Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

classic Classic list List threaded Threaded
147 messages Options
123456 ... 8
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Heinz-Josef Lücking-2
Schon klar

Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte auch
noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit (vielleicht
hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: [hidden email]
[mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Liesel
Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 20:52
An: [hidden email]
Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
Fotografenakkreditierend


Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von WMDE
macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter cc-by-sa zu
lizenzieren.

Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.

Gruß Liesel


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

P. Birken
In reply to this post by Rainer Knaepper-2
Am 4. Oktober 2011 20:25 schrieb Rainer Knaepper <[hidden email]>:

> [hidden email] (P. Birken)  am 04.10.11:
>>> <[hidden email]>: Ich finde es mindestens
>>> problematisch, wenn WMDE bestimmensoll, welche der auf de.wp und
>>> auf commons geltenden Regeln gut sind, und damit durch WMDE
>>> unterstützt werden sollen, und welche Regeln böse sind, und damit
>>> nicht unterstützt werden dürfen. Soweit ich sehe, gibt es Uploads,
>>> und diese sind den Bestimmungen von Commons entsprechend
>>> lizensiert?.
>
>>Es ist ja nicht so, als ob WM-DE das nicht schon machen würde,
>>beispielsweise werden (oder wurden zumindest meinerzeit) an den
>>Verleih der Blitzlichtanlage Bedingungen an Auflösung und Lizenz der
>>Uploads geknüpft. Das finde ich auch gut, es ist schlimm genug, dass
>>die Foundation diese Lizenzen auf Commons zulässt, aber das heißt ja
>>nicht, dass WM-DE das unterstützen müsste.
>
>>Für die Ablehnung von GNU-FDL 1.2 gibt es handfeste Gründe, die sich
>>aus dem Vereinsziel von Wikimedia Deutschland ergeben: Sie erschwert
>>die Nachnutzung in starker Weise und ist damit für die Verbreitung
>>von freiem Wissen nicht gut geeignet.
>
> Was genau ist euch alten Hasen am Begriff "Mehrfachlizensierung"
> unverständlich?
>
> Eine der drei im gezeigten Beispiel verwendeten Lizenzen entspricht in
> jeglicher Art allen Anforderungen an eine freie Lizenz - und ist sogar
> flexibler und für den Nachnutzer deutlich einfacher verständlich als
> das cc-Gezumpel mit seinen drölfzig Varianten und deeds, die
> Mißinterpretationen geradezu provozieren..

Ich stimme Dir zu, dass der Grundzustand unbefriedigend ist. Und zwar
sollte es eigentlich auf Commons eine Default-Lizenz geben, unter der
alle, und zwar wirklich alle Medien lizensiert werden, damit
Nachnutzer für jedes Medium von Commons einen klar definierten Weg
verfolgen können, um die Sachen nachzunutzen. Zusatzlizenzen sind dann
ein Bonus.

Zur FAL wurde ja ansonsten noch einiges in diesem Thread gesagt.

Viele Grüße

Philipp

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
In reply to this post by Ralf Roletschek
Am 04.10.2011 20:55, schrieb Ralf Roletschek:

>> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von
>> WMDE macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter
>> cc-by-sa zu lizenzieren.
>>
>> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
>> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>>
>> Gruß Liesel
>>
> Auf welcher Grundlage? Fotos werden zentral auf Commons gesammelt, also
> gelten die Spielregeln von Commons. WMDE ist nicht das Sprachrohr der
> deutschen WP-Community, WMDE vertritt freies Wissen allgemein. Oder
> ignoriert WMDE die Richtlinien von Commons?
Auf der einfachen Grundlage das hier Material geschaffen werden soll das
für den Nachnutzer am besten geeignet ist. Material unter Lizenzen die
zwar als frei gelten, aber mit einem Ratenschwanz von für Laien
unüberschaubaren Bedingungen daherkommen, ist schlichtweg nicht im Sinne
des Projektes. Da der Verein das Projekt fördern soll und nicht den
Einzelnen, wäre es nahezu verpflichtend eine solche Forderung zu
stellen. Im Extrem gedacht: Wir finanzieren doch nicht die Ausstattung
von Fotografen, damit man sie vom Leser angebettelt/angeschrieben werden
müssen, nur weil sie entweder die Lizenz nicht einfach verstehen können
oder sie sogar Unbrauchbar kompliziert für den Zweck ist.

nya

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Raimond Spekking-2
In reply to this post by Ralf Roletschek
Am 04.10.2011 20:55, schrieb Ralf Roletschek:

>>
>> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von
>> WMDE macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter
>> cc-by-sa zu lizenzieren.
>>
>> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
>> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>>
>> Gruß Liesel
>>
>
> Auf welcher Grundlage? Fotos werden zentral auf Commons gesammelt, also
> gelten die Spielregeln von Commons. WMDE ist nicht das Sprachrohr der
> deutschen WP-Community, WMDE vertritt freies Wissen allgemein. Oder
> ignoriert WMDE die Richtlinien von Commons?
>
1. Es gelten die Spielregeln von Commons.
2. Es gelten die Spielregeln von WMDE.

WMDE ist unabhängig von Commons. Das sagst du selber.

Ich halte es für legitim, dass die Spielregeln von 2. enger gefasst sind
(sprich: cc-by-sa ist verpflichtend). Du hast dies bei Projekten, wo
WMDE Gelder für Fahrtkosten/Ausrüstung etc. gezahlt hat, akzeptiert.

Auch Akkreditierungen sind nur möglich, weil WMDE Personal dafür
einsetzt. Peanuts, weil es sich um Aufwand im < 1 Stunden-Bereich
handelt? Vielleicht.

Raimond.





_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (267 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

DaB.-2
In reply to this post by Ralf Roletschek
Hallo,
Am Dienstag 04 Oktober 2011, 20:55:37 schrieb Ralf Roletschek:
> Auf welcher Grundlage?

ganz einfach, weil sie es so festlegen (können). Wenn der Verein die
Akkreditierungen ausgibt, legt er fest, welche Bedingungen gelten. Dann kann
man dann unten den Regeln mitspielen oder es lassen (natürlich gilt das nur
für ZUKÜNFTIGES).

Mit freundlichen Grüßen
DaB.

--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (205 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Rainer Knaepper-2
In reply to this post by Michail Jungierek-2
[hidden email] (Michail Jungierek)  am 04.10.11:
>Am 04.10.2011 20:33, schrieb Rainer Knaepper:
>> http://artlibre.org/licence/lal/de
>>
>> Unfassbar, daß sich diese Lügen immer wieder einen Weg suchen
>> können.
>>
>Dann solltest du diese Version 1.1 (nur diese liegt in deutscher
>Übersetzung vor und wird in der Vorlage verlinkt)

Ich kann nichts dafür, daß die Commons-Vorlage nicht auf die 1.3
verlinkt, in der diese und weitere Passagen unmißverständlicher
formuliert sind. Genau wie in der FAQ ebenfalls auf dieen Punkt
eingegangen wird.

>Anerkennung der Kompatibilät zweiseitig sein muss. CC hat aber die
>AL nicht als kompatibel anerkannt. Also auch in der aktuellen
>Version ist eine Einbettung in WP-Texte nicht möglich.

Unfug. Lies 1.1. Lies 1.3. Lies die Kommentare in der FAQ.

Insbesondere lies in der 1.1:

"6. Verschiedene Fassungen dieser Lizenz
Diese Lizenz kann von ihren Verfassern (den Verfassern der « Copyleft »-
Bewegung ) zu jeder Zeit zum Zwecke ihrer Verbesserung modifiziert
werden. Die jeweils verbesserte Fassung wird dementprechend nummeriert
werden. Es bleibt allein Ihnen überlassen, ob Sie sich mit den
Festlegungen der Fassung begnügen, in welcher die jeweilige Kopie zu
Ihnen gelangt, oder aber sich auf die Festlegungen neuerer Fassungen
berufen wollen."

Kommt dir das aus dem CC-Bereich eventuell bekannt vor? Was genau ist
daran unklar? Und siehe da, es ist sogar freier als CC, der Nachnutzer
kann sich die FAL-Version aussuchen, die ihm gerade in den Kram paßt.

Wer lügt?

Hint: Auch die CC-Lizenzen sind in etlichen ihrer unglaublich
verschwurbelten Passagen äußerst erklärungsbedürftig.


Rainer

--


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
In reply to this post by Heinz-Josef Lücking-2
Das ist aber kein geeignetes Minimum wenn dort verschiedenste Lizenzen
stehen. Ein geeignetes Minimum/Ideal wäre eine Lizenz oder eine
Verpflichtung zur Mehrfachlizenzierung (z.B. GFDL + CC-BY-SA).

Am 04.10.2011 21:00, schrieb Heinz-Josef Lücking:
>> Aus dem Grunde befürworte ich eine Einschränkung auf ein Minimum als
> Pflichtlizenzen
>
> Das Minimum gibt es. Es muss mindestens EINE angewendet werden. Und die muss
> passend sein für das Bild und passend sein für den Fotografen.
>

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Michail Jungierek-2
In reply to this post by Heinz-Josef Lücking-2
Am 04.10.2011 21:05, schrieb Heinz-Josef Lücking:
> Schon klar
>
> Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte auch
> noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit (vielleicht
> hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.
>
Was soll das denn heissen? Weil die Inhalte von Freiwilligen erstellt
werden, wohlgemerkt unterstützt mit Spendengeldern, soll es dem Verein
egal sein, was mit den erstellten Inhalten passiert? Nach der Logik,
wäre ja auch eine rein kommerzielle Nachnutzung völlig ok. Ist es das
was du meinst?

Michail

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Ralf Roletschek
In reply to this post by DaB.-2
Meinetwegen soll auch bei bei Akkreditierungen durch den Verien CC-By-Sa
gelten, damit kann ich leben und daran würde ich mich auch halten. Was mich
jedoch ankotzt ist das Fotografen-Bashing, was hier wieder betrieben wird.
Wir sind immer die Bösen, auf uns kann  man ja prima heumhacken. Daß wir
Zeit einbringen, Nachbearbeitung, daß wir teure private Technik benutzen,
alles ist selbstverständlich. Die Einbindung eines Bildes in einen Artikel
sind vielleicht 50 Bytes, daß dabei mehrere Stunden Nachbearbeitung stecken
können, wird zu gerne verdrängt. Am Bild vom Fotoflug (CC-BY-SA)
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:11-09-fotofluege-cux-allg-25a.jpg
habe ich etwa 90 Minuten gesessen, die gleiche Zeit benötigen unsere
fleißigen Artikelautoren, um einen mittelprächtigen Artikel neu zu
schreiben. Es wird nur vergessen, daß ein Foto nicht dadurch entsteht, daß
man im richtigen Moment einfach auf einen Knopf drückt, da steckt viel mehr
dahinter. Im Endergebnis sieht man eben nur XX kB Artikeltext und den
kleinen Edit des Fotografen.
Ich habe jetzt 45 von etwa 500 Bildern der IAA hochgeladen. Soll sich jemand
vom Vereinsvorstand dazu melden. Mir wurden keinerlei Bedingungen für den
Upload mitgeteilt.

Am 4. Oktober 2011 21:09 schrieb DaB. <[hidden email]>:

> Hallo,
> Am Dienstag 04 Oktober 2011, 20:55:37 schrieb Ralf Roletschek:
> > Auf welcher Grundlage?
>
> ganz einfach, weil sie es so festlegen (können). Wenn der Verein die
> Akkreditierungen ausgibt, legt er fest, welche Bedingungen gelten. Dann
> kann
> man dann unten den Regeln mitspielen oder es lassen (natürlich gilt das nur
> für ZUKÜNFTIGES).
>
> Mit freundlichen Grüßen
> DaB.
>
> --
> Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
>


--
------
Ralf Roletschek
http://www.inf.hs-anhalt.de/~Roletschek/
+49-(0)176-99521019 <--- NEU
----
Fragen zum Fahrrad? - http://www.fahrradmonteur.de
Googletalk: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
In reply to this post by Heinz-Josef Lücking-2
Vielleicht sollten sich einige Leute mal klar machen, dass alles was sie
hier breitragen auf freiwilliger Basis ist. Da bekommen also einige
Leute einen Teil der Spendengelder (Equipment) und wollen dann fordern
einen Teil des Kuchens für sich zu behalten? Niemand zwingt sie
überhaupt etwas zu machen. Wenn sie das Angebot annehmen, dann ist es
ihre Sache, ihr freiwilliger Beitrag.

Wenn dem so wäre, wie beschrieben, dann sollten wir langsam anfangen die
Autoren zu bezahlen, die sich hinstellen und sagen: "Ja, ich würde
diesen Artikel schreiben, aber nur wenn ihr mir 200€ dafür gebt. Wollt
ihr den Artikel?" Dann mal her mit der Kohle...

nya

Am 04.10.2011 21:05, schrieb Heinz-Josef Lücking:

> Schon klar
>
> Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte auch
> noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit (vielleicht
> hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: [hidden email]
> [mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Liesel
> Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 20:52
> An: [hidden email]
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
> Fotografenakkreditierend
>
>
> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von WMDE
> macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter cc-by-sa zu
> lizenzieren.
>
> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>
> Gruß Liesel
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Michail Jungierek-2
In reply to this post by Ralf Roletschek
Am 04.10.2011 21:14, schrieb Ralf Roletschek:
>   das Fotografen-Bashing, was hier wieder betrieben wird.
Du bist nicht alle Fotografen. Es ist also kein Fotografen-Bashing,
sondern Komischer-Lizenz-Mix-Bashing. Also tu bitte nicht so, als ob
pauschal alle Fotografen angegriffen würden. Danke.

Gruß

Michail


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Mirko Junge
In reply to this post by Raimond Spekking-2
Hallo allerseits,
erst einmal möchte ich Ralf zu seinen wirklich hervorragenden Fotos
gratulieren. Wären sie nicht so gut, würde es hier höchst wahrscheinlich
auch nicht so einen Streit geben.
Die Lösung des Problem ist meines Erachtens ganz einfach:
Was WMDE mit initiiert, fördert, bezahlt etc. wird auf de:WP hochgeladen
oder auf Commons so, dass es in allen Teilen dem entspricht, was man auch
für de:WP erwarten würde.
Entsprechendes sollten wir auf der nächsten Mitgliederversammlung
beschließen.
Wenn jamand glaubt, die CC-BY und CC-BY-SA Lizenzen seien so, dass man nicht
andauernd Anfragen bekommt, ob die Fotos nun genutzt werden dürfen, irrt er:
Auch diese Lizenzen sind so unverständlich, dass die Autoren und selbst
Verlage nicht genau wissen, was sie drüfen und was sie tun müssen. Frei und
einfach ist etwas anderes.
Grüße,

Mirko

2011/10/4 Raimond Spekking <[hidden email]>

> Am 04.10.2011 20:55, schrieb Ralf Roletschek:
> >>
> >> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von
> >> WMDE macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter
> >> cc-by-sa zu lizenzieren.
> >>
> >> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
> >> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
> >>
> >> Gruß Liesel
> >>
> >
> > Auf welcher Grundlage? Fotos werden zentral auf Commons gesammelt, also
> > gelten die Spielregeln von Commons. WMDE ist nicht das Sprachrohr der
> > deutschen WP-Community, WMDE vertritt freies Wissen allgemein. Oder
> > ignoriert WMDE die Richtlinien von Commons?
> >
>
> 1. Es gelten die Spielregeln von Commons.
> 2. Es gelten die Spielregeln von WMDE.
>
> WMDE ist unabhängig von Commons. Das sagst du selber.
>
> Ich halte es für legitim, dass die Spielregeln von 2. enger gefasst sind
> (sprich: cc-by-sa ist verpflichtend). Du hast dies bei Projekten, wo
> WMDE Gelder für Fahrtkosten/Ausrüstung etc. gezahlt hat, akzeptiert.
>
> Auch Akkreditierungen sind nur möglich, weil WMDE Personal dafür
> einsetzt. Peanuts, weil es sich um Aufwand im < 1 Stunden-Bereich
> handelt? Vielleicht.
>
> Raimond.
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

DaB.-2
In reply to this post by Ralf Roletschek
Hallo Ralph,
Am Dienstag 04 Oktober 2011, 21:14:46 schrieb Ralf Roletschek:
> Was mich
> jedoch ankotzt ist das Fotografen-Bashing, was hier wieder betrieben wird.
> Wir sind immer die Bösen, auf uns kann  man ja prima heumhacken.

ganz ehrlich: Danke das du auf der IAA die Autos fotografiert hast und deine
private Zeit dafür geopfert hast.

Mit freundlichen Grüßen
DaB.


--
Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l

signature.asc (205 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Achim Raschka
In reply to this post by Ralf Roletschek
Hallo nochmal,

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 4 Oct 2011 21:14:46 +0200
> Von: Ralf Roletschek <[hidden email]>
> An: "Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V." <[hidden email]>
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

> Meinetwegen soll auch bei bei Akkreditierungen durch den Verien CC-By-Sa
> gelten, damit kann ich leben und daran würde ich mich auch halten. Was
> mich jedoch ankotzt ist das Fotografen-Bashing, was hier wieder betrieben wird.
> Wir sind immer die Bösen, auf uns kann  man ja prima heumhacken. Daß wir
> Zeit einbringen, Nachbearbeitung, daß wir teure private Technik benutzen,
> alles ist selbstverständlich. .....

das alles kann man sich prima einreden - nur hat es mit der Realität nichts zu tun. Meine Kritik richtet sich nicht gegen die Fotografen und ihre Arbeit (ich als nur-Knipser bin mir der Arbeit überaus bewusst und bewundere jeden, der den ganzen Kram beherrscht) sondern schlicht und einfach auf das Selbstverständnis '''Einzelner''' bezüglich "freier Lizenzen", die de fakto mit Freiem Wissen nada zu tun haben.

Achim

--
Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
In reply to this post by Ralf Roletschek
Aber du arbeitest hier doch wohl noch freiwillig mit, oder wirst du dazu
schon gezwungen?

Natürlich sind steckt in manch Bild viel Zeit, Aufwand und Geld. - Davon
kann ich ja ein Liedchen singen - Nur ist das bei freiwilliger Mitarbeit
nun überhaupt eine Frage die man so als Argument in den Raum stellt,
oder ist es vielleicht eine Frage die sich jeder selbst beantworten sollte?

nya

Am 04.10.2011 21:14, schrieb Ralf Roletschek:

> Meinetwegen soll auch bei bei Akkreditierungen durch den Verien CC-By-Sa
> gelten, damit kann ich leben und daran würde ich mich auch halten. Was mich
> jedoch ankotzt ist das Fotografen-Bashing, was hier wieder betrieben wird.
> Wir sind immer die Bösen, auf uns kann  man ja prima heumhacken. Daß wir
> Zeit einbringen, Nachbearbeitung, daß wir teure private Technik benutzen,
> alles ist selbstverständlich. Die Einbindung eines Bildes in einen Artikel
> sind vielleicht 50 Bytes, daß dabei mehrere Stunden Nachbearbeitung stecken
> können, wird zu gerne verdrängt. Am Bild vom Fotoflug (CC-BY-SA)
> http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:11-09-fotofluege-cux-allg-25a.jpg
> habe ich etwa 90 Minuten gesessen, die gleiche Zeit benötigen unsere
> fleißigen Artikelautoren, um einen mittelprächtigen Artikel neu zu
> schreiben. Es wird nur vergessen, daß ein Foto nicht dadurch entsteht, daß
> man im richtigen Moment einfach auf einen Knopf drückt, da steckt viel mehr
> dahinter. Im Endergebnis sieht man eben nur XX kB Artikeltext und den
> kleinen Edit des Fotografen.
> Ich habe jetzt 45 von etwa 500 Bildern der IAA hochgeladen. Soll sich jemand
> vom Vereinsvorstand dazu melden. Mir wurden keinerlei Bedingungen für den
> Upload mitgeteilt.
>
> Am 4. Oktober 2011 21:09 schrieb DaB.<[hidden email]>:
>
>> Hallo,
>> Am Dienstag 04 Oktober 2011, 20:55:37 schrieb Ralf Roletschek:
>>> Auf welcher Grundlage?
>> ganz einfach, weil sie es so festlegen (können). Wenn der Verein die
>> Akkreditierungen ausgibt, legt er fest, welche Bedingungen gelten. Dann
>> kann
>> man dann unten den Regeln mitspielen oder es lassen (natürlich gilt das nur
>> für ZUKÜNFTIGES).
>>
>> Mit freundlichen Grüßen
>> DaB.
>>
>> --
>> Benutzerseite: [[:w:de:User:DaB.]] — PGP: 2B255885
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
>>
>


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Heinz-Josef Lücking-2
In reply to this post by Michail Jungierek-2
>> Nach der Logik, wäre ja auch eine rein kommerzielle Nachnutzung völlig
ok.

Jepp. " Public Domain", wenn das die Lizenz der Wahl des Autors sein sollte,
würde solch einer Lizensierung entsprechen. Der völlige Rechteverzicht, der
auch eine rein kommerzielle Nutzung ohne jegliche Beschränkung erlaubt. Der
absolut freie Umgang mit den Bildern sozusagen. Was gibt es dagegen
einzuwenden? Inwiefern möchtest Du die Verwendung eingeschränkt haben ?.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: [hidden email]
[mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Michail
Jungierek
Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 21:12
An: Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia
Deutschland e. V.
Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
Fotografenakkreditierend

Am 04.10.2011 21:05, schrieb Heinz-Josef Lücking:
> Schon klar
>
> Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte
> auch noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit
> (vielleicht hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.
>
Was soll das denn heissen? Weil die Inhalte von Freiwilligen erstellt
werden, wohlgemerkt unterstützt mit Spendengeldern, soll es dem Verein egal
sein, was mit den erstellten Inhalten passiert? Nach der Logik, wäre ja auch
eine rein kommerzielle Nachnutzung völlig ok. Ist es das was du meinst?

Michail

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
In reply to this post by Mirko Junge
Es geht darum ob der Verein vorschreiben sollte, unter welche Lizenzen
Bilder, die von ihm mitfinanziert wurden, gestellt werden sollen. Hier
ist es nur pragmatisch eine möglichst flexible oder weit verbreitete
Lizenz zu nehmen. Es soll ja im Endeffekt etwas projektdienliches
herauskommen.

nya

Am 04.10.2011 21:19, schrieb Mirko Junge:

> Hallo allerseits,
> erst einmal möchte ich Ralf zu seinen wirklich hervorragenden Fotos
> gratulieren. Wären sie nicht so gut, würde es hier höchst wahrscheinlich
> auch nicht so einen Streit geben.
> Die Lösung des Problem ist meines Erachtens ganz einfach:
> Was WMDE mit initiiert, fördert, bezahlt etc. wird auf de:WP hochgeladen
> oder auf Commons so, dass es in allen Teilen dem entspricht, was man auch
> für de:WP erwarten würde.
> Entsprechendes sollten wir auf der nächsten Mitgliederversammlung
> beschließen.
> Wenn jamand glaubt, die CC-BY und CC-BY-SA Lizenzen seien so, dass man nicht
> andauernd Anfragen bekommt, ob die Fotos nun genutzt werden dürfen, irrt er:
> Auch diese Lizenzen sind so unverständlich, dass die Autoren und selbst
> Verlage nicht genau wissen, was sie drüfen und was sie tun müssen. Frei und
> einfach ist etwas anderes.
> Grüße,
>
> Mirko
>
> 2011/10/4 Raimond Spekking<[hidden email]>
>
>> Am 04.10.2011 20:55, schrieb Ralf Roletschek:
>>>> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von
>>>> WMDE macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter
>>>> cc-by-sa zu lizenzieren.
>>>>
>>>> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
>>>> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>>>>
>>>> Gruß Liesel
>>>>
>>> Auf welcher Grundlage? Fotos werden zentral auf Commons gesammelt, also
>>> gelten die Spielregeln von Commons. WMDE ist nicht das Sprachrohr der
>>> deutschen WP-Community, WMDE vertritt freies Wissen allgemein. Oder
>>> ignoriert WMDE die Richtlinien von Commons?
>>>
>> 1. Es gelten die Spielregeln von Commons.
>> 2. Es gelten die Spielregeln von WMDE.
>>
>> WMDE ist unabhängig von Commons. Das sagst du selber.
>>
>> Ich halte es für legitim, dass die Spielregeln von 2. enger gefasst sind
>> (sprich: cc-by-sa ist verpflichtend). Du hast dies bei Projekten, wo
>> WMDE Gelder für Fahrtkosten/Ausrüstung etc. gezahlt hat, akzeptiert.
>>
>> Auch Akkreditierungen sind nur möglich, weil WMDE Personal dafür
>> einsetzt. Peanuts, weil es sich um Aufwand im<  1 Stunden-Bereich
>> handelt? Vielleicht.
>>
>> Raimond.
>>
>>
>>
>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Ralf Roletschek
In reply to this post by Tobias Oelgarte
Hallo?
Ich arbeite mit eigenem Material und ein Teil meiner Ausrüstung ist
unterwegs in der Welt:
Mein Monitorkalibriergerät schwirrt gerade irgendwo in den USA herum, die
Spiegelreflexkamera mit Macroobjektiv hat eine Benutzerin in Nürnberg zum
Ausprobieren bekommen, das Lichtzelt ist in der Geschäftsstelle, der Beamer
steht auch jedem Vereinsmitglied zur Verfügung.
Jeder kann das Material nutzen. Es ist mein privates, nichts vom Verien.
Meine Kamera gehört mir, auch die Objektive.

Ralf

Am 4. Oktober 2011 21:15 schrieb Tobias Oelgarte <
[hidden email]>:

> Vielleicht sollten sich einige Leute mal klar machen, dass alles was sie
> hier breitragen auf freiwilliger Basis ist. Da bekommen also einige
> Leute einen Teil der Spendengelder (Equipment) und wollen dann fordern
> einen Teil des Kuchens für sich zu behalten? Niemand zwingt sie
> überhaupt etwas zu machen. Wenn sie das Angebot annehmen, dann ist es
> ihre Sache, ihr freiwilliger Beitrag.
>
> Wenn dem so wäre, wie beschrieben, dann sollten wir langsam anfangen die
> Autoren zu bezahlen, die sich hinstellen und sagen: "Ja, ich würde
> diesen Artikel schreiben, aber nur wenn ihr mir 200€ dafür gebt. Wollt
> ihr den Artikel?" Dann mal her mit der Kohle...
>
> nya
>
> Am 04.10.2011 21:05, schrieb Heinz-Josef Lücking:
> > Schon klar
> >
> > Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte
> auch
> > noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit
> (vielleicht
> > hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.
> >
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: [hidden email]
> > [mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Liesel
> > Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 20:52
> > An: [hidden email]
> > Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
> > Fotografenakkreditierend
> >
> >
> > Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von WMDE
> > macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter cc-by-sa zu
> > lizenzieren.
> >
> > Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
> > hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
> >
> > Gruß Liesel
> >
> >
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>



--
------
Ralf Roletschek
http://www.inf.hs-anhalt.de/~Roletschek/
+49-(0)176-99521019 <--- NEU
----
Fragen zum Fahrrad? - http://www.fahrradmonteur.de
Googletalk: [hidden email]
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Tobias Oelgarte
Haben sie es dir geklaut oder hast du es freiwillig hergegeben?

Hat der Verein versucht dir die Kamera wegzunehmen? Hat er überhaupt
einen Anspruch darauf gestellt? Hat er dich aufgefordert die Bilder zu
machen?...

Ich möchte noch einmal zu bedenken geben das Wikipedia ein Projekt von
Freiwilligen ist. Ist man nicht gewillt nach dessen Regeln zu spielen,
dann muss man es nicht.

Du solltest damit anfangen es damit zu vergleichen die eigene Freizeit
am Wochenende zu opfern um Bedürftigen zu helfen, ohne das Fahrkosten
oder Hilfsmittel bezahlt werden. Das ist freiwilliger Einsatz. Sich hier
hinzustellen und zu beklagen das andere nicht so einen Materialaufwand
hätten, dass ist - pardon - schlichtes Kasperletheater. Jeder tut was er
kann.

nya

Am 04.10.2011 21:27, schrieb Ralf Roletschek:

> Hallo?
> Ich arbeite mit eigenem Material und ein Teil meiner Ausrüstung ist
> unterwegs in der Welt:
> Mein Monitorkalibriergerät schwirrt gerade irgendwo in den USA herum, die
> Spiegelreflexkamera mit Macroobjektiv hat eine Benutzerin in Nürnberg zum
> Ausprobieren bekommen, das Lichtzelt ist in der Geschäftsstelle, der Beamer
> steht auch jedem Vereinsmitglied zur Verfügung.
> Jeder kann das Material nutzen. Es ist mein privates, nichts vom Verien.
> Meine Kamera gehört mir, auch die Objektive.
>
> Ralf
>
> Am 4. Oktober 2011 21:15 schrieb Tobias Oelgarte<
> [hidden email]>:
>
>> Vielleicht sollten sich einige Leute mal klar machen, dass alles was sie
>> hier breitragen auf freiwilliger Basis ist. Da bekommen also einige
>> Leute einen Teil der Spendengelder (Equipment) und wollen dann fordern
>> einen Teil des Kuchens für sich zu behalten? Niemand zwingt sie
>> überhaupt etwas zu machen. Wenn sie das Angebot annehmen, dann ist es
>> ihre Sache, ihr freiwilliger Beitrag.
>>
>> Wenn dem so wäre, wie beschrieben, dann sollten wir langsam anfangen die
>> Autoren zu bezahlen, die sich hinstellen und sagen: "Ja, ich würde
>> diesen Artikel schreiben, aber nur wenn ihr mir 200€ dafür gebt. Wollt
>> ihr den Artikel?" Dann mal her mit der Kohle...
>>
>> nya
>>
>> Am 04.10.2011 21:05, schrieb Heinz-Josef Lücking:
>>> Schon klar
>>>
>>> Wer knapp bei Kasse ist und auf das "Equipmänt" angewiesen ist, sollte
>> auch
>>> noch entsprechend dankbar dafür ein,  dass er seine freie Zeit
>> (vielleicht
>>> hat er ja eh davon genug)  für die Wikipedia einsetzen durfte.
>>>
>>> -----Ursprüngliche Nachricht-----
>>> Von: [hidden email]
>>> [mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Liesel
>>> Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 20:52
>>> An: [hidden email]
>>> Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
>>> Fotografenakkreditierend
>>>
>>>
>>> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von WMDE
>>> macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter cc-by-sa zu
>>> lizenzieren.
>>>
>>> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
>>> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>>>
>>> Gruß Liesel
>>>
>>>
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>>>
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
>
>


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Richtlinien und Bedingungen für Fotografenakkreditierend

Heinz-Josef Lücking-2
In reply to this post by Tobias Oelgarte
Nicht vorschreiben und dann doch eine bestimmte Lizenz verwenden. Wie soll
das Paradoxon denn funktionieren ?

Und mal ehrlich. Wo findet sich die Sammlung von unzähligen User-Beschwerden
zum aktuellen Zustand ?

Selbst bei gnädiger Nutzung des Wikipedia Equipmänts: Die freiwillige Arbeit
und der Zeitaufwand für das Erstellen von Bildern steht in keinem Verhältnis
zu den Peanuts, die entstehen, wenn eine Kamera mal "für einen Tag"
ausgeliehen wird. Ehrlich die 10 Euro tät ich auch noch aus eigener Tasche
zahlen, wenn ich knapp bei Kasse wäre. Auftragsarbeiten erledige ich nur bei
entsprechenden Stundenlohn, dann auch gerne mit entsprechenden
Rechteverzicht.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: [hidden email]
[mailto:[hidden email]] Im Auftrag von Tobias
Oelgarte
Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2011 21:27
An: [hidden email]
Betreff: Re: [VereinDE-l] Richtlinien und Bedingungen für
Fotografenakkreditierend

Es geht darum ob der Verein vorschreiben sollte, unter welche Lizenzen
Bilder, die von ihm mitfinanziert wurden, gestellt werden sollen. Hier ist
es nur pragmatisch eine möglichst flexible oder weit verbreitete Lizenz zu
nehmen. Es soll ja im Endeffekt etwas projektdienliches herauskommen.

nya

Am 04.10.2011 21:19, schrieb Mirko Junge:

> Hallo allerseits,
> erst einmal möchte ich Ralf zu seinen wirklich hervorragenden Fotos
> gratulieren. Wären sie nicht so gut, würde es hier höchst wahrscheinlich
> auch nicht so einen Streit geben.
> Die Lösung des Problem ist meines Erachtens ganz einfach:
> Was WMDE mit initiiert, fördert, bezahlt etc. wird auf de:WP hochgeladen
> oder auf Commons so, dass es in allen Teilen dem entspricht, was man auch
> für de:WP erwarten würde.
> Entsprechendes sollten wir auf der nächsten Mitgliederversammlung
> beschließen.
> Wenn jamand glaubt, die CC-BY und CC-BY-SA Lizenzen seien so, dass man
nicht
> andauernd Anfragen bekommt, ob die Fotos nun genutzt werden dürfen, irrt
er:
> Auch diese Lizenzen sind so unverständlich, dass die Autoren und selbst
> Verlage nicht genau wissen, was sie drüfen und was sie tun müssen. Frei
und

> einfach ist etwas anderes.
> Grüße,
>
> Mirko
>
> 2011/10/4 Raimond Spekking<[hidden email]>
>
>> Am 04.10.2011 20:55, schrieb Ralf Roletschek:
>>>> Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wer Bilder mit Equipment von
>>>> WMDE macht oder mit einer Akkreditierung von WMDE hat diese unter
>>>> cc-by-sa zu lizenzieren.
>>>>
>>>> Der Verein kann diese entsprechende Vorgabe machen. Wer sich nicht dran
>>>> hält, bekommt eben keine Akkreditierung wieder.
>>>>
>>>> Gruß Liesel
>>>>
>>> Auf welcher Grundlage? Fotos werden zentral auf Commons gesammelt, also
>>> gelten die Spielregeln von Commons. WMDE ist nicht das Sprachrohr der
>>> deutschen WP-Community, WMDE vertritt freies Wissen allgemein. Oder
>>> ignoriert WMDE die Richtlinien von Commons?
>>>
>> 1. Es gelten die Spielregeln von Commons.
>> 2. Es gelten die Spielregeln von WMDE.
>>
>> WMDE ist unabhängig von Commons. Das sagst du selber.
>>
>> Ich halte es für legitim, dass die Spielregeln von 2. enger gefasst sind
>> (sprich: cc-by-sa ist verpflichtend). Du hast dies bei Projekten, wo
>> WMDE Gelder für Fahrtkosten/Ausrüstung etc. gezahlt hat, akzeptiert.
>>
>> Auch Akkreditierungen sind nur möglich, weil WMDE Personal dafür
>> einsetzt. Peanuts, weil es sich um Aufwand im<  1 Stunden-Bereich
>> handelt? Vielleicht.
>>
>> Raimond.
>>
>>
>>
>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
123456 ... 8