[Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

classic Classic list List threaded Threaded
13 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Manuel Schneider
Hallo zusammen,

die Wikimedia-Bewegung hat sich für 2012 das Ziel gesetzt die
Ungleichverteilung der Geschlechter in den Projekten zu verbessern. Teil
dessen ist eine Frauen-Konferenz, das WikiWomenCamp.

Als Wikimedia Österreich unterstützen wir diese Initiativen. Daher laden
wir alle österreichischen Autorinnen und Mitarbeiterinnen ein am sich an
diesem Camp zu beteiligen:

* online: Die Organisatorinnen versuchen die Daten aller Staaten und
Projektgemeinschaften zu erheben um einen Überblick über die Situation
zu erhalten.

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen eintragen:
http://meta.wikimedia.org/wiki/WikiWomenCamp/FAQ#Austria

* offline: wir haben ein Budget von 5.000 EUR reserviert um
Teilnehmerinnen aus Österreich die Reisekosten refundieren zu können
(Flug und Übernachtung, weitere Kosten fallen nicht an).

Details zur Konferenz sind unter
http://meta.wikimedia.org/wiki/WikiWomenCamp zu finden.

Bitte wendet Euch an den Vorstand wenn ihr teilnehmen wollt. Wir hoffen
einige Teilnehmerinnen aus Österreich aktivieren zu können. Verbreitet
die Information gerne weiter.

Viele Grüsse,


Manuel
--
Manuel Schneider

Wikimedia Österreich - Gesellschaft zur Förderung freien Wissens
www.wikimedia.at

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Patrick-Emil Zörner
Ahoj Manuel,

2012/2/23 Manuel Schneider <[hidden email]>:
> die Wikimedia-Bewegung hat sich für 2012 das Ziel gesetzt die
> Ungleichverteilung der Geschlechter in den Projekten zu verbessern. Teil
> dessen ist eine Frauen-Konferenz, das WikiWomenCamp.

korrigiere mich gerne wenn ich da falsch liege!

Aber es hört sich an wie eine Minderheitenkonferenz. Gibt es denn
schon einen Frauenmangel (abgesehen von China) auf dieser Welt?

> * offline: wir haben ein Budget von 5.000 EUR reserviert um
> Teilnehmerinnen aus Österreich die Reisekosten refundieren zu können
> (Flug und Übernachtung, weitere Kosten fallen nicht an).

Darf ich mal Fragen was das allgemeine Budget im Vergleich dazu für
wirklich eingeschränkte Menschen ist? Unter Einschränkung verstehe ich
in dieser Hinsicht nicht das vorhanden sein von Brüsten und die
Abwesenheit eines Penises!

Für mich sieht das so aus als bekämen Frauen die Kosten erstattet für
etwas wofür sie sich eh interessieren.

mfg

paddy

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Andreas Kemper
Hi Paddy,

Brüste und Penisse und deren An- oder Abwesenheit haben nichts mit der Teilnahme an der Konferenz zu tun.

Mfg Andreas
 Andreas Kemper
http://andreaskemper.wordpress.com


________________________________
 Von: Patrick-Emil Zörner <[hidden email]>
An: Mailingliste der deutschsprachigen Wikipedia <[hidden email]>
Gesendet: 0:25 Freitag, 24.Februar 2012
Betreff: Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp
 
Ahoj Manuel,

2012/2/23 Manuel Schneider <[hidden email]>:
> die Wikimedia-Bewegung hat sich für 2012 das Ziel gesetzt die
> Ungleichverteilung der Geschlechter in den Projekten zu verbessern. Teil
> dessen ist eine Frauen-Konferenz, das WikiWomenCamp.

korrigiere mich gerne wenn ich da falsch liege!

Aber es hört sich an wie eine Minderheitenkonferenz. Gibt es denn
schon einen Frauenmangel (abgesehen von China) auf dieser Welt?

> * offline: wir haben ein Budget von 5.000 EUR reserviert um
> Teilnehmerinnen aus Österreich die Reisekosten refundieren zu können
> (Flug und Übernachtung, weitere Kosten fallen nicht an).

Darf ich mal Fragen was das allgemeine Budget im Vergleich dazu für
wirklich eingeschränkte Menschen ist? Unter Einschränkung verstehe ich
in dieser Hinsicht nicht das vorhanden sein von Brüsten und die
Abwesenheit eines Penises!

Für mich sieht das so aus als bekämen Frauen die Kosten erstattet für
etwas wofür sie sich eh interessieren.

mfg

paddy

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Patrick-Emil Zörner
2012/2/24 Andreas Kemper <[hidden email]>:
> Brüste und Penisse und deren An- oder Abwesenheit haben nichts mit der Teilnahme an der Konferenz zu tun.

danke das Du mir das gesagt hast ;-)

mfg

paddy

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Patrick-Emil Zörner
In reply to this post by Andreas Kemper
Ahoj Andreas,

2012/2/24 Andreas Kemper <[hidden email]>:
> Brüste und Penisse und deren An- oder Abwesenheit haben nichts mit der Teilnahme an der Konferenz zu tun.

aber mal ernsthaft. Dir ist bekannt dass es Leute gibt, die unter
Dingen leiden wie: Hartz IV Kinder ohne Bücher, Analphabeten, Menschen
mit wenig/keinem Sehvermögen etc.

Eine Frau zu sein ist für mich weder: sozial, geistig, körperlich,
etc. per se eine Einschränkung.

Und egal woher das Geld kommt es wird in meinen Augen für
unwichtige(re) Ding verbraten.

mfg

paddy

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Andreas Kemper
Hi Paddy,

mir ist das bekannt, ich habe in Wikipedia die Artikel zu
Klassismus und zu Bildungsbenachteiligung geschrieben und ich hatte dort
 ein Projekt angeschoben "Wikipedianer_innen gegen das
Bibliothekensterben". Ich komme aus einem Arbeiterhaushalt, in dem es
keine Bücher gab.

Ich halte aber nichts davon, eine
Benachteiligung gegen eine andere auszuspielen. Es ist tausendmal
sinnvoller, das WikiWomenProjekt zu unterstützen, als mit
Burchschenschaften bzw. Alte-Herren-Clubs zu kooperieren.

Ich
halte es nicht für unwahrscheinlich, dass die Geschlechterquorte 92% zu
8% ein Effekt dessen ist, dass Frauen jahrhundertelang vom
Bildungszugang ausgeschlossen wurden.

Es schadet daher nicht,
wenn sich Frauen zusammensetzen und gemeinsam überlegen, woran es liegen
 kann, dass so wenig Frauen bei Wikipedia mitschreiben. Ich halte es
sogar für überaus sinnvoll.

 Andreas Kemper
http://andreaskemper.wordpress.com

________________________________
 Von: Patrick-Emil Zörner <[hidden email]>
An: Andreas Kemper <[hidden email]>; Mailingliste der deutschsprachigen Wikipedia <[hidden email]>
Gesendet: 1:20 Freitag, 24.Februar 2012
Betreff: Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp
 
Ahoj Andreas,

2012/2/24 Andreas Kemper <[hidden email]>:
> Brüste und Penisse und deren An- oder Abwesenheit haben nichts mit der Teilnahme an der Konferenz zu tun.

aber mal ernsthaft. Dir ist bekannt dass es Leute gibt, die unter
Dingen leiden wie: Hartz IV Kinder ohne Bücher, Analphabeten, Menschen
mit wenig/keinem Sehvermögen etc.

Eine Frau zu sein ist für mich weder: sozial, geistig, körperlich,
etc. per se eine Einschränkung.

Und egal woher das Geld kommt es wird in meinen Augen für
unwichtige(re) Ding verbraten.

mfg

paddy
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Hubert-17
Das ist gut zusammengefasst.

H.

Am 24.02.2012 04:14, schrieb Andreas Kemper:

> Hi Paddy,
>
> mir ist das bekannt, ich habe in Wikipedia die Artikel zu
> Klassismus und zu Bildungsbenachteiligung geschrieben und ich hatte dort
>   ein Projekt angeschoben "Wikipedianer_innen gegen das
> Bibliothekensterben". Ich komme aus einem Arbeiterhaushalt, in dem es
> keine Bücher gab.
>
> Ich halte aber nichts davon, eine
> Benachteiligung gegen eine andere auszuspielen. Es ist tausendmal
> sinnvoller, das WikiWomenProjekt zu unterstützen, als mit
> Burchschenschaften bzw. Alte-Herren-Clubs zu kooperieren.
>
> Ich
> halte es nicht für unwahrscheinlich, dass die Geschlechterquorte 92% zu
> 8% ein Effekt dessen ist, dass Frauen jahrhundertelang vom
> Bildungszugang ausgeschlossen wurden.
>
> Es schadet daher nicht,
> wenn sich Frauen zusammensetzen und gemeinsam überlegen, woran es liegen
>   kann, dass so wenig Frauen bei Wikipedia mitschreiben. Ich halte es
> sogar für überaus sinnvoll.
>
>   Andreas Kemper
> http://andreaskemper.wordpress.com
>
> ________________________________
>   Von: Patrick-Emil Zörner<[hidden email]>
> An: Andreas Kemper<[hidden email]>; Mailingliste der deutschsprachigen Wikipedia<[hidden email]>
> Gesendet: 1:20 Freitag, 24.Februar 2012
> Betreff: Re: [Wikide-l] Einladung zum WikiWomenCamp
>
> Ahoj Andreas,
>
> 2012/2/24 Andreas Kemper<[hidden email]>:
>> Brüste und Penisse und deren An- oder Abwesenheit haben nichts mit der Teilnahme an der Konferenz zu tun.
>
> aber mal ernsthaft. Dir ist bekannt dass es Leute gibt, die unter
> Dingen leiden wie: Hartz IV Kinder ohne Bücher, Analphabeten, Menschen
> mit wenig/keinem Sehvermögen etc.
>
> Eine Frau zu sein ist für mich weder: sozial, geistig, körperlich,
> etc. per se eine Einschränkung.
>
> Und egal woher das Geld kommt es wird in meinen Augen für
> unwichtige(re) Ding verbraten.
>
> mfg
>
> paddy
> _______________________________________________
> WikiDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
>

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Manuel Schneider-3
In reply to this post by Manuel Schneider
Hallo zusammen,

ich möchte noch einmal auf das WikiWomenCamp hinweisen und die
Unterstützung, die Wikimedia Deutschland und Wikimedia Österreich für
deutschsprachige Teilnehmerinnen angeboten haben.

Die Anmeldung zum Camp ist online, bitte tragt Euch hier ein:

https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGU5MTNTY0VuWFhJZG1Oc3ZFc0Fub3c6MQ#gid=0

Die Webseite des WikiWomenCamp ist hier:

http://meta.wikimedia.org/wiki/WikiWomenCamp

Wir würden uns wünschen, wenn viele Personen aus Deutschland und
Österreich teilnehmen würden. Wikimedia Österreich hat dafür 5.000 EUR
für Reisekostenstipendien budgetiert. Meldet Euch einfach bei
<[hidden email]>.

Viele Grüsse,


Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Tim Landscheidt
Manuel Schneider <[hidden email]> wrote:

> ich möchte noch einmal auf das WikiWomenCamp hinweisen und die
> Unterstützung, die Wikimedia Deutschland und Wikimedia Österreich für
> deutschsprachige Teilnehmerinnen angeboten haben.

> Die Anmeldung zum Camp ist online, bitte tragt Euch hier ein:

> https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGU5MTNTY0VuWFhJZG1Oc3ZFc0Fub3c6MQ#gid=0

> Die Webseite des WikiWomenCamp ist hier:

> http://meta.wikimedia.org/wiki/WikiWomenCamp

> Wir würden uns wünschen, wenn viele Personen aus Deutschland und
> Österreich teilnehmen würden. Wikimedia Österreich hat dafür 5.000 EUR
> für Reisekostenstipendien budgetiert. Meldet Euch einfach bei
> <[hidden email]>.

Da die Website explizit von "women (by gender or sex)"
schreibt: Welche Definition legt "deutschsprachige Teilneh-
merinnen" oben zugrunde?

Tim

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Manuel Schneider-3
Am 23.03.2012 18:36, schrieb Tim Landscheidt:

> Da die Website explizit von "women (by gender or sex)"
> schreibt: Welche Definition legt "deutschsprachige Teilneh-
> merinnen" oben zugrunde?

warum sollten wir eine andere Definition haben als die Veranstalter?

Die Personen, die sich durch die Veranstalter angesprochen fühlen und an
der Veranstaltung teilnehmen wollen, sollen das doch bitte tun.

Grüsse,


Manuel
--
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Hubert-17
Manuel, Du scheinst die Definition dieses Begriffs (bezogen auf die
Zielgruppe) in seiner Breite nicht ganz verstanden zu haben. Diese
bezieht sich auf soziales und/oder biologisches Geschlecht und
differenziert somit dahingehend, dass durchaus Männer auch teilnehmen
können, sofern sie sich selbst der Gruppe von Frauen zugehörig fühlen.

Mit Teilnehmer"innen" wird das mit dieser Übersetzung nicht ganz
gerecht, denn dieser Begriff reduziert es auf das biologische Geschlecht.

h.

Am 23.03.2012 18:48, schrieb Manuel Schneider:

> Am 23.03.2012 18:36, schrieb Tim Landscheidt:
>
>> Da die Website explizit von "women (by gender or sex)"
>> schreibt: Welche Definition legt "deutschsprachige Teilneh-
>> merinnen" oben zugrunde?
>
> warum sollten wir eine andere Definition haben als die Veranstalter?
>
> Die Personen, die sich durch die Veranstalter angesprochen fühlen und an
> der Veranstaltung teilnehmen wollen, sollen das doch bitte tun.
>
> Grüsse,
>
>
> Manuel

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Andreas Kemper
Hallo Hubert,

wenn "Männer" sich als Frauen identifizieren, sind es eben keine Männer, sondern Frauen. Das sogenannte "biologische Geschlecht" spielt da nicht die Rolle der eigentlichen Wahrheit. "Teilnehmerinnen" würde daher dennoch passen.

 
Andreas Kemper
http://andreaskemper.wordpress.com


________________________________
 Von: Hubert <[hidden email]>
An: Mailingliste der deutschsprachigen Wikipedia <[hidden email]>
Gesendet: 19:35 Freitag, 23.März 2012
Betreff: Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp
 
Manuel, Du scheinst die Definition dieses Begriffs (bezogen auf die
Zielgruppe) in seiner Breite nicht ganz verstanden zu haben. Diese
bezieht sich auf soziales und/oder biologisches Geschlecht und
differenziert somit dahingehend, dass durchaus Männer auch teilnehmen
können, sofern sie sich selbst der Gruppe von Frauen zugehörig fühlen.

Mit Teilnehmer"innen" wird das mit dieser Übersetzung nicht ganz
gerecht, denn dieser Begriff reduziert es auf das biologische Geschlecht.

h.

Am 23.03.2012 18:48, schrieb Manuel Schneider:

> Am 23.03.2012 18:36, schrieb Tim Landscheidt:
>
>> Da die Website explizit von "women (by gender or sex)"
>> schreibt: Welche Definition legt "deutschsprachige Teilneh-
>> merinnen" oben zugrunde?
>
> warum sollten wir eine andere Definition haben als die Veranstalter?
>
> Die Personen, die sich durch die Veranstalter angesprochen fühlen und an
> der Veranstaltung teilnehmen wollen, sollen das doch bitte tun.
>
> Grüsse,
>
>
> Manuel

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp

Hubert-17
Aber zumindest wurde damit klar gemacht (Gender/sex), dass man nicht
drauf schaut, was in der Hose ist. Ist doch schon ein Fortschritt.

Sind wir in Europa schon soweit, zumindest in der öffentlichen Diskussion?

h.

Am 23.03.2012 20:16, schrieb Andreas Kemper:
> Hallo Hubert,
>
> wenn "Männer" sich als Frauen identifizieren, sind es eben keine Männer, sondern Frauen. Das sogenannte "biologische Geschlecht" spielt da nicht die Rolle der eigentlichen Wahrheit. "Teilnehmerinnen" würde daher dennoch passen.
>
Aber zumindest wurde damit klar gemacht (Gender/sex), dass man nicht
drauf schaut, was in der Hose ist, sondern als was man sich selbst
bezeichnet. Ist doch schon ein Fortschritt. Ich sehe hier schon einen
Unterschied, und ich sehe es vor allem gut, dass es thematisiert wird.

Sind wir in Europa schon so weit, das auch deutlich darzustellen,
zumindest einmal in der öffentlichen Diskussion?

h.

>
> Andreas Kemper
> http://andreaskemper.wordpress.com
>
>
> ________________________________
>   Von: Hubert<[hidden email]>
> An: Mailingliste der deutschsprachigen Wikipedia<[hidden email]>
> Gesendet: 19:35 Freitag, 23.März 2012
> Betreff: Re: [Wikide-l] [VereinAT-l] Einladung zum WikiWomenCamp
>
> Manuel, Du scheinst die Definition dieses Begriffs (bezogen auf die
> Zielgruppe) in seiner Breite nicht ganz verstanden zu haben. Diese
> bezieht sich auf soziales und/oder biologisches Geschlecht und
> differenziert somit dahingehend, dass durchaus Männer auch teilnehmen
> können, sofern sie sich selbst der Gruppe von Frauen zugehörig fühlen.
>
> Mit Teilnehmer"innen" wird das mit dieser Übersetzung nicht ganz
> gerecht, denn dieser Begriff reduziert es auf das biologische Geschlecht.
>
> h.
>
> Am 23.03.2012 18:48, schrieb Manuel Schneider:
>> Am 23.03.2012 18:36, schrieb Tim Landscheidt:
>>
>>> Da die Website explizit von "women (by gender or sex)"
>>> schreibt: Welche Definition legt "deutschsprachige Teilneh-
>>> merinnen" oben zugrunde?
>>
>> warum sollten wir eine andere Definition haben als die Veranstalter?
>>
>> Die Personen, die sich durch die Veranstalter angesprochen fühlen und an
>> der Veranstaltung teilnehmen wollen, sollen das doch bitte tun.
>>
>> Grüsse,
>>
>>
>> Manuel
>
> _______________________________________________
> WikiDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
> _______________________________________________
> WikiDE-l mailing list
> [hidden email]
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
>

_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l