Re: Brockhaus entwickelt ein neues Geschäftsmodell mit Wikipedia (wer-mehr-zahlt-kann-mehr-fläschen.de)

classic Classic list List threaded Threaded
2 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Brockhaus entwickelt ein neues Geschäftsmodell mit Wikipedia (wer-mehr-zahlt-kann-mehr-fläschen.de)

Mathias Schindler
Mathias Schindler wrote:

> Während Wikipedia also einen Spendenaufruf startet, zahlt BIFAB Geld
> dafür, wenn Menschen nach Wikipedia suchen und von inhaltsarmen Slogans
> gernervt werden. Ich nehme mal an, daß BIFAB AZ 312 O 324/04 gelesen
> hat, bevor sie das Ding gestartet haben. Ist ja gut so...


Nachtrag:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/68150
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
http://mail.wikipedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Brockhaus entwickelt ein neues Geschäftsmodell mit Wikipedia (wer-mehr-zahlt-kann-mehr-fläschen.de)

Bugzilla from Paul-Ebermann@gmx.de
"Mathias Schindler" skribis:


> Mathias Schindler wrote:
>
> > Während Wikipedia also einen Spendenaufruf startet, zahlt BIFAB Geld
> > dafür, wenn Menschen nach Wikipedia suchen und von inhaltsarmen Slogans
> > gernervt werden. Ich nehme mal an, daß BIFAB AZ 312 O 324/04 gelesen
> > hat, bevor sie das Ding gestartet haben. Ist ja gut so...

Das sagt in etwa, dass Google nicht verklagbar ist, nicht
aber, dass man (der Markeninhaber?) Brockhaus verklagen kann,
wenn ich das richtig sehe.

> Nachtrag:
>
> http://www.heise.de/newsticker/meldung/68150

Das ist schon interessanter. Ob nun Leipzig oder
Braunschweig Recht bekommen, ist abzuwarten.

Ich denke auch, dass vergleichende Werbung zulässig
ist.


Paul

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
http://mail.wikipedia.org/mailman/listinfo/wikide-l