Entwicklungen zu setzen, die dann in das Gesamtprojekt einfließen. WikiData ist hier ja schon ein großartiger Schritt. Möglicherweise kann man auch thematische Schwerpunkte über die Projekte hinweg koordinieren und so die Stärken der einzelnen lokalen Wikipedias besser herausarbeiten.

Wichtig ist generell, dass die Chapters in der WCA ein Forum finden, um sich zu koordinieren, auszutauschen und ihre Interessen gegenüber der Foundation zu artikulieren. Wir als stärkstes Chapter sind hier besonders gefragt, die anderen zu unterstützen und ihren Anliegen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Hoffe, die Neugier ist einigermaßen befriedigt und freue mich schon auf eure Anmerkungen!

Schöne Grüße,
Markus

P.S.: Ich habe den Thread mal umbenannt, um die inhaltliche Diskussion ein wenig von der Frage der Auszählungsmodalitäten abzusetzen.

Von: poupou [mailto:[hidden email]]
Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 17:37
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V.; Markus Glaser
Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr

Lieber Markus,

erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Amt.

Bevor wir dir Anregungen geben, würde mich zunächst interessieren, welche aus deiner Sicht die drei wichtigsten Prioritäten für Wikimedia Deutschland sind, für die du dich in der WCA einsetzten wirst.

Neugierige Grüße
poupou

Von: Markus Glaser <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
Gesendet: 17:27 Dienstag, 12.Juni 2012
Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr

Hallo zusammen,

danke für die Glückwünsche und euer Vertrauen, das ich sehr zu schätzen weiß! Ein neu geschaffenes Amt und eine neue Organisation bringen doch einen gewissen Gestaltungsspielraum mit. Den möchte ich, wie es im Blogbeitrag so schön heißt, "in enger Abstimmung mit dem Verein" nutzen. Dazu brauche ich auch eure Anregungen und freue mich sehr, wenn ihr mir etwas auf die Reise nach Washington mitgeben möchtet. Ansonsten werde ich euch natürlich über die aktuellen Entwicklungen der WCA auf dem Laufenden halten.

Schöne Grüße,
Markus

PS.: Möchte mich ebenfalls für die kurzfristige Neuauszählung bedanken. Ist ja noch ganz schön spannend geworden, lange hätten meine Nerven das nicht mitgemacht ;)


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]<mailto:[hidden email]>
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

DerHexer
In reply to this post by Markus Glaser
Hallo!

Nur kurz der Hinweis, dass Wikidata nicht von Wikimedia Deutschland finanziert wird, sondern vom ai2, der Moore-Stiftung und Google: http://wikimedia.de/wiki/Pressemitteilungen/PM_3_12_Wikidata Sonst stimme ich deinen Wahrnehmungen zu.

Liebe Grüße
Martin

Gesendet über Yahoo! Mail für Android

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

poupou
Danke @Martin, das mit der Finanzierung hatte ich dann bei Lydias Präsentation in der Tat falsch verstanden - es zeigt aber vielleicht umso mehr, dass WMDE hier nur der "facilitator" ist
 
BG
poupou
 

________________________________
 Von: DerHexer <[hidden email]>
An: vereinde-l <[hidden email]>
Gesendet: 11:05 Mittwoch, 13.Juni 2012
Betreff: Re: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
 
Hallo!

Nur kurz der Hinweis, dass Wikidata nicht von Wikimedia Deutschland finanziert wird, sondern vom ai2, der Moore-Stiftung und Google: http://wikimedia.de/wiki/Pressemitteilungen/PM_3_12_Wikidata Sonst stimme ich deinen Wahrnehmungen zu.

Liebe Grüße
Martin

Gesendet über Yahoo! Mail für Android

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Ziko van Dijk
In reply to this post by poupou
Hallo,

nun kommt hier meine Besserwisserschaft, denn in "lokal" vermute ich
hier einen ganz schlimmen Anglizismus. :-)
WikiData und übrigens auch der Visual Editor entstehen ja nicht im
luftleeren Raum, sondern in ständigem Kontakt mit den Gemeinschaften.
Man darf aber durchaus fragen, ob solche Aktivitäten stets durch die
WMF organisiert werden müssen ("finanziert" ist wiederum eine weitere,
komplizierte Frage). Meinem Bauchgefühl nach passt der Visual Editor
durchaus eher bei dem, was die WMF als ihren Core Business definieren
würde, während das für WikiData weniger gilt.
Nicht zuletzt außerhalb der Software-Aktivitäten kann ich mir für die
Zukunft eine Menge Aktivitäten vorstellen, die eigentlich besser zur
WCA als zur WMF gehören, dass man sich genauer fragt, was ganz genau
bei der WMF bleiben muss und was nicht.
Sofern ein bisschen Zukunftsmusik, die allerdings in Bälde schon
komponiert wird.

Besten Gruß
Ziko




Am 13. Juni 2012 10:39 schrieb poupou <[hidden email]>:

> Lieber Markus,
>
> vielleicht gleich mal zu deinem zweiten Punkt. Du schreibst, "dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben" (sollten). Wie kann das WCA mit der Problematik sinnvoll umgehen, dass Chapter und Sprachversionen einerseits nicht deckungsgleich sind und andererseits sämtliche Sprachversionen von der WMF betrieben werden? Worüber genau sollen Sie deiner Meinung nach Entscheidungsbefugnis bekommen? Wie sieht es mit der damit verknüpften Haftungsfrage aus?
>
> Dem ersten Satz deines dritten Punktes stimme ich zu. Wikidata ist dafür aber gerade kein geeignetes Beispiel: das ist ausnämlich gerade keine lokale Entwicklung, sondern etwas, dass die WMF umsetzen möchte und eher "von oben herab" implementiert. Es ist eher ein Zufall, dass gerade WMDE Wikidata finanziert und realisiert, nichts, was sich hier lokal entwickelt hat. Das soll kein Wikidata-Bashing sein, ich kann der dahinterstehenden Idee sehr viel abgewinnen. Faktisch haben wir dort aber ein zentrales Foundation-Projekt auf der Suche nach einer global-lokalen Community. Ich glaube nicht, dass die vielen schon vorhandenen Communities noch allzu viele weitere Projekte à la Wikidata "verdauen" können und würde eine Multiplikation solcher Initiativen eher kritisch sehen.
>
> BG
> poupou
>
>
> ________________________________
>  Von: Markus Glaser <[hidden email]>
> An: "[hidden email]" <[hidden email]>
> Gesendet: 21:26 Dienstag, 12.Juni 2012
> Betreff: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
>
> Hallo poupou,
>
> die Frage ist spontan nicht so ganz leicht zu beantworten, ich muss mich erst noch ein wenig orientieren. Es geht ja nicht in erster Linie um meine Meinung, sondern darum, WMDE gut zu repräsentieren. Aber ich will die Diskussion gerne mal eröffnen :)
>
> * In finanzieller Hinsicht muss das deutsche Chapter autonom bleiben. Das betrifft momentan insbesondere der Hoheit über die Spendengelder. Ich meine, dass wir in dieser Frage den Zentralisierungstendenzen der WMF entgegenwirken sollten. Hier müssen wir am besten eine für alle Chapters gut annehmbare Lösung herbeiführen.
> * Weitreichende Veränderungen der Plattform, die sogar innerhalb der Projekte umstritten sind, sollten mit den Betroffenen im Vorfeld ergebnisoffen diskutiert werden. Hier ist es wichtig, dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben. Dies ist nicht zuletzt auch deswegen notwendig, weil die rechtliche Verantwortung mittlerweile nicht mehr so ohne Weiteres an die Foundation abgegeben werden kann.
> * Um die Vielfalt der Wikimedia-Welt zu erhalten, halte ich es für sinnvoll, auch auf lokale Entwicklungen zu setzen, die dann in das Gesamtprojekt einfließen. WikiData ist hier ja schon ein großartiger Schritt. Möglicherweise kann man auch thematische Schwerpunkte über die Projekte hinweg koordinieren und so die Stärken der einzelnen lokalen Wikipedias besser herausarbeiten.
>
> Wichtig ist generell, dass die Chapters in der WCA ein Forum finden, um sich zu koordinieren, auszutauschen und ihre Interessen gegenüber der Foundation zu artikulieren. Wir als stärkstes Chapter sind hier besonders gefragt, die anderen zu unterstützen und ihren Anliegen zu ihrem Recht zu verhelfen.
>
> Hoffe, die Neugier ist einigermaßen befriedigt und freue mich schon auf eure Anmerkungen!
>
> Schöne Grüße,
> Markus
>
> P.S.: Ich habe den Thread mal umbenannt, um die inhaltliche Diskussion ein wenig von der Frage der Auszählungsmodalitäten abzusetzen.
>
> Von: poupou [mailto:[hidden email]]
> Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 17:37
> An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V.; Markus Glaser
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr
>
> Lieber Markus,
>
> erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Amt.
>
> Bevor wir dir Anregungen geben, würde mich zunächst interessieren, welche aus deiner Sicht die drei wichtigsten Prioritäten für Wikimedia Deutschland sind, für die du dich in der WCA einsetzten wirst.
>
> Neugierige Grüße
> poupou
>
> Von: Markus Glaser <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
> An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
> Gesendet: 17:27 Dienstag, 12.Juni 2012
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr
>
> Hallo zusammen,
>
> danke für die Glückwünsche und euer Vertrauen, das ich sehr zu schätzen weiß! Ein neu geschaffenes Amt und eine neue Organisation bringen doch einen gewissen Gestaltungsspielraum mit. Den möchte ich, wie es im Blogbeitrag so schön heißt, "in enger Abstimmung mit dem Verein" nutzen. Dazu brauche ich auch eure Anregungen und freue mich sehr, wenn ihr mir etwas auf die Reise nach Washington mitgeben möchtet. Ansonsten werde ich euch natürlich über die aktuellen Entwicklungen der WCA auf dem Laufenden halten.
>
> Schöne Grüße,
> Markus
>
> PS.: Möchte mich ebenfalls für die kurzfristige Neuauszählung bedanken. Ist ja noch ganz schön spannend geworden, lange hätten meine Nerven das nicht mitgemacht ;)
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]<mailto:[hidden email]>
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l



--
Ziko van Dijk
The Netherlands
http://zikoblog.wordpress.com/

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

poupou
Lieber Ziko, lieber Markus,
 
ich glaube wir sind uns alle einig, dass Wikidata nicht aus einer der bestehenden Communities heraus erwachsen ist.
 
Aber eigentlich sollte dieser Thread ja davon handeln, dass wir einen Eindruck erhalten möchten, welche Positionen Markus an sehr verantwortlicher Stelle in dem WCA für uns vertreten wird. Insofern würde ich mich vor allem deine Position, Markus, zu den aufgeworfenen Fragen interessieren.
 
Bestes,
poupou
 

________________________________
 Von: Ziko van Dijk <[hidden email]>
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]>
Gesendet: 19:57 Mittwoch, 13.Juni 2012
Betreff: Re: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
 
Hallo,

nun kommt hier meine Besserwisserschaft, denn in "lokal" vermute ich
hier einen ganz schlimmen Anglizismus. :-)
WikiData und übrigens auch der Visual Editor entstehen ja nicht im
luftleeren Raum, sondern in ständigem Kontakt mit den Gemeinschaften.
Man darf aber durchaus fragen, ob solche Aktivitäten stets durch die
WMF organisiert werden müssen ("finanziert" ist wiederum eine weitere,
komplizierte Frage). Meinem Bauchgefühl nach passt der Visual Editor
durchaus eher bei dem, was die WMF als ihren Core Business definieren
würde, während das für WikiData weniger gilt.
Nicht zuletzt außerhalb der Software-Aktivitäten kann ich mir für die
Zukunft eine Menge Aktivitäten vorstellen, die eigentlich besser zur
WCA als zur WMF gehören, dass man sich genauer fragt, was ganz genau
bei der WMF bleiben muss und was nicht.
Sofern ein bisschen Zukunftsmusik, die allerdings in Bälde schon
komponiert wird.

Besten Gruß
Ziko




Am 13. Juni 2012 10:39 schrieb poupou <[hidden email]>:

> Lieber Markus,
>
> vielleicht gleich mal zu deinem zweiten Punkt. Du schreibst, "dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben" (sollten). Wie kann das WCA mit der Problematik sinnvoll umgehen, dass Chapter und Sprachversionen einerseits nicht deckungsgleich sind und andererseits sämtliche Sprachversionen von der WMF betrieben werden? Worüber genau sollen Sie deiner Meinung nach Entscheidungsbefugnis bekommen? Wie sieht es mit der damit verknüpften Haftungsfrage aus?
>
> Dem ersten Satz deines dritten Punktes stimme ich zu. Wikidata ist dafür aber gerade kein geeignetes Beispiel: das ist ausnämlich gerade keine lokale Entwicklung, sondern etwas, dass die WMF umsetzen möchte und eher "von oben herab" implementiert. Es ist eher ein Zufall, dass gerade WMDE Wikidata finanziert und realisiert, nichts, was sich hier lokal entwickelt hat. Das soll kein Wikidata-Bashing sein, ich kann der dahinterstehenden Idee sehr viel abgewinnen. Faktisch haben wir dort aber ein zentrales Foundation-Projekt auf der Suche nach einer global-lokalen Community. Ich glaube nicht, dass die vielen schon vorhandenen Communities noch allzu viele weitere Projekte à la Wikidata "verdauen" können und würde eine Multiplikation solcher Initiativen eher kritisch sehen.
>
> BG
> poupou
>
>
> ________________________________
>  Von: Markus Glaser <[hidden email]>
> An: "[hidden email]" <[hidden email]>
> Gesendet: 21:26 Dienstag, 12.Juni 2012
> Betreff: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
>
> Hallo poupou,
>
> die Frage ist spontan nicht so ganz leicht zu beantworten, ich muss mich erst noch ein wenig orientieren. Es geht ja nicht in erster Linie um meine Meinung, sondern darum, WMDE gut zu repräsentieren. Aber ich will die Diskussion gerne mal eröffnen :)
>
> * In finanzieller Hinsicht muss das deutsche Chapter autonom bleiben. Das betrifft momentan insbesondere der Hoheit über die Spendengelder. Ich meine, dass wir in dieser Frage den Zentralisierungstendenzen der WMF entgegenwirken sollten. Hier müssen wir am besten eine für alle Chapters gut annehmbare Lösung herbeiführen.
> * Weitreichende Veränderungen der Plattform, die sogar innerhalb der Projekte umstritten sind, sollten mit den Betroffenen im Vorfeld ergebnisoffen diskutiert werden. Hier ist es wichtig, dass die Chapters eine weitreichende Entscheidungsbefugnis für ihr lokales Projekt haben. Dies ist nicht zuletzt auch deswegen notwendig, weil die rechtliche Verantwortung mittlerweile nicht mehr so ohne Weiteres an die Foundation abgegeben werden kann.
> * Um die Vielfalt der Wikimedia-Welt zu erhalten, halte ich es für sinnvoll, auch auf lokale Entwicklungen zu setzen, die dann in das Gesamtprojekt einfließen. WikiData ist hier ja schon ein großartiger Schritt. Möglicherweise kann man auch thematische Schwerpunkte über die Projekte hinweg koordinieren und so die Stärken der einzelnen lokalen Wikipedias besser herausarbeiten.
>
> Wichtig ist generell, dass die Chapters in der WCA ein Forum finden, um sich zu koordinieren, auszutauschen und ihre Interessen gegenüber der Foundation zu artikulieren. Wir als stärkstes Chapter sind hier besonders gefragt, die anderen zu unterstützen und ihren Anliegen zu ihrem Recht zu verhelfen.
>
> Hoffe, die Neugier ist einigermaßen befriedigt und freue mich schon auf eure Anmerkungen!
>
> Schöne Grüße,
> Markus
>
> P.S.: Ich habe den Thread mal umbenannt, um die inhaltliche Diskussion ein wenig von der Frage der Auszählungsmodalitäten abzusetzen.
>
> Von: poupou [mailto:[hidden email]]
> Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 17:37
> An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V.; Markus Glaser
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr
>
> Lieber Markus,
>
> erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Amt.
>
> Bevor wir dir Anregungen geben, würde mich zunächst interessieren, welche aus deiner Sicht die drei wichtigsten Prioritäten für Wikimedia Deutschland sind, für die du dich in der WCA einsetzten wirst.
>
> Neugierige Grüße
> poupou
>
> Von: Markus Glaser <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
> An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
> Gesendet: 17:27 Dienstag, 12.Juni 2012
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Zählung nachgelieferter Wahlbriefe heute abend 18 Uhr
>
> Hallo zusammen,
>
> danke für die Glückwünsche und euer Vertrauen, das ich sehr zu schätzen weiß! Ein neu geschaffenes Amt und eine neue Organisation bringen doch einen gewissen Gestaltungsspielraum mit. Den möchte ich, wie es im Blogbeitrag so schön heißt, "in enger Abstimmung mit dem Verein" nutzen. Dazu brauche ich auch eure Anregungen und freue mich sehr, wenn ihr mir etwas auf die Reise nach Washington mitgeben möchtet. Ansonsten werde ich euch natürlich über die aktuellen Entwicklungen der WCA auf dem Laufenden halten.
>
> Schöne Grüße,
> Markus
>
> PS.: Möchte mich ebenfalls für die kurzfristige Neuauszählung bedanken. Ist ja noch ganz schön spannend geworden, lange hätten meine Nerven das nicht mitgemacht ;)
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]<mailto:[hidden email]>
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l



--
Ziko van Dijk
The Netherlands
http://zikoblog.wordpress.com/

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

DaB.-2
Hallo,
Am Donnerstag 14 Juni 2012, 10:58:46 schrieb poupou:
> ich glaube wir sind uns alle einig, dass Wikidata nicht aus einer der
> bestehenden Communities heraus erwachsen ist.

nun, das ist Wikipedia auch (fast) nicht ;-).

Mit freundlichen Grüßen
DaB.


--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (205 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Markus Glaser-2
In reply to this post by Markus Glaser
Hallo poupou,

die "Nicht-Deckung" von Chapters und Sprachversionen ist ein guter Einwand.
Aber ich meine doch, dass bestimmte Chapters sich vornehmlich mit
bestimmten Sprachversionen auseinandersetzen, und halte das auch für
legitim: Viele WMDE Mitglieder sind aktiv in der deutschsprachigen
Wikipedia. Die Spendengelder, die wir sammeln, werden vermutlich zu einem
Großteil über Banner beworben, die in der deutschsprachigen Wikipedia
geschalten werden (Gibt es dazu Daten?). Es ist aber auch so, dass auch
Nutzer, die dem deutschen Chapter zugeordnet sind, in der englischen
Wikipedia aktiv sind. Die Lage ist also nicht so einfach :)

Ich halte es für einen praktikablen Weg, eine (n:n) Zuordnung von Chapter
zu Sprachversionen herzustellen. Beispielsweise könnten Chapter diese
Zuordnung innerhalb der WCA anhand noch festzulegender Kriterien
beantragen.  Dann hätten wir möglicherweise für die deutschsprachige
Wikipedia die Chapter Deutschland, Österreich und Schweiz, vielleicht auch
Niederlande. Das Schweizer Chapter könnte die Zuordnung zur italienischen,
französischen und deutschen Sprachversion beanspruchen. Ein Vorbild für
solche Zusammenschlüsse (Interessensvertretungen innerhalb der WCA) kann
Iberocoop [1] sein. Bei Entscheidungen bzgl. der Plattform, die nicht
innerhalb der Community geregelt werden können (z.B. Bildfilter oder
gesichtete Versionen in der deutschsprachigen Wikipedia), hat die
Interessensvertretung dann einen höher gewichteten Stimmanteil.

Gemäß den Statuten der WCA werden momentan solche Entscheidungen nicht in
diesem Gremium gefällt (Purpose: "To represent common interests... to
develop common programs"). Aber der vorgeschlagene Weg ist einer, der die
Rolle der Chapter stärken kann und so ein gemeinsames Interesse darstellt.
Ich kann mich also dafür einsetzen, entsprechende Strukturen und
Einflussmöglichkeiten zu schaffen.

Technik soll eine Community unterstützen, aber nicht bestimmen. Die Chapter
haben ihre Stärke, weil sie innerhalb von, sagen wir "nationalen",
Rechtsräumen agieren können. Sei es in unserem Fall durch das Ausstellen
von Spendenquittungen (Fundraising), einer Zusammenarbeit mit der
öffentlichen Hand (Befreiung von Inhalten aus Archiven und Bibliotheken)
und Bildungseinrichtungen (Wikipedia macht Schule) oder Lobbying für freies
Wissen. Derartige Projekte benötigen Geld und organisatorisches Wissen. In
diesen Bereichen sehe ich auch viele von mir flapsig "lokal" genannte
Projekte. Die WCA hat die Aufgabe, hier einen Erfahrungsaustausch zu
ermöglichen. Aber auch, die Interessen der Chapter gegenüber dem FDC zu
vertreten, so dass das nötige Kleingeld organisiert wird :) Ich meine, dass
wir hier auch über so etwas wie Verteilungsschlüssel von Spendengeldern
zwischen WMF und den Chapter reden müssen um somit eine gewisse finanzielle
Autonomie herstellen können. Wenn man sich die aktuellen Entwürfe der
Fundraising Agreements [2] (DE und FR) ansieht, sieht es so aus, als gäbe
es da einigen Spielraum (FR behält 50% der Spenden für sich, wenn ich das
richtig verstehe).

In der Frage der Haftung ist eine Entscheidung innnerhalb der Organisation
schwierig. Vielmehr sind hier die nationalen Gegebenheiten ausschlaggebend.
Nennenswert ist jedoch die Tatsache, dass sich mittlerweile meines Wissens
in mindestens einem Fall ein deutsches Gericht für Haftungsfragen der
deutschsprachigen Wikipedia für zuständig erklärt hat. Andere
Sprachversionen haben sicherlich ähnliche Probleme. Das ist aber gerade ein
Argument für mehr Entscheidungsbefugnis der oben vorgeschlagenen
Interessensvertretungen.

Ich möchte nochmal betonen, dass es hier gerade darum geht, Positionen zu
entwerfen. Was ich hier schreibe, ist keine offizielle Version. Nächstes
Wochenende ist Präsidiumsklausur, an der ich "beratend" teilnehme (schätze,
da werde eher ich beraten ;) ) und erst danach kann ich mich um mehr als
eine persönliche Meinung bemühen.

Schöne Grüße,
Markus

[1] http://meta.wikimedia.org/wiki/Iberocoop
[2]
http://meta.wikimedia.org/wiki/2012-13_Fundraising_Agreement_%28Master%29
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Henriette Fiebig

On 16.06.2012, at 01:47, Markus Glaser wrote:

Hiho Markus,

und – wenn auch verspäteten – Glückwunsch zur Wahl!

In deinem ersten Absatz gehen ein paar Dinge bunt durcheinander: Das sollte wohl kurz klargestellt werden:

> / … /
>
> die "Nicht-Deckung" von Chapters und Sprachversionen ist ein guter Einwand.
> Aber ich meine doch, dass bestimmte Chapters sich vornehmlich mit
> bestimmten Sprachversionen auseinandersetzen, und halte das auch für
> legitim: Viele WMDE Mitglieder sind aktiv in der deutschsprachigen
> Wikipedia.

Hmja … leider gibts weder im WMDE-Geschäftsbericht von 2011, noch in den letzten zwei Monatsberichten Zahlen zu der Frage wieviele WMDE-Mitglieder aktive Autoren sind – das ist ja vermutlich mit „aktiv in der deutschsprachigen Wikipedia” gemeint. Und WP ist auch nur _ein_ Wikimedia-Projekt, das von WMDE vertreten (wenn man so sagen darf/will) und/oder gefördert wird: Wikisource, Wikiversity, die Commons (Fotografen!), Wikibooks etc. gehören ja auch zur „Familie”.

Ich habe ich aus meiner ehemaligen Zeit als Community-Assistant nur noch sehr schwammige Erinnerungen an die Mitgliederzahlen/-Verteilung – das dürften auch Informationen sein, die einigermaßen confidential sind, aber ich verrate sicher kein Geheimnis, wenn ich sage, daß der weitaus größte Teil der Vereinsmitglieder nicht aktiv in den Projekten mitarbeitet (oder mitarbeitet_e_ – aber das Verhältnis dürfte sich inzwischen deutlichst hin zu den „Nicht-Autoren” verschoben haben).

Hier müssen wir also klar unterscheiden: Aktive Wikipe/-medianer finden sich unter den Vereinsmitgliedern, aber nicht jedes Vereinsmitglied ist auch aktiv in Projekten engagiert oder speziell an einem Projekt interessiert. Vergessen wir nicht: WMDE ist ein „Verein zur Förderung Freien Wissens” – also eine Art Lobbyverein für Open Source etc. und nicht nur ein Verein zur Förderung der de.wp!


> Die Spendengelder, die wir sammeln, werden vermutlich zu einem
> Großteil über Banner beworben, die in der deutschsprachigen Wikipedia
> geschalten werden (Gibt es dazu Daten?).

Ähm, Nein: Die Banner (wir sprechen hier vermutlich über den jährlichen Fundraiser?) werden von der WMF ausgesucht und global in _allen_ Projekten geschaltet. Wenn ein Leser das Banner anklickt, dann wird er über seine IP einem Chapter zugeordnet und auf dessen (= des Chapters) Spendenseite sozusagen umgeleitet – zumindest war das im vorletzten und ich meine auch letzten Fundraiser so – aber darüber weiß Till ganz genau Bescheid.

Die Möglichkeiten für WMDE gezielt in der de.wp um Spenden zu werben sind arg begrenzt bis nicht vorhanden: 1. werden nur und ausschließlich dann Spenden-Banner geschaltet, wenn es die WMF für nötig und richtig hält, 2. gibt die WMF vor, welche Banner wann (Anfang/Mitte/Ende des Fundraisers) und wie lange geschaltet werden.

Und auch hier müssen wir wieder unterscheiden: Beim Fundraiser werden zum weitaus größten Teil die Leser (= Nutzer) der Wikimedia-Projekte angesprochen (aktive [de.]-Wikipedianer sind eher genervt von den Bannern ;)) – das läßt sich auch sehr einfach und gut aus den Spendenkommentaren ablesen. Spenden werden aber auch über den Verein selbst eingeworben – qua Mitgliedschaft oder Dauerspenden. Der Löwenanteil der Spenden für WMDE kommt aus dem jährlichen Fundraiser, die Dauerspenden und Mitgliedsbeiträge fallen dagegen ziemlich ab (keine Ahnung wie öffentlich die Zahlen sind, aber wenn sie öffentlich sind, dann kann Till dazu kompetent Auskunft geben).

Und bitte nochmal unterscheiden: Ein aktiver Autor hat u. U. ganz andere Interessen den Verein zu unterstützen, als ein „Nur-Leser/Nutzer” der Projekte; ggf. gibt es sogar Mitglieder und/oder Nutzer der Projekte, die vor allem für die Lobbytätigkeit von WMDE spenden und nicht gezielt für ein WM-Projekt. Und nicht jeder spendet gezielt für die WP (es werden aber wohl die meisten sein).


> Es ist aber auch so, dass auch
> Nutzer, die dem deutschen Chapter zugeordnet sind, in der englischen
> Wikipedia aktiv sind. Die Lage ist also nicht so einfach :)

Einem Chapter „zugeordnet” könnte maximal ein aktiver Autor sein (so er sich mit einem Account angemeldet hat – macht ja auch nicht jeder; und dann wäre da noch SUL …). Ein Leser ist per se überhaupt keinem Chapter zugehörig oder zugeordnet. Das wird er vielleicht beim Fundraiser qua IP, aber ob das auch in Zukunft so sein wird, ist m. W. offen. Und nochmal: Nutzer/Leser/Spender ist nicht identisch mit aktiver Autor.

Eine ganz spannende Frage ist, wie ein aktiver Autor von den Angeboten der jeweiligen Chapter profitieren kann: Ein Gelegenheitsautor der de.wp wird deutlich schlechtere Chancen haben ein Literaturstipendium von WMDE zu bekommen, als ein regelmäßiger de.wp-Beiträger. Und auch wenn ich als de.wp-Autor eine englischsprachige Datenbank sehr gut für meine Artikelrecherchen gebrauchen könnte, würde ich den (vermutlich! habs noch nicht probiert) nicht ohne weiteres über die en.wp bekommen. De-Wikipedianer, die in einem speziellen Länderportal arbeiten, haben vllt. ein dringendes Interesse an einem Datenbank-/Bibliothekszugang eines speziellen Landes: An der Stelle könnte man überlegen, ob man nicht alle Chapter verpflichten möchte sich aktiv um die Bereitstellung solcher Angebote für alle Community-Mitglieder zu bemühen (das wird aus verschiedensten Gründen nicht durchsetzbar sein … egal, ist einfach eine in den Raum geworfene Idee).

Global gesehen muß man auch bedenken was ein Chapter oder eine Community als sinnvolle Fördermaßnahme im Sinne der Vereinsziele ansieht: Eine große Community wie die der de.wp hat ganz sicher Interesse an speziellen oder fokussierten Aktivitäten wie Treffen von speziellen Usergruppen (Redationen, Portalen, Schiedsgericht, Mentoren, Admins oder Support-Team), an Literaturstipendien oder Digitalisaten aus Bibliotheken etc. pp. Ein Chapter einer kleineren Community wird den Fokus vllt. viel deutlicher auf die Gewinnung von Autoren legen wollen (mit welchen Maßnahmen auch immer). Möglicherweise gibt es auch Chapter, die ihre Hauptaufgabe ganz allgemein in der Förderung des Bewußtseins für Sinnhaftigkeit freier Inhalte sehen. Und wir könnten uns an der Stelle sogar darüber unterhalten, wie man die globale Wikimedia-Community in Aktivitäten rund um ACTA, SOPA oder aktuell das Leistungsschutzrecht einbindet oder sie sensibilisiert – bzw. ob man/die Community das überhaupt will (auch eher nicht, aber es ist nicht wirklich fernliegend).

Und übrigens wirst Du hier auf der Liste überwiegend Stimmen von aktiven Autoren der de.wp finden: „Nur-Mitglieder” oder „Nur-Spender” äußern sich hier (gefühlt!) seltenst bis nie :)

Schon wieder viel zu lange Mail, I know :)) Sorry!

Bestes!

Henriette

----
„ ... some say to survive it you need to be as mad as a hatter … which luckily I am.“ – Mad Hatter


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Stefan Knauf-2
In reply to this post by Markus Glaser-2
Gibt es eigentlich auch ein Chapter, das sich für Sorben
oder Saterfriesen zuständig fühlt?





Markus Glaser schrieb am Sat, 16 Jun 2012 01:47:52 +0200:

> Hallo poupou,
>
> die "Nicht-Deckung" von Chapters und Sprachversionen ist
>ein guter Einwand.
> Aber ich meine doch, dass bestimmte Chapters sich
>vornehmlich mit
> bestimmten Sprachversionen auseinandersetzen, und halte
>das auch für
> legitim: Viele WMDE Mitglieder sind aktiv in der
>deutschsprachigen
> Wikipedia. Die Spendengelder, die wir sammeln, werden
>vermutlich zu einem
> Großteil über Banner beworben, die in der
>deutschsprachigen Wikipedia
> geschalten werden (Gibt es dazu Daten?). Es ist aber
>auch so, dass auch
> Nutzer, die dem deutschen Chapter zugeordnet sind, in
>der englischen
> Wikipedia aktiv sind. Die Lage ist also nicht so einfach
>:)
>
> Ich halte es für einen praktikablen Weg, eine (n:n)
>Zuordnung von Chapter
> zu Sprachversionen herzustellen. Beispielsweise könnten
>Chapter diese
> Zuordnung innerhalb der WCA anhand noch festzulegender
>Kriterien
> beantragen.  Dann hätten wir möglicherweise für die
>deutschsprachige
> Wikipedia die Chapter Deutschland, Österreich und
>Schweiz, vielleicht auch
> Niederlande. Das Schweizer Chapter könnte die Zuordnung
>zur italienischen,
> französischen und deutschen Sprachversion beanspruchen.
>Ein Vorbild für
> solche Zusammenschlüsse (Interessensvertretungen
>innerhalb der WCA) kann
> Iberocoop [1] sein. Bei Entscheidungen bzgl. der
>Plattform, die nicht
> innerhalb der Community geregelt werden können (z.B.
>Bildfilter oder
> gesichtete Versionen in der deutschsprachigen
>Wikipedia), hat die
> Interessensvertretung dann einen höher gewichteten
>Stimmanteil.
>
> Gemäß den Statuten der WCA werden momentan solche
>Entscheidungen nicht in
> diesem Gremium gefällt (Purpose: "To represent common
>interests... to
> develop common programs"). Aber der vorgeschlagene Weg
>ist einer, der die
> Rolle der Chapter stärken kann und so ein gemeinsames
>Interesse darstellt.
> Ich kann mich also dafür einsetzen, entsprechende
>Strukturen und
> Einflussmöglichkeiten zu schaffen.
>
> Technik soll eine Community unterstützen, aber nicht
>bestimmen. Die Chapter
> haben ihre Stärke, weil sie innerhalb von, sagen wir
>"nationalen",
> Rechtsräumen agieren können. Sei es in unserem Fall
>durch das Ausstellen
> von Spendenquittungen (Fundraising), einer
>Zusammenarbeit mit der
> öffentlichen Hand (Befreiung von Inhalten aus Archiven
>und Bibliotheken)
> und Bildungseinrichtungen (Wikipedia macht Schule) oder
>Lobbying für freies
> Wissen. Derartige Projekte benötigen Geld und
>organisatorisches Wissen. In
> diesen Bereichen sehe ich auch viele von mir flapsig
>"lokal" genannte
> Projekte. Die WCA hat die Aufgabe, hier einen
>Erfahrungsaustausch zu
> ermöglichen. Aber auch, die Interessen der Chapter
>gegenüber dem FDC zu
> vertreten, so dass das nötige Kleingeld organisiert wird
>:) Ich meine, dass
> wir hier auch über so etwas wie Verteilungsschlüssel von
>Spendengeldern
> zwischen WMF und den Chapter reden müssen um somit eine
>gewisse finanzielle
> Autonomie herstellen können. Wenn man sich die aktuellen
>Entwürfe der
>Fundraising Agreements [2] (DE und FR) ansieht, sieht es
>so aus, als gäbe
> es da einigen Spielraum (FR behält 50% der Spenden für
>sich, wenn ich das
> richtig verstehe).
>
> In der Frage der Haftung ist eine Entscheidung
>innnerhalb der Organisation
> schwierig. Vielmehr sind hier die nationalen
>Gegebenheiten ausschlaggebend.
> Nennenswert ist jedoch die Tatsache, dass sich
>mittlerweile meines Wissens
> in mindestens einem Fall ein deutsches Gericht für
>Haftungsfragen der
> deutschsprachigen Wikipedia für zuständig erklärt hat.
>Andere
> Sprachversionen haben sicherlich ähnliche Probleme. Das
>ist aber gerade ein
> Argument für mehr Entscheidungsbefugnis der oben
>vorgeschlagenen
> Interessensvertretungen.
>
> Ich möchte nochmal betonen, dass es hier gerade darum
>geht, Positionen zu
> entwerfen. Was ich hier schreibe, ist keine offizielle
>Version. Nächstes
> Wochenende ist Präsidiumsklausur, an der ich "beratend"
>teilnehme (schätze,
> da werde eher ich beraten ;) ) und erst danach kann ich
>mich um mehr als
> eine persönliche Meinung bemühen.
>
> Schöne Grüße,
> Markus
>
> [1] http://meta.wikimedia.org/wiki/Iberocoop
> [2]
> http://meta.wikimedia.org/wiki/2012-13_Fundraising_Agreement_%28Master%29
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Juergen Fenn
In reply to this post by Markus Glaser-2
Hallo Markus,
hallo allerseits,

Am 16.06.2012 um 01:47 schrieb Markus Glaser:
>
> die "Nicht-Deckung" von Chapters und Sprachversionen ist ein guter Einwand.
> Aber ich meine doch, dass bestimmte Chapters sich vornehmlich mit
> bestimmten Sprachversionen auseinandersetzen, und halte das auch für
> legitim: Viele WMDE Mitglieder sind aktiv in der deutschsprachigen
> Wikipedia. [...]

Am 12.06.2012 um 21:26 schrieb Markus Glaser:

> die Frage ist spontan nicht so ganz leicht zu beantworten, ich muss mich erst noch ein wenig orientieren. Es geht ja nicht in erster Linie um meine Meinung, sondern darum, WMDE gut zu repräsentieren. Aber ich will die Diskussion gerne mal eröffnen :)

Dazu würde ich gerne anmerken, daß es nach meinem Dafürhalten bei der WCA nicht darum gehen kann, irgendwelche partikularen Interessen zu vertreten. Die WCA ist als übergeordnete Organisation für die Chapters gegründet worden. Alle Organe der WCA stehen über den Chapters und sind ausschließlich am Wohl der Fördervereine insgesamt orientiert. Sie fördern deren Entwicklung. Natürlich erwarten wir, daß der deutsche Vertreter in diesem Gremium unsere Diskussionen und unsere Standpunkte dort einbringen wird. Am Ende geht es aber darum, einen übergeordneten Standpunkt einzunehmen und Entscheidungen zu treffen, die für alle Chapters und für die Wikimedia-Bewegung insgesamt förderlich sind. Die entsprechende Stelle aus der WCA-Charta hast Du zwar zitiert, Markus, die obigen Aussagen widersprechen dem aber leider. Deshalb habe ich das noch einmal hervorgehoben, auch damit bei denjenigen, die die Entwicklung hin zur WCA weniger intensiv verfolgt haben, ein besser Eindruck vom Zweck des ganzen entsteht.

Viele Grüße,
Jürgen.
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

poupou
In reply to this post by Markus Glaser-2
Hallo Markus,

bedeutet das zusammengefasst, dass du dich für eine


- feste Zuordnung der Chapter zu einer konkreten Sprachversion

sowie für

- feste Verteilungsschlüssel zwischen WMF und den Chaptern

einsetzen möchtest?

BG
poupou



________________________________
 Von: Markus Glaser <[hidden email]>
An: [hidden email]
Gesendet: 1:47 Samstag, 16.Juni 2012
Betreff: Re: [VereinDE-l] Prioritäten in der WCA
 
Hallo poupou,

die "Nicht-Deckung" von Chapters und Sprachversionen ist ein guter Einwand.
Aber ich meine doch, dass bestimmte Chapters sich vornehmlich mit
bestimmten Sprachversionen auseinandersetzen, und halte das auch für
legitim: Viele WMDE Mitglieder sind aktiv in der deutschsprachigen
Wikipedia. Die Spendengelder, die wir sammeln, werden vermutlich zu einem
Großteil über Banner beworben, die in der deutschsprachigen Wikipedia
geschalten werden (Gibt es dazu Daten?). Es ist aber auch so, dass auch
Nutzer, die dem deutschen Chapter zugeordnet sind, in der englischen
Wikipedia aktiv sind. Die Lage ist also nicht so einfach :)

Ich halte es für einen praktikablen Weg, eine (n:n) Zuordnung von Chapter
zu Sprachversionen herzustellen. Beispielsweise könnten Chapter diese
Zuordnung innerhalb der WCA anhand noch festzulegender Kriterien
beantragen.  Dann hätten wir möglicherweise für die deutschsprachige
Wikipedia die Chapter Deutschland, Österreich und Schweiz, vielleicht auch
Niederlande. Das Schweizer Chapter könnte die Zuordnung zur italienischen,
französischen und deutschen Sprachversion beanspruchen. Ein Vorbild für
solche Zusammenschlüsse (Interessensvertretungen innerhalb der WCA) kann
Iberocoop [1] sein. Bei Entscheidungen bzgl. der Plattform, die nicht
innerhalb der Community geregelt werden können (z.B. Bildfilter oder
gesichtete Versionen in der deutschsprachigen Wikipedia), hat die
Interessensvertretung dann einen höher gewichteten Stimmanteil.

Gemäß den Statuten der WCA werden momentan solche Entscheidungen nicht in
diesem Gremium gefällt (Purpose: "To represent common interests... to
develop common programs"). Aber der vorgeschlagene Weg ist einer, der die
Rolle der Chapter stärken kann und so ein gemeinsames Interesse darstellt.
Ich kann mich also dafür einsetzen, entsprechende Strukturen und
Einflussmöglichkeiten zu schaffen.

Technik soll eine Community unterstützen, aber nicht bestimmen. Die Chapter
haben ihre Stärke, weil sie innerhalb von, sagen wir "nationalen",
Rechtsräumen agieren können. Sei es in unserem Fall durch das Ausstellen
von Spendenquittungen (Fundraising), einer Zusammenarbeit mit der
öffentlichen Hand (Befreiung von Inhalten aus Archiven und Bibliotheken)
und Bildungseinrichtungen (Wikipedia macht Schule) oder Lobbying für freies
Wissen. Derartige Projekte benötigen Geld und organisatorisches Wissen. In
diesen Bereichen sehe ich auch viele von mir flapsig "lokal" genannte
Projekte. Die WCA hat die Aufgabe, hier einen Erfahrungsaustausch zu
ermöglichen. Aber auch, die Interessen der Chapter gegenüber dem FDC zu
vertreten, so dass das nötige Kleingeld organisiert wird :) Ich meine, dass
wir hier auch über so etwas wie Verteilungsschlüssel von Spendengeldern
zwischen WMF und den Chapter reden müssen um somit eine gewisse finanzielle
Autonomie herstellen können. Wenn man sich die aktuellen Entwürfe der
Fundraising Agreements [2] (DE und FR) ansieht, sieht es so aus, als gäbe
es da einigen Spielraum (FR behält 50% der Spenden für sich, wenn ich das
richtig verstehe).

In der Frage der Haftung ist eine Entscheidung innnerhalb der Organisation
schwierig. Vielmehr sind hier die nationalen Gegebenheiten ausschlaggebend.
Nennenswert ist jedoch die Tatsache, dass sich mittlerweile meines Wissens
in mindestens einem Fall ein deutsches Gericht für Haftungsfragen der
deutschsprachigen Wikipedia für zuständig erklärt hat. Andere
Sprachversionen haben sicherlich ähnliche Probleme. Das ist aber gerade ein
Argument für mehr Entscheidungsbefugnis der oben vorgeschlagenen
Interessensvertretungen.

Ich möchte nochmal betonen, dass es hier gerade darum geht, Positionen zu
entwerfen. Was ich hier schreibe, ist keine offizielle Version. Nächstes
Wochenende ist Präsidiumsklausur, an der ich "beratend" teilnehme (schätze,
da werde eher ich beraten ;) ) und erst danach kann ich mich um mehr als
eine persönliche Meinung bemühen.

Schöne Grüße,
Markus

[1] http://meta.wikimedia.org/wiki/Iberocoop
[2]
http://meta.wikimedia.org/wiki/2012-13_Fundraising_Agreement_%28Master%29
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

DerHexer
In reply to this post by Henriette Fiebig
Hallo!

Unter deinem Kommentar ein paar Worte zu den Spenden, da das m. E. nicht richtig dargestellt wurde.


> Die Spendengelder, die wir sammeln, werden vermutlich zu einem
>> Großteil über Banner beworben, die in der deutschsprachigen Wikipedia
>> geschalten werden (Gibt es dazu Daten?).
>
>Ähm, Nein: Die Banner (wir sprechen hier vermutlich über den jährlichen Fundraiser?) werden von der WMF ausgesucht und global in _allen_ Projekten geschaltet. Wenn ein Leser das Banner anklickt, dann wird er über seine IP einem Chapter zugeordnet und auf dessen (= des Chapters) Spendenseite sozusagen umgeleitet – zumindest war das im vorletzten und ich meine auch letzten Fundraiser so – aber darüber weiß Till ganz genau Bescheid.
>
>Die Möglichkeiten für WMDE gezielt in der de.wp um Spenden zu werben sind arg begrenzt bis nicht vorhanden: 1. werden nur und ausschließlich dann Spenden-Banner geschaltet, wenn es die WMF für nötig und richtig hält, 2. gibt die WMF vor, welche Banner wann (Anfang/Mitte/Ende des Fundraisers) und wie lange geschaltet werden.
>
>Und auch hier müssen wir wieder unterscheiden: Beim Fundraiser werden zum weitaus größten Teil die Leser (= Nutzer) der Wikimedia-Projekte angesprochen (aktive [de.]-Wikipedianer sind eher genervt von den Bannern ;)) – das läßt sich auch sehr einfach und gut aus den Spendenkommentaren ablesen. Spenden werden aber auch über den Verein selbst eingeworben – qua Mitgliedschaft oder Dauerspenden. Der Löwenanteil der Spenden für WMDE kommt aus dem jährlichen Fundraiser, die Dauerspenden und Mitgliedsbeiträge fallen dagegen ziemlich ab (keine Ahnung wie öffentlich die Zahlen sind, aber wenn sie öffentlich sind, dann kann Till dazu kompetent Auskunft geben).
>
>Und bitte nochmal unterscheiden: Ein aktiver Autor hat u. U. ganz andere Interessen den Verein zu unterstützen, als ein „Nur-Leser/Nutzer” der Projekte; ggf. gibt es sogar Mitglieder und/oder Nutzer der Projekte, die vor allem für die Lobbytätigkeit von WMDE spenden und nicht gezielt für ein WM-Projekt. Und nicht jeder spendet gezielt für die WP (es werden aber wohl die meisten sein).
>
Das ist, soweit ich weiß, nicht ganz richtig. Die Banner hat Wikimedia Deutschland mindestens in diesem Jahr selbst getestet ( https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Fundraiser_2011/Tests ) und von metawiki aus eigenständig geschaltet ( https://meta.wikimedia.org/w/index.php?title=Special:CentralNoticeLogs&offset=&limit=500&log_type=campaignSettings&user=Kai+Nissen+%28WMDE%29 [falls ihr das sehen könnt]).Dazu bestimmen auch wir selbst die Kampagnendauer: Zwischenzeitlich hatte die Foundation ihre Kampagne ja unterbrochen, als unsere weiterlief, sie endete früher als unsrige, was bei der Pressemitteilung zu etwas Verwirrung führte, soweit ich mich erinnere. Auch künftig werden wir diese Freiheiten wohl haben, auch wenn wir dann den Großteil unseres Geldes dem FDC zur Verfügung stellen und unseren Haushaltsplan bei ihm einreichen. Im Tätigkeitsbericht S. 35f. (
 http://www.wikimedia.de/images/4/41/Wikimedia_Deutschland_T%C3%A4tigkeitsbericht_2011.pdf ) können wir erkennen, dass bei 4,7 Mio. € Einnahmen im Jahre 2011 rund 3,65 Mio. € Übertrag aus der Fördergesellschaft darstellen, die ihr Geld (fast?) ausschließlich aus der Spendenkampagne zieht. Das sind 78 %, dazu kommen aber noch angestaute Spendengelder aus dem vergangen Jahr etc.

Liebe Grüße
Martin
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Prioritäten in der WCA

Henriette Fiebig

On 16.06.2012, at 18:32, DerHexer wrote:

> Hallo!
>
> Unter deinem Kommentar ein paar Worte zu den Spenden, da das m. E. nicht richtig dargestellt wurde.

Hi,
>
>
>> Die Spendengelder, die wir sammeln, werden vermutlich zu einem
>>> Großteil über Banner beworben, die in der deutschsprachigen Wikipedia
>>> geschalten werden (Gibt es dazu Daten?).
>>
>>
/ … /

> Das ist, soweit ich weiß, nicht ganz richtig. Die Banner hat Wikimedia Deutschland mindestens in diesem Jahr selbst getestet ( https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Fundraiser_2011/Tests ) und von metawiki aus eigenständig geschaltet ( https://meta.wikimedia.org/w/index.php?title=Special:CentralNoticeLogs&offset=&limit=500&log_type=campaignSettings&user=Kai+Nissen+%28WMDE%29 [falls ihr das sehen könnt]) / … /

jepp, wahrscheinlich hast Du recht … Wie geschrieben: Ich war mir auch nicht mehr ganz sicher (außerdem schalte ich schon zu Beginn des Fundraisers die Banner aus – habe also keine Ahnung, ob mich Jimbo oder Pavel um Spenden bitten wollen ;))

Es sei, wie es sei: Der Fundraiser hängt wesentlich von der WMF ab. WMDE darf da mitspielen, aber am großen Rad drehen nicht.

Gruß

Henriette

> Liebe Grüße
> Martin
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

2. Hamburger Workshop für Autoren und Fotografen

RaBoe
In reply to this post by poupou
Moin liebe Liste,
Ich möchte Euch noch auf eine Veranstaltung hinweisen.

Im Rahmen der GLAM-Kooperation (Galleries, Libraries, Archives, Museums) mit
dem Museum für Hamburgische Geschichte wird im August der 2. Hamburger
Workshop durchgeführt. Dazu sind diesmal nicht nur Photographen, sondern vor
allem Autoren gefragt. Ziel des Workshops ist es, das Hamburg Museum in Wort
und Bild stärker in Wikipedia und Wikimedia Commons einzubringen, Lücken zu
füllen und Fehler zu korrigieren. Für die Integration von QRpedia im Herbst
2012 gilt es noch eine Reihe von Artikeln zu schreiben bzw. auszubessern und
Photographien von den Objekten anzufertigen. Interessierte können sich gerne
auf der Projektseite eintragen, auf der weitere Informationen zu finden
sind:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Museum_f%C3%BCr_Hamburgische_Geschich
te/2._Hamburger_Workshop

Vielleicht habt Ihr ja Lust im August ein Wochenende in Hamburg zu
verbringen.

Tschüß
RaBoe


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l