Strategieplanung 2014-2018

classic Classic list List threaded Threaded
18 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Strategieplanung 2014-2018

Nikolas Becker-2
Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,

das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt. Ein
Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.

Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun, einen
Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.

Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018 (einfache
Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.

Viele Grüße

Nikolas Becker

Vorsitzender
Wikimedia Deutschland e. V.

Tempelhofer Ufer 23/24
10963 Berlin

www.wikimedia.de

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
der Nummer 23855 B.
Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
Steuernummer 27/681/51985.
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Wiegand Alice
Hallo Nikolas,

vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war und
ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr das
Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie entwickelt,
sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.

Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist. Was
mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass mir
völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt. Wen
bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist diese
Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll Erfolg
gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich wünschte,
diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig in
der Luft.

Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
diskutiert und verabschiedet (
https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1 ). Und das hat mich
sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.

Verwirrte Grüße,
Alice.





2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>

> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>
> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt. Ein
> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>
> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun, einen
> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>
> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018 (einfache
> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>
> Viele Grüße
>
> Nikolas Becker
>
> Vorsitzender
> Wikimedia Deutschland e. V.
>
> Tempelhofer Ufer 23/24
> 10963 Berlin
>
> www.wikimedia.de
>
> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
> der Nummer 23855 B.
> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
> Steuernummer 27/681/51985.
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Sebastian Wallroth
Liebe Alice,

vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.

Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.

Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.

Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
ermöglichen.

In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.

Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.

Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
in viel größeren Zeiträumen denken.

Herzlichen Gruß,
Sebastian

Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:

> Hallo Nikolas,
>
> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war und
> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr das
> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie entwickelt,
> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>
> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist. Was
> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass mir
> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt. Wen
> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist diese
> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll Erfolg
> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich wünschte,
> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig in
> der Luft.
>
> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> diskutiert und verabschiedet (
> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1 ). Und das hat mich
> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>
> Verwirrte Grüße,
> Alice.
>
>
>
>
>
> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>
>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>
>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt. Ein
>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>
>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun, einen
>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>
>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018 (einfache
>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>
>> Viele Grüße
>>
>> Nikolas Becker
>>
>> Vorsitzender
>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>
>> Tempelhofer Ufer 23/24
>> 10963 Berlin
>>
>> www.wikimedia.de
>>
>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
>> der Nummer 23855 B.
>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
>> Steuernummer 27/681/51985.
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>


--
PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP

---
Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus Schutz ist aktiv.
http://www.avast.com


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Nikolas Becker-2
In reply to this post by Wiegand Alice
Hallo Alice,

vielen Dank für dein Interesse. Ich versuche einmal deine beiden Fragen zu
beantworten:

Was wollen wir mit diesem Strategiepapier erreichen? Diese Frage stand
natürlich ganz zu Beginn des im Forum skizzierten Prozesses zur Diskussion.
Wir haben damals folgende Ziele für das Papier ausgemacht:
* Leitlinie für Arbeit der Geschäftsstelle, insbesondere auch die
Erstellung der Jahrespläne
* Darstellung unserer Arbeit gegenüber Mitgliedern, Interessierten und
Öffentlichkeit
In sofern: Ja, die kommenden Jahresplanungen des Vereins werden sich danach
ausrichten. Eine solche Planung gibt vor, was getan werden soll und grenzt
damit natürlich auch Dinge ab, die nicht oder zumindest nicht prioritär
verfolgt werden sollen. "Spielräume außerhalb der aufgeführten
Arbeitsfelder" wird es daher nur eingeschränkt geben. Nichtsdestoweniger
bieten einige der Ziele (allem voran das erste) einigen Freiraum, was die
Auswahl und Ausgestaltung der Projekte angeht.

Du hast im Übrigen vollkommen recht, dass diese Punkte auch an geeigneter
Stelle festzuhalten sind. Auch der von Sebastian angemerkte Punkt, dass wir
das Dokument einem stetigen Erneuerungsprozess unterziehen wollen, sollte
noch verschriftlicht werden. Für beides bietet sich eine Einleitung an.

Was die Einbeziehung der Geschäftsführung in die Diskussion der Strategie
betrifft, teile ich deine Auffassung. Das Gesamtgremium gelangte bei dieser
Frage auf unserer allerdings zu einer anderen Einschätzung (Protokoll zur
3. Telefonkonferenz, wird noch veröffentlicht). Eine Einbindung erfolgte
jedoch natürlich im Vorhinein.

Viele Grüße
Nikolas


--
Nikolas Becker

Vorsitzender
Wikimedia Deutschland e. V.

Tempelhofer Ufer 23/24
10963 Berlin

www.wikimedia.de

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
der Nummer 23855 B.
Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
Steuernummer 27/681/51985.



Am 28. Januar 2014 12:39 schrieb Alice Wiegand <[hidden email]>:

> Hallo Nikolas,
>
> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war und
> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr das
> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie entwickelt,
> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>
> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist. Was
> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass mir
> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt. Wen
> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist diese
> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll Erfolg
> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich wünschte,
> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig in
> der Luft.
>
> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> diskutiert und verabschiedet (
> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1 ). Und das hat
> mich
> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>
> Verwirrte Grüße,
> Alice.
>
>
>
>
>
> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>
> > Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
> >
> > das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
> > intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
> Ein
> > Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
> > Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
> > Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
> >
> > Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
> einen
> > Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
> > wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
> >
> > Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018 (einfache
> > Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
> > Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
> > entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
> >
> > Viele Grüße
> >
> > Nikolas Becker
> >
> > Vorsitzender
> > Wikimedia Deutschland e. V.
> >
> > Tempelhofer Ufer 23/24
> > 10963 Berlin
> >
> > www.wikimedia.de
> >
> > Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
> > Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
> unter
> > der Nummer 23855 B.
> > Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
> Berlin,
> > Steuernummer 27/681/51985.
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

poupou
In reply to this post by Sebastian Wallroth
Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte - oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
 
BG
poupou



Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag, 28.Januar 2014:
 
Liebe Alice,

vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.

Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.

Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.

Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
ermöglichen.

In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.

Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.

Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
in viel größeren Zeiträumen denken.

Herzlichen Gruß,
Sebastian

Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:

> Hallo Nikolas,
>
> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war und
> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr das
> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie entwickelt,
> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>
> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist. Was
> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass mir
> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt. Wen
> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist diese
> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll Erfolg
> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich wünschte,
> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig in
> der Luft.
>
> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> diskutiert und verabschiedet (
> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat mich
> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>
> Verwirrte Grüße,
> Alice.
>
>
>
>
>
> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>
>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>
>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt. Ein
>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>
>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun, einen
>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>
>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>
>> Viele Grüße
>>
>> Nikolas Becker
>>
>> Vorsitzender
>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>
>> Tempelhofer Ufer 23/24
>> 10963 Berlin
>>
>> www.wikimedia.de
>>
>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
>> der Nummer 23855 B.
>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
>> Steuernummer 27/681/51985.
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>


--
PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP

---
Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus Schutz ist aktiv.
http://www.avast.com/


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Jaan-Cornelius Kibelka
Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.

Viele Grüße
Cornelius


2014-01-29 poupou <[hidden email]>

> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über
> diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von
> Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte -
> oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>
> BG
> poupou
>
>
>
> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
> 28.Januar 2014:
>
> Liebe Alice,
>
> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
>
> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
>
> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
>
> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
> ermöglichen.
>
> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
>
> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
>
> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
> in viel größeren Zeiträumen denken.
>
> Herzlichen Gruß,
> Sebastian
>
> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
> > Hallo Nikolas,
> >
> > vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
> und
> > ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
> das
> > Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
> entwickelt,
> > sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
> > ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
> > hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> > Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
> >
> > Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
> > macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
> > nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
> Was
> > mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
> mir
> > völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
> Wen
> > bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
> > der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
> > Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
> diese
> > Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
> > Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll
> Erfolg
> > gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
> > Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich
> wünschte,
> > diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
> > perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig
> in
> > der Luft.
> >
> > Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
> > muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
> > motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
> > Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
> > angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
> > gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> > diskutiert und verabschiedet (
> > https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat
> mich
> > sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> > aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> > Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> > Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten
> täglichen
> > Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> > getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> > Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> > zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> > dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
> >
> > Verwirrte Grüße,
> > Alice.
> >
> >
> >
> >
> >
> > 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
> >
> >> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
> >>
> >> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
> >> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
> Ein
> >> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
> >> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
> >> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
> >>
> >> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
> einen
> >> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen
> wollen
> >> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
> >>
> >> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
> >> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
> >> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
> >> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
> >>
> >> Viele Grüße
> >>
> >> Nikolas Becker
> >>
> >> Vorsitzender
> >> Wikimedia Deutschland e. V.
> >>
> >> Tempelhofer Ufer 23/24
> >> 10963 Berlin
> >>
> >> www.wikimedia.de
> >>
> >> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
> >> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
> unter
> >> der Nummer 23855 B.
> >> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
> Berlin,
> >> Steuernummer 27/681/51985.
> >> _______________________________________________
> >> VereinDE-l mailing list
> >> [hidden email]
> >> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >>
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
>
>
> --
> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>
> ---
> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus
> Schutz ist aktiv.
> http://www.avast.com/
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Wiegand Alice
In reply to this post by poupou
Hallo poupou, die ging schon an die Liste, sollte sie zumindest. Insofern alles in Ordnung.


Alice.

Sent from Mailbox for iPad

On Wed, Jan 29, 2014 at 9:40 AM, poupou <[hidden email]> wrote:

> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte - oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>  
> BG
> poupou
> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag, 28.Januar 2014:
>  
> Liebe Alice,
> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
> ermöglichen.
> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
> in viel größeren Zeiträumen denken.
> Herzlichen Gruß,
> Sebastian
> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
>> Hallo Nikolas,
>>
>> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war und
>> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr das
>> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie entwickelt,
>> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
>> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
>> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
>> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>>
>> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
>> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
>> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist. Was
>> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass mir
>> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt. Wen
>> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
>> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
>> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist diese
>> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
>> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll Erfolg
>> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
>> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich wünschte,
>> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
>> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig in
>> der Luft.
>>
>> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
>> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
>> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
>> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
>> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
>> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
>> diskutiert und verabschiedet (
>> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat mich
>> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
>> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
>> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
>> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
>> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
>> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
>> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
>> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
>> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>>
>> Verwirrte Grüße,
>> Alice.
>>
>>
>>
>>
>>
>> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>>
>>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>>
>>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt. Ein
>>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>>
>>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun, einen
>>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen wollen
>>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>>
>>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
>>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>>
>>> Viele Grüße
>>>
>>> Nikolas Becker
>>>
>>> Vorsitzender
>>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>>
>>> Tempelhofer Ufer 23/24
>>> 10963 Berlin
>>>
>>> www.wikimedia.de
>>>
>>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter
>>> der Nummer 23855 B.
>>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
>>> Steuernummer 27/681/51985.
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
> --
> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
> ---
> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus Schutz ist aktiv.
> http://www.avast.com/
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Bernd Gross
In reply to this post by poupou
Hallo Poupou,

jedermann und jederfrau - auch wenn diese nicht auf der
Vereins-Mailingliste stehen - können diese Mail von Alice und alle anderen
Mails mitlesen:

http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2014-January/007304.html

Ist vielleicht so gewollt ?

Gruss Bernd



Am 29. Januar 2014 09:38 schrieb poupou <[hidden email]>:

> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über
> diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von
> Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte -
> oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>
> BG
> poupou
>
>
>
> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
> 28.Januar 2014:
>
> Liebe Alice,
>
> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
>
> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
>
> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
>
> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
> ermöglichen.
>
> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
>
> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
>
> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
> in viel größeren Zeiträumen denken.
>
> Herzlichen Gruß,
> Sebastian
>
> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
> > Hallo Nikolas,
> >
> > vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
> und
> > ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
> das
> > Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
> entwickelt,
> > sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
> > ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
> > hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> > Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
> >
> > Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
> > macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
> > nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
> Was
> > mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
> mir
> > völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
> Wen
> > bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
> > der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
> > Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
> diese
> > Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
> > Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll
> Erfolg
> > gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
> > Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich
> wünschte,
> > diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
> > perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig
> in
> > der Luft.
> >
> > Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
> > muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
> > motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
> > Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
> > angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
> > gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> > diskutiert und verabschiedet (
> > https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat
> mich
> > sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> > aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> > Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> > Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten
> täglichen
> > Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> > getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> > Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> > zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> > dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
> >
> > Verwirrte Grüße,
> > Alice.
> >
> >
> >
> >
> >
> > 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
> >
> >> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
> >>
> >> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
> >> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
> Ein
> >> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
> >> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
> >> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
> >>
> >> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
> einen
> >> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen
> wollen
> >> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
> >>
> >> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
> >> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
> >> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
> >> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
> >>
> >> Viele Grüße
> >>
> >> Nikolas Becker
> >>
> >> Vorsitzender
> >> Wikimedia Deutschland e. V.
> >>
> >> Tempelhofer Ufer 23/24
> >> 10963 Berlin
> >>
> >> www.wikimedia.de
> >>
> >> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
> >> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
> unter
> >> der Nummer 23855 B.
> >> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
> Berlin,
> >> Steuernummer 27/681/51985.
> >> _______________________________________________
> >> VereinDE-l mailing list
> >> [hidden email]
> >> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >>
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
>
>
> --
> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>
> ---
> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus
> Schutz ist aktiv.
> http://www.avast.com/
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Henriette Fiebig
In reply to this post by Jaan-Cornelius Kibelka

On 29.01.2014, at 09:43, Jaan-Cornelius Kibelka wrote:

> Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
> Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.

Jepp, kann ich bestätigen!

Gruß

Henriette

>
> Viele Grüße
> Cornelius
>
>
> 2014-01-29 poupou <[hidden email]>
>
>> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über
>> diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von
>> Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte -
>> oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>>
>> BG
>> poupou
>>
>>
>>
>> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
>> 28.Januar 2014:
>>
>> Liebe Alice,
>>
>> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
>> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
>> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
>> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
>> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
>>
>> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
>> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
>> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
>> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
>> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
>> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
>> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
>> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
>>
>> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
>> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
>> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
>> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
>>
>> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
>> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
>> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
>> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
>> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
>> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
>> ermöglichen.
>>
>> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
>> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
>> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
>> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
>> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
>> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
>>
>> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
>> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
>> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
>>
>> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
>> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
>> in viel größeren Zeiträumen denken.
>>
>> Herzlichen Gruß,
>> Sebastian
>>
>> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
>>> Hallo Nikolas,
>>>
>>> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
>> und
>>> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
>> das
>>> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
>> entwickelt,
>>> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
>>> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
>>> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
>>> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>>>
>>> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
>>> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
>>> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
>> Was
>>> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
>> mir
>>> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
>> Wen
>>> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
>>> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
>>> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
>> diese
>>> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
>>> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll
>> Erfolg
>>> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
>>> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich
>> wünschte,
>>> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
>>> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig
>> in
>>> der Luft.
>>>
>>> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
>>> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
>>> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
>>> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
>>> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
>>> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
>>> diskutiert und verabschiedet (
>>> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat
>> mich
>>> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
>>> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
>>> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
>>> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten
>> täglichen
>>> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
>>> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
>>> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
>>> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
>>> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>>>
>>> Verwirrte Grüße,
>>> Alice.
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>>>
>>>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>>>
>>>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>>>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
>> Ein
>>>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>>>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>>>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>>>
>>>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
>> einen
>>>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen
>> wollen
>>>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>>>
>>>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
>>>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>>>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>>>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>>>
>>>> Viele Grüße
>>>>
>>>> Nikolas Becker
>>>>
>>>> Vorsitzender
>>>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>>>
>>>> Tempelhofer Ufer 23/24
>>>> 10963 Berlin
>>>>
>>>> www.wikimedia.de
>>>>
>>>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>>>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
>> unter
>>>> der Nummer 23855 B.
>>>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
>> Berlin,
>>>> Steuernummer 27/681/51985.
>>>> _______________________________________________
>>>> VereinDE-l mailing list
>>>> [hidden email]
>>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>>
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>>
>>
>> --
>> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>>
>> ---
>> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus
>> Schutz ist aktiv.
>> http://www.avast.com/
>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l


_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

poupou
ok danke, dann muss ich mal mit meinem emailanbieter ein ernstes wort reden - hier ist die mail bis jetzt immernoch nicht zugestellt worden...
 
sorry für zeitraubing
poupou



Henriette Fiebig <[hidden email]> schrieb am 10:15 Mittwoch, 29.Januar 2014:
 

On 29.01.2014, at 09:43, Jaan-Cornelius Kibelka wrote:

> Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
> Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.

Jepp, kann ich bestätigen!

Gruß

Henriette

>
> Viele Grüße
> Cornelius
>
>
> 2014-01-29 poupou <[hidden email]>
>
>> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über
>> diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von
>> Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte -
>> oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>>
>> BG
>> poupou
>>
>>
>>
>> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
>> 28.Januar 2014:
>>
>> Liebe Alice,
>>
>> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
>> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
>> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
>> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
>> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
>>
>> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
>> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
>> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
>> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
>> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
>> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
>> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
>> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
>>
>> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
>> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
>> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
>> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
>>
>> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
>> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
>> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
>> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
>> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
>> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
>> ermöglichen.
>>
>> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
>> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
>> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
>> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
>> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
>> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
>>
>> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
>> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
>> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
>>
>> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
>> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
>> in viel größeren Zeiträumen denken.
>>
>> Herzlichen Gruß,
>> Sebastian
>>
>> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
>>> Hallo Nikolas,
>>>
>>> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
>> und
>>> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
>> das
>>> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
>> entwickelt,
>>> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
>>> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
>>> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
>>> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>>>
>>> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
>>> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
>>> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
>> Was
>>> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
>> mir
>>> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
>> Wen
>>> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
>>> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
>>> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
>> diese
>>> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
>>> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll
>> Erfolg
>>> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
>>> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich
>> wünschte,
>>> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
>>> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig
>> in
>>> der Luft.
>>>
>>> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
>>> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
>>> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
>>> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
>>> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
>>> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
>>> diskutiert und verabschiedet (
>>> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat
>> mich
>>> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
>>> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
>>> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
>>> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten
>> täglichen
>>> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
>>> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
>>> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
>>> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
>>> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>>>
>>> Verwirrte Grüße,
>>> Alice.
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>>>
>>>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>>>
>>>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>>>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
>> Ein
>>>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>>>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>>>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>>>
>>>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
>> einen
>>>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen
>> wollen
>>>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>>>
>>>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
>>>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>>>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>>>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>>>
>>>> Viele Grüße
>>>>
>>>> Nikolas Becker
>>>>
>>>> Vorsitzender
>>>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>>>
>>>> Tempelhofer Ufer 23/24
>>>> 10963 Berlin
>>>>
>>>> www.wikimedia.de
>>>>
>>>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>>>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
>> unter
>>>> der Nummer 23855 B.
>>>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
>> Berlin,
>>>> Steuernummer 27/681/51985.
>>>> _______________________________________________
>>>> VereinDE-l mailing list
>>>> [hidden email]
>>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>>
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>>
>>
>> --
>> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>>
>> ---
>> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus
>> Schutz ist aktiv.
>> http://www.avast.com/

>>
>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Nikolas Becker-2
In reply to this post by Henriette Fiebig
Merkwürdig, diese Mail von Cornelius habe ich nun wiederum nicht bekommen
... Scheint, als hätte der Mailserver gerade Schluckauf.

Beste Grüße
Nikolas

Am 29. Januar 2014 01:15 schrieb Henriette Fiebig <[hidden email]
>:

>
> On 29.01.2014, at 09:43, Jaan-Cornelius Kibelka wrote:
>
> > Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
> > Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.
>
> Jepp, kann ich bestätigen!
>
> Gruß
>
> Henriette
> >
> > Viele Grüße
> > Cornelius
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Thomas Goldammer-2
Moin,

prüft mal den Spamordner. Ich hab da öfter mal Zeug von der ML drin.

LG


Am 29. Januar 2014 10:21 schrieb Nikolas Becker <[hidden email]
>:

> Merkwürdig, diese Mail von Cornelius habe ich nun wiederum nicht bekommen
> ... Scheint, als hätte der Mailserver gerade Schluckauf.
>
> Beste Grüße
> Nikolas
>
> Am 29. Januar 2014 01:15 schrieb Henriette Fiebig <
> [hidden email]
> >:
>
> >
> > On 29.01.2014, at 09:43, Jaan-Cornelius Kibelka wrote:
> >
> > > Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
> > > Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.
> >
> > Jepp, kann ich bestätigen!
> >
> > Gruß
> >
> > Henriette
> > >
> > > Viele Grüße
> > > Cornelius
> >
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Strategieplanung 2014-2018

Ziko van Dijk-3
In reply to this post by Bernd Gross
Hallo,

Ich erinnere mich, dass in den Niederlanden der Strategieprozess 2011/2012
ein wenig zähflüssig ablief. Es gab ein gewisses Muster, dass auf
schriftliche Vorlagen des Vorstandes sehr wenig Reaktionen von Mitgliedern
kamen, trotzdem traten auf Versammlungen dann jeweils 1-2 Mitglieder auf,
die sich nicht mitgenommen fühlten. Eine (weitere) Vor-Ort-Besprechung
wurde dann recht gut frequentiert. Das ist in den Niederlanden aber auch
leichter zu regeln als in Deutschland, aus geografischen Gründen.

Unsere Direktorin war damals neu und brachte einen unverbrauchten Blick auf
den Strategieentwurf mit; das wurde allgemein sehr begrüßt. Und
schließlich, darauf hat Alice ja auch hingewiesen, ist der Input der
Geschäftsführung deswegen bedeutsam, weil die Geschäftsführung bei der
Ausführung eine wichtige Rolle spielt. Davon bleibt ja unbeschadet, dass es
das Präsidium ist, das der MV einen Entwurf vorlegen wird.

Besten Gruß
Ziko

https://nl.wikimedia.org/wiki/Bestand:WMNL_Strategy_2013-2015_english.pdf


>

> >
> > Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
> > 28.Januar 2014:
> >
> > Liebe Alice,
> >
> > vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
> > mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
> > Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
> > Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
> > seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
> >
> > Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
> > des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
> > seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
> > Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
> > Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
> > Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
> > Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
> > ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
> >
> > Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
> > erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
> > gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
> > für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
> >
> > Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
> > und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
> > Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
> > durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
> > sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
> > Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
> > ermöglichen.
> >
> > In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
> > heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
> > verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
> > wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
> > wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
> > Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
> >
> > Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
> > heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
> > entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
> >
> > Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
> > halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
> > in viel größeren Zeiträumen denken.
> >
> > Herzlichen Gruß,
> > Sebastian
> >
> > Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
> > > Hallo Nikolas,
> > >
> > > vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
> > und
> > > ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
> > das
> > > Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
> > entwickelt,
> > > sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze
> und
> > > ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn
> das
> > > hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
> > > Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
> > >
> > > Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt
> Sinn
> > > macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil
> ich
> > > nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
> > Was
> > > mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
> > mir
> > > völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
> > Wen
> > > bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins
> (von
> > > der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit
> den
> > > Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
> > diese
> > > Strategie auf die Erstellung der J
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Stefan Knauf-2
In reply to this post by Bernd Gross
Bernd Gross schrieb:
> jedermann und jederfrau - auch wenn diese nicht auf der
> Vereins-Mailingliste stehen - können diese Mail von
>Alice und alle anderen
> Mails mitlesen:
>
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2014-January/007304.html
>
> Ist vielleicht so gewollt ?

Ja.

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Jaan-Cornelius Kibelka
Nachdem wir nun ausgiebig geklärt haben, welche Mails angekommen sind und
welche nicht (scnr), würde ich gerne Alicens Gesprächsfaden nochmal
aufgreifen:

Was sagen denn die anderen Präsidiumsmitglieder dazu: wie seid ihr zu dem
Schluss gekommen, dass der Vorstand bei der Diskussion (und Verabschiedung)
der Strategie nicht dabei ist? Ist nicht gerade Pavel das Bindeglied
zwischem dem "Alltagsgeschäft" und langfristiger Planung?

Grüße
Cornelius




2014-01-29 Stefan Knauf <[hidden email]>

> Bernd Gross schrieb:
>
>  jedermann und jederfrau - auch wenn diese nicht auf der
>> Vereins-Mailingliste stehen - können diese Mail von Alice und alle anderen
>> Mails mitlesen:
>>
>> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2014-January/007304.html
>>
>> Ist vielleicht so gewollt ?
>>
>
> Ja.
>
>
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Jens Best
Lieber Cornelius,

die Bindeglieder zwischen "Alltagsgeschäft" und langfristiger Planung sind
viele, nicht nur der Vorstand. Die Mitarbeiter, die Vereinsmitglieder, die
Communities und andere Stakeholder - alle sind wichtig, damit der Alltag
von WMDE auch erfolgreich ist. Deswegen steht das Präsidium auch mit all
diesen Personen und Kreisen im Kontakt und versucht möglichst viele im
Strategieprozess einzubinden. Dies ist auch bei der aktuellen Strategie
geschehen, wie Sebastian ja bereits weiter oben beschrieben hat.

Auch in Zukunft ist es für das Präsidium wichtig mit denjenigen im
Austausch zu stehen, die im "Alltagsgeschäft" aktiv sind. Das ist in Bezug
auf die Geschäftsstelle einerseits der Vorstand, sicher aber auch die
Verantwortlichen für Ressorts und Stabsstellen und natürlich auch alle
anderen Mitarbeiter.

Zur Diskussion und Verabschiedung von Strategie auf der Präsidiumsklausur,
der ja ein ausführlicher Beratungsprozess (inkl. Vorstand) voranging,
benötigt das Präsidium keine Anwesenheit von Pavel.

Beste Grüsse

Jens Best



Am 30. Januar 2014 07:36 schrieb Jaan-Cornelius Kibelka <
[hidden email]>:

> Nachdem wir nun ausgiebig geklärt haben, welche Mails angekommen sind und
> welche nicht (scnr), würde ich gerne Alicens Gesprächsfaden nochmal
> aufgreifen:
>
> Was sagen denn die anderen Präsidiumsmitglieder dazu: wie seid ihr zu dem
> Schluss gekommen, dass der Vorstand bei der Diskussion (und Verabschiedung)
> der Strategie nicht dabei ist? Ist nicht gerade Pavel das Bindeglied
> zwischem dem "Alltagsgeschäft" und langfristiger Planung?
>
> Grüße
> Cornelius
>
>
>
>
> 2014-01-29 Stefan Knauf <[hidden email]>
>
> > Bernd Gross schrieb:
> >
> >  jedermann und jederfrau - auch wenn diese nicht auf der
> >> Vereins-Mailingliste stehen - können diese Mail von Alice und alle
> anderen
> >> Mails mitlesen:
> >>
> >>
> http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2014-January/007304.html
> >>
> >> Ist vielleicht so gewollt ?
> >>
> >
> > Ja.
> >
> >
> > _______________________________________________
> > VereinDE-l mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
> >
> _______________________________________________
> VereinDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>



--
--
Jens Best
Präsidium
Wikimedia Deutschland e.V.
web: http://www.wikimedia.de
mail: jens.best <http://goog_17221883>@wikimedia.de

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts
Berlin-Charlottenburg unter der Nummer 23855 B. Als gemeinnützig
anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin,
Steuernummer 27/681/51985.
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

DerHexer
In reply to this post by poupou
Keine Sorge, auch bei mir purzeln die E-Mails in wildester Reihenfolge herein. Macht's einem total leicht, Argumentationswege zu verfolgen.

Martin



>________________________________
> Von: poupou <[hidden email]>
>An: Henriette Fiebig <[hidden email]>; Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia Deutschland e. V. <[hidden email]>
>Gesendet: 10:19 Mittwoch, 29.Januar 2014
>Betreff: Re: [VereinDE-l] Strategieplanung 2014-2018
>
>
>ok danke, dann muss ich mal mit meinem emailanbieter ein ernstes wort reden - hier ist die mail bis jetzt immernoch nicht zugestellt worden...

>sorry für zeitraubing
>poupou
>
>
>
>
>Henriette Fiebig <[hidden email]> schrieb am 10:15 Mittwoch, 29.Januar 2014:

>
>On 29.01.2014, at 09:43, Jaan-Cornelius Kibelka wrote:
>
>> Die Mail ging gestern um "28 January 2014 22:39" über den öffentlichen
>> Verteiler, ich habe sie vollständig erhalten. Sehe daher kein Problem.
>
>Jepp, kann ich bestätigen!
>
>Gruß
>
>Henriette
>>
>> Viele Grüße
>> Cornelius
>>
>>
>> 2014-01-29 poupou <[hidden email]>
>>
>>> Mich wundert ein wenig, dass hier auf eine Email von Alice öffentlich über
>>> diese Mailingliste geantwortet wird, inklusive Vollzitat der Email von
>>> Alice, die Alice aber gar nicht über diese Mailingliste versandt hatte -
>>> oder habe nur ich die Email von Alice nicht erhalten?
>>>
>>> BG
>>> poupou
>>>
>>>
>>>
>>> Sebastian Wallroth <[hidden email]> schrieb am 22:31 Dienstag,
>>> 28.Januar 2014:
>>>
>>> Liebe Alice,
>>>
>>> vielen Dank, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Deine Schwierigkeiten,
>>> mit dem Entwurf umzugehen erinnern mich an meine Reaktion auf den
>>> Kompass 2020. Der war mit seinem schieren Umfang recht einschüchternd.
>>> Es standen lauter kluge Dinge darin, aber sein Einfluss war gering und
>>> seine Fortführung durch das Präsidium war ein aussichtsloses Unterfangen.
>>>
>>> Das Präsidium unter Ralf Liebau kam zu der Einsicht, dass die Strategie
>>> des Vereins nur das Werk von vielen sein kann. Was das Präsidium mit
>>> seiner jährlich wechselnden Besetzung leisten kann ist es, den
>>> Strategieprozess Jahr für Jahr am Laufen zu halten, Mitglieder und
>>> Freunde einzubinden und Impulse zu geben. Das sollte zunächst mit einer
>>> Moderatorin oder einer Agentur als über die Jahre stabilem Faktor mit
>>> Leben gefüllt werden. Leider ist das gescheitert, wenn ich auch nicht
>>> ausschließe, dass ein erneuter Anlauf mehr Erfolg bringt.
>>>
>>> Im letzten Jahr entstanden zunächst Leitlinien und in diesem Jahr ein
>>> erster Entwurf für ein Strategiepapier. Ich finde den Entwurf ganz gut
>>> gelungen, da er Tätigkeitsfelder absteckt und Schwerpunkte setzt, die
>>> für die Entwicklung der Jahrespläne richtungweisend sind.
>>>
>>> Was als nächstes gelingen muss, ist es, den Stellenwert der Leitlinien
>>> und des Strategiepapiers für die Arbeit des Vereins zu bestimmen. Das
>>> Präsidium soll nach meiner Vorstellung nicht als Truppe von Grüßonkeln
>>> durch schicke Hotels touren und immer mal ein Papier beschreiben,
>>> sondern an der Spitze einer der großen Gruppen in der Bewegung für
>>> Freies Wissen die gemeinsame Arbeit von Menschen gleichen Interesses
>>> ermöglichen.
>>>
>>> In Klausur wird das Präsidium betrachten, wie die Umsetzungen von Ideen
>>> heute läuft. Es wird sich Gedanken machen, was verstärkt und was
>>> verändert werden muss. Des weiteren brauchen wir eine Vorstellung davon,
>>> wie die Fortführung des Strategieprozesses funktionieren lann. Danach
>>> wird das Präsidium anfangen, sich mit den Mitarbeitern der
>>> Geschäftsstelle über Arbeitsweisen und konkrete Ziele zu beraten.
>>>
>>> Ich denke, dass das Präsidium zunächst versuchen muss, aus sich selbst
>>> heraus Ideen für die gemeinsame Arbeit und die strategischen Ziele zu
>>> entwickeln, bevor über die Umsetzung gesprochen wird.
>>>
>>> Dass sich die Besetzung des Präsidiums in jedem Jahr so stark verändert,
>>> halte ich im übrigen nicht mehr für zeitgemäß, da wir schon eine Weile
>>> in viel größeren Zeiträumen denken.
>>>
>>> Herzlichen Gruß,
>>> Sebastian
>>>
>>> Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:
>>>> Hallo Nikolas,
>>>>
>>>> vielen Dank für die Info. Die strategische Ausrichtung des Vereins war
>>> und
>>>> ist noch immer ein wichtiges Thema für mich und ich bin froh, dass ihr
>>> das
>>>> Thema auf eure Weise aufgegriffen habt. Wie man eine Strategie
>>> entwickelt,
>>>> sie formuliert und sie lebt, da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze und
>>>> ich möchte gar nicht diskutieren, welche Art nun die beste ist, denn das
>>>> hängt immer von der jeweiligen Ausgangslage ab. Wichtig ist, dass das
>>>> Ergebnis etwas ist, mit dem sich der Verein identifiziert.
>>>>
>>>> Du fragst nach Feedback und ich frage mich seitdem, ob es überhaupt Sinn
>>>> macht, auf den konkreten Entwurf einzugehen. Ich weiß es nicht, weil ich
>>>> nicht abschätzen kann, welcher Gestaltungsspielraum noch vorhanden ist.
>>> Was
>>>> mir eine Rückmeldung aber besonders schwer macht, ist der Umstand, dass
>>> mir
>>>> völlig unklar ist, was ihr mit diesem Strategiepapier erreichen wollt.
>>> Wen
>>>> bindet es in welcher Weise? Wird sich die Jahresplanung des Vereins (von
>>>> der ich hoffe, dass die ersten groben Ansätze auf der nächsten MV mit den
>>>> Mitgliedern diskutiert werden) ausschließlich daran orientieren? Ist
>>> diese
>>>> Strategie auf die Erstellung der Jahrespläne ausgerichtet? Wird es
>>>> Spielräume außerhalb der aufgeführten Arbeitsfelder geben? Wie soll
>>> Erfolg
>>>> gemessen werden? Welchen Stellenwert hat das Papier für die Arbeit der
>>>> Geschäftsstelle und für euch als Präsidium? Es tut mir leid, ich
>>> wünschte,
>>>> diese Fragen würden sich nicht so aufdrängen, aber so ohne jeglichen
>>>> perspektivischen Unterbau hängt für mich das Papier momentan noch völlig
>>> in
>>>> der Luft.
>>>>
>>>> Eine Strategie sollte nicht nur ein schöne formuliertes Papier sein, es
>>>> muss die, die sie mit Leben, Ideen und Initiativen füllen müssen,
>>>> motivieren und mitnehmen. Sie soll Kräfte bündeln und Aufmerksamkeit und
>>>> Ressourcen auf die strategischen Schwerpunkte fokussieren. Ohne die oben
>>>> angesprochene Identifikation bleibt es ein Papiertiger. Heute habe ich
>>>> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
>>>> diskutiert und verabschiedet (
>>>> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1). Und das hat
>>> mich
>>>> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
>>>> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
>>>> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
>>>> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten
>>> täglichen
>>>> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
>>>> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
>>>> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
>>>> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
>>>> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>>>>
>>>> Verwirrte Grüße,
>>>> Alice.
>>>>
>>>>
>>>>
>>>>
>>>>
>>>> 2014-01-21 Nikolas Becker <[hidden email]>
>>>>
>>>>> Liebe Freundinnen und Freunde des Freien Wissens,
>>>>>
>>>>> das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich im vergangenen Jahr
>>>>> intensiv mit der Erneuerung unseres Strategieplanes auseinandergesetzt.
>>> Ein
>>>>> Jahr lang haben wir Vorschläge und Anregungen gesammelt und ausgewertet.
>>>>> Einen ersten Entwurf für den neuen Strategieplan haben wir am Ende des
>>>>> Jahres auf der Community-Veranstaltung WikiCon vorgestellt.
>>>>>
>>>>> Auf unserer kommenden Klausur am 1./2. Februar beabsichtigen wir nun,
>>> einen
>>>>> Strategieplan für die Jahre 2014 bis 2018 zu verabschieden. Diesen
>>> wollen
>>>>> wir im Frühjahr auch der Mitgliederversammlung vorlegen.
>>>>>
>>>>> Auf https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018(einfache
>>>>> Anmeldung notwendig) findet ihr den derzeitigen Entwurf und weitere
>>>>> Hintergrundinformationen. Über Kommentare oder Anmerkungen auf der
>>>>> entsprechenden Diskussionsseite freuen wir uns sehr.
>>>>>
>>>>> Viele Grüße
>>>>>
>>>>> Nikolas Becker
>>>>>
>>>>> Vorsitzender
>>>>> Wikimedia Deutschland e. V.
>>>>>
>>>>> Tempelhofer Ufer 23/24
>>>>> 10963 Berlin
>>>>>
>>>>> www.wikimedia.de
>>>>>
>>>>> Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
>>>>> Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
>>> unter
>>>>> der Nummer 23855 B.
>>>>> Als gemeinnützig anerkannt durch das Finanzamt für Körperschaften I
>>> Berlin,
>>>>> Steuernummer 27/681/51985.
>>>>> _______________________________________________
>>>>> VereinDE-l mailing list
>>>>> [hidden email]
>>>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>>>
>>>> _______________________________________________
>>>> VereinDE-l mailing list
>>>> [hidden email]
>>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>>
>>>
>>>
>>> --
>>> PGP Key: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sebastian_Wallroth/PGP
>>>
>>> ---
>>> Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus
>>> Schutz ist aktiv.
>>> http://www.avast.com/
>
>>>
>>>
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>> _______________________________________________
>>> VereinDE-l mailing list
>>> [hidden email]
>>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>>>
>> _______________________________________________
>> VereinDE-l mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>_______________________________________________
>VereinDE-l mailing list
>[hidden email]
>https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>
>
_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Strategieplanung 2014-2018

Sebastian Wallroth-3
In reply to this post by Wiegand Alice
Liebe Alice,

ich möchte noch einmal auf Deine Mail eingehen, nachdem ich weiter
darüber nachgedacht habe.


Am 28.01.2014 21:39, schrieb Alice Wiegand:

> gesehen, dass ihr das Strategiepapier auf eurer Klausur ohne den Vorstand
> diskutiert und verabschiedet (
> https://forum.wikimedia.de/w/Pr%C3%A4sidiumsklausur_3-1 ). Und das hat mich
> sehr verwundert. Ich weiß nicht, welche Gründe euch dazu bewogen haben,
> aber ich kann mir keine Situation vorstellen, in der der Ausschluss der
> Geschäftsführung bei einer Diskussion um die Strategie der kommenden fünf
> Jahre dazu führen kann, dass diese ein gelebter Teil des gelebten täglichen
> Geschäfts wird. Strategie kann sich nur entwickeln, wenn sie gemeinsam
> getragen wird. Dass ihr als Präsidium laut Satzung "die strategische
> Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den Vorstand
> zu formulieren" habt, heißt ja nicht, dass ihr nicht auch die hinzuziehen
> dürft, die eure Ideen umsetzen sollen.
>
Auf der Seite https://forum.wikimedia.de/w/Strategieplanung_2014-2018
hat Nikolas Becker unter der Überschrift "Was bisher geschah" den
bisherigen Verlauf des Strategieprozesses zusammengefasst. Dieser läuft
bereits seit dem September 2012 und ist darauf ausgelegt, möglichst
viele Interessierte einzubinden. Es gab u.a. Interviews, die
Tacheles-Tour und Workshops in der Geschäftsstelle. Der Vorstand war von
Anfang an eng eingebunden, bestens informiert und hatte permanent die
Möglichkeit, seine Erfahrungen aus dem operativen Geschäft einzubringen.

Die geplante Verabschiedung eines Strategiepapiers stellt einen
Höhepunkt des Strategieprozesses dar; keineswegs aber dessen Abschluss.
Nachdem der Input der Stakeholder eingeholt und diskutiert und die
Ergebnisse präsentiert, diskutiert und überarbeitet wurden, berät und
verabschiedet nun das Präsidium abschließend in Klausur das Papier. Um
einen Vergleich zu bemühen: Wenn der Vorstand die Exekutive
repräsentiert, dann repräsentiert das Präsidium die Legislative und die
Mitglieder und Freiwilligen das Volk. Alle Seiten wurden gehört und das
Präsidium schließt in Klausur einen Teilschritt des Strategieprozesses ab.

Ich hoffe, dass ich darlegen konnte, dass das Präsidium nicht so dämlich
ist, den Vorstand aus der Strategieentwicklung auszuschließen. Dieser
war die bisherigen anderthalb Jahre des Prozesses tief involviert; mehr
als alle anderen Stakeholder.

Herzlichen Gruß,
Sebastian
 

_______________________________________________
VereinDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l