[Wikide-l] Vergiftungssymptome bei Wikipedia

classic Classic list List threaded Threaded
4 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[Wikide-l] Vergiftungssymptome bei Wikipedia

konbaum
Die Wikipedia Foundation hat sich mit einem Aufruf zu Wort gemeldet, um etwas gegen den Abgang von immer mehr Autoren zu machen. Mal wieder lese ich in einem schon früher genannten Blog einen Artikel zu diesem Thema. Könnte man hier darüber mal diskutieren?
konrad
 
"Der Selbstauskunft nach liegt der Grund für die zunehmende Entmutigung in einer sich anhaltend zeigenden Unfreundlichkeit mancher Administratoren, die mit allzu rigiden Maßnahmen notwendige Diskussionen abbügeln und Löschungen vornehmen. Wenn dies stimmen sollte, so wäre die oben aufgeführte Aufforderung, Vorschläge zur Vermeidungen solchen Verhaltens zu unterbreiten, vergleichbar mit dem Versuch, den Bock zum Gärtner zu machen, denn wie man weiß zeigen sich Ziegenböcke nicht gerade zimperlich darin, die schönsten Pflanzen zu fressen."
http://bit.ly/hVX4kp
 


---
Zeigen Sie uns Ihre beste Seite und gewinnen Sie ein iPad!
Machen Sie mit beim freenet Homepage Award 2011
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Immer weniger Autoren: na und?

Jan Kolarik
Hallo,

Am Thu, 31 Mar 2011 hat [hidden email] folgendes geschrieben:

> Die Wikipedia Foundation hat sich mit einem Aufruf zu Wort gemeldet, um
> etwas gegen den Abgang von immer mehr Autoren zu machen.

Mir ist nicht klar wieso man so zwanghaft versucht die Anzahl der Autoren
hoch zu halten.

Die Wikipedia hat quantitativ und qualitativ schon vor ein paar Jahren den
Brockhaus eingeholt (*), das Ziel eine umfassende Enzyklopädie zu schaffen
ist wohl für den Großteil der Leser schon lange erreicht.

Ein weiteres Wachstum von Wikipedia wäre somit zwar nett, aber im Hinblick
auf den Zweck einer Enzyklopädie nicht wirklich nötig: Ich schätze mal daß
99% der Bevölkerung 99% ihrer Fragen mithilfe von Wikipedia in
ausreichendem Maße beantworten können.

Wichtiger wäre wohl bei den bekannten Problemfeldern
(Geisteswissenschaften etc) mehr _qualitative_ Unterstützung einzuholen,
was IMHO auf Fachleute/Wissenschaftler einerseits und (wichtig!)
Didaktikern und Pädagogen andererseits abzielen sollte.

Jan.

(*) beziehe mich da auf einen Vergleich in der Computer-Zeitschrift c't
vor ein paar Jahren
_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Immer weniger Autoren: na und?

Mizuho
Am 04.04.2011 01:16, schrieb Jan Kolarik:
> Wichtiger wäre wohl bei den bekannten Problemfeldern
> (Geisteswissenschaften etc) mehr _qualitative_ Unterstützung
> einzuholen, was IMHO auf Fachleute/Wissenschaftler einerseits und
> (wichtig!) Didaktikern und Pädagogen andererseits abzielen sollte.

Diese Argumentation übersieht aber, dass aufgrund des Kasernenhoftones
und der Adminwillkür, die zum Autorenschwund geführt hat, gerade die
"Fachleute" als erste gehen und als letzte kommen.

viele Grüße
Neon02




_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Wikide-l] Immer weniger Autoren: na und?

Jan Kolarik
Hallo,

Am Wed, 6 Apr 2011 hat [hidden email] folgendes geschrieben:

> Diese Argumentation übersieht aber, dass aufgrund des Kasernenhoftones
> und der Adminwillkür, die zum Autorenschwund geführt hat, gerade die
> "Fachleute" als erste gehen und als letzte kommen.

Wie kommst du darauf?

Jan.



_______________________________________________
WikiDE-l mailing list
[hidden email]
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikide-l